Frage von mena26, 42

Mein Arbeitgeber ist seit Juli 15 in Insolvens.Bislang gab es immer pünktlich Geld.Zum ersten mal nicht.Wird das Geld nicht vom Arbeitsamt bezahlt?

Antwort
von OneShad, 15

Das sogenannte Insolvenzgeld wird vom Arbeitsamt gezahlt, jedoch maximal für den Zeitraum von 3 Monaten und zwar vor der Eröffnung des Verfahren, also im sog. vorläufigen Insolvenzverfahren.

Da der Juli 2015 deutlich mehr als 3 Monate zurück liegt, hat das Ganze nichts mehr mit dem Insolvenzgeld zu tun.

Im eröffneten Insolvenzverfahren müssen die Betriebskosten aus der Insolvenzmasse und der Fortführung im Insolvenzverfahren erwirtschaftet werden. Mit anderen Worten muss der Insolvenzverwalter, wie im normalen Geschäftsleben auch, das Geld durch den Geschäftsbetrieb einnehmen und damit die Löhne und sonstige Kosten bezahlen.

Es kann sein, dass nur eine Verschiebung vorliegt oder ein tatsächliches Problem. Auf jeden Fall ist Ansprechpartner für den Gehaltsanspruch der Insolvenzverwalter.

Antwort
von Parhalia, 25

Das Arbeitsamt ( Agentur für Arbeit ) springt diesbezüglich nur dann ein, wenn der Arbeitgeber dahingehend auch die passenden Insolvenzanträge gestellt hat.

Unter welchen Umständen es dann Insolvenzgeld geben könnte, das findest Du hier :

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/ArbeitundBer...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten