Frage von MsRoyalCrime,

Mein Amstaff wird einfach nicht stubenrein !!

Hallo , mein Freund und ich haben einen 5 Monate jungen Amstaff Welpen. Er wird nicht stubenrein. Wir haben schon alles ausprobiert : ausschimpfen, mit der Schnauze reindrücken, klaps aufm po auch mit ner Zeitung, in den Nacken gepackt und geschüttelt, nach jedem Geschäft sofort mit ihm raus, oder ne halbe Std lang ignoriert, ihn aufm rücken gewendet und laut pfui gesagt. Er macht ja auch draussen, und manchmal meldet er sich auch wenn er muss, er kriegt auch bis jetzt immer Leckereien und lobe wenn er draussen macht. Aber wenn mein Freund und ich gehen nur kurz um die Ecke und er macht sofort. Er weiss auch das er es nicht darf weil er jedesmal sich unterwirft wenn wir wieder kommen und ihn ansehen... Bitte um Hilfe, wäre um jede hilfreiche Antwort dankbar !!

Antwort von Humpelschtilz,
21 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

WOHER habt Ihr einen Amstaff???

Vom Halter wird ein Eignungstest abverlangt das Ihr den halten DÜRFT. Da sind enorm viele Prüfungsfragen drin - damit die Leute die nicht geeignet sind gleichma ausgesiebt werden können zwecks die Rassen NICH halten.

Wann und Wo hat der von Euch beide, der diesen Hund führt, seinen Test gemacht??? Sons habt Ihr den Hund illegal. Bedeutet keine Versicherung zahlt bei Beisunfall - da habt Ihr schwer was an Hals denn!!

macht Euch auffe Socken, alle nötigen Formalitäten orndlich erledigt, Buch über Staffi von Simone Beckmann angeschafft, Buch über Hundierziehung von Dr. Rehage angeschafft un denn wird VIELLEICHT noch irgendnen Schuh draus....

Ich würde mich herzlich FREUEN wenn sone Tests für Halten von JEDE Hunderasse vorgelegt werden MÜSSEN. (Fällt mir gleich dieses grausame Geschwisterpaar ein wo ihren Doggie erziehungshalber übrer Balkongbrüstung gehalten haben)

Antwort von taigafee,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wir haben schon alles ausprobiert

ein hund ist doch kein versuchskaninchen!

mit der Schnauze reindrücken, klaps aufm po auch mit ner Zeitung, in den Nacken gepackt und geschüttelt, nach jedem Geschäft sofort mit ihm raus, oder ne halbe Std lang ignoriert, ihn aufm rücken gewendet und laut pfui gesagt.

mit all diesen dingen zeigt ihr ihm, dass ihr ihn in eurem rudel nicht haben wollt. das tier muss völlig verunsichert sein. von einem züchter habt ihr das tier nicht. wenn der euch solche tipps gegeben hat, dann ist das nichts als ein skrupelloser vermehrer. diese methoden entbehren jeglicher hundekenntnis.

wieso habt ihr nicht mal ein buch über erziehung gelesen??? wer so wenig ahnung über hunde hat, dem kann man auch schlecht einfach ein paar tipps geben.

geht mind. alle zwei std. raus und lobt ihn, wenn er was macht. wenn er drin macht, nix sagen, einfach wegmachen. wenn ihr konsequent alle zwei std. rausgeht, dürfte das kaum noch vorkommen.

bitte lest mal ein paar bücher!!! sonst habt ihr bald keine freude mehr an dem tier. und geht auf einen hundeplatz, wo nicht mit gewalt gearbeitet wird. sonst hat euer tierheim bald einen amstaff mehr.

Antwort von inicio,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

kauft euch bitte ein gutes buch zur hundeerzeihung -ihr kennteuch wohl gar nicht aus-und das bei einem listenhund -ich hoffe du bist ein troll...

ansonsten:**man schimpft nicht, man drueckt nicht die schnauze rein und es gibt keinen klaps und schon gar keine nacken schuetteln !...

einen hund erzieht man zur sauberkeit: jedes mal nach dem wachwerden, jedesmal nach dem fressen nach draussen. auch nachts. wenn es draussen klappt loben, fehlverhalten innen ignorieren.

achtet auf den hund -er macht bestimmte bewegungen -schuepfelt am boder etc bevor er muss. dann hund hochnehen und nach draussen bringen. nachts schlaft der hund bei euch, wenn erwach wird -raus mit ih. ansonsten alle 2-4 stunden, bis ihr euren rythmus gefunden habt.

Kommentar von MsRoyalCrime,

Wir gehen jedesmal mit ihm raus wenn er geschlafen und gefressen hat. Und wegen den Bestrafungen, das hat uns sogar die züchterin und unser Tierarzt gesagt, ich möchte nicht als tierquälerin dargestellt werden !!! Ist doch normal das wir das glauben was uns in Anführungszeichen Experten erklären

Kommentar von kuechentiger,

die züchterin und unser Tierarzt gesagt

Anzeigen, wegen Anstiftung zur Tiermisshandlung.

Bloß weil einer Hunde züchtet, muss er keine Ahnung vom Umgang damit haben. Das ist oft nur ein Hobby oder Geschäft. Und ein Tierarzt ist auch nicht unbedingt ein Verhaltensforscher...

Kommentar von pebbles08,

Sowas blödes würde meine Tierärztin nicht empfehlen und auch kein vernünftiger Züchter...ich denke ihr habt das gründlich missverstanden!!!

Kommentar von inicio,

was soll das fuer eine "zuechterin" sein -das lernt man nicht auf zuchtseminaren"

und den tierarzt solltem an auch anzeigen. aber ich glaube du erzaehlst uns hier was....

Kommentar von BlackCloud,

Die Zucht ist in den meisten Bundesländern verboten - und seriöse Züchter empfehlen nicht so einen Dünnschiss!!

Ich bin mir sicher, dass ihr diesen Hund illegal angeschafft habt - hoffentlich werden die euch bald erwischen und den Hund wegnehmen!

Antwort von fishfan90,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

OH Mein Gott! Wieso habt ihr den denn so bestraft? Ist doch kein Wunder, wenn der nicht stubenrein wird. Mit der Nase reindrücken ist ja mal echt so ne veraltete Vorstellung von Hundeerziehung. Damit kann man die empfindliche Nase des Hundes schädigen! Klaps auf dn Po ist auch nicht die richtige Methode! Im Nacken packen und schütteln? Sag mal, geht's eigentlich noch?? Hunde töten ihre Beute so, der Hund wird also glauben, dass ihr ihn töten wollt, wenn ihr das macht! Und auf den Rücken drehen darf man auch niemals. Der Hund muss sich freiwillig unterwerfen, wenn man ihn dazu zwingt, wird er eines Tages nach euch schnappen. Ja was meinst du denn, warum der sich unterwirft, wenn ihr ihm näherkommt? Er hat durch all eure Erziehungsfehler Angst vor euch. Ihr habt eigentlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann! Herzlichen Glückwunsch, euer Hund hat Angst vor euch. Eigentlich sollten Leute wie ihr keinen Hund halten, schon gar keinen Amstaff!

Antwort von Veichan,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So ekelhaft, wie ihr den armen Hund behandelt, ist es kein Wunder, dass er nicht mehr weiß, was richtig und falsch ist. Ich empfehle euch dringendst eine gute Hundeschule und vor allem etwas Mitgefühl für das Lebewesen zu entwickeln, das was ihr da macht ist einfach nur Tierquälerei.

Wenn man Hunde mit solcher Härte behandelt, dann machen sie genau das Gegenteil von dem, was sie sollen - behandelt das Tier mit Würde und gewöhnt euch eine vernünftige Erziehung an, dann wird sie auch fruchten. Ich persönlich glaube allerdings, dass bei euch Hopfen und Malz verloren ist, denn wer bei so einer Behandlung und sogar täglicher Unterwerfung des Hundes nicht von alleine kapiert, dass das Tier leidet, der wird es auch nicht lernen. Und das mit einem sensiblen Stafford - das tut einem nur in der Seele weh, solche Abgründe lesen zu müssen.

Weil Hunde so behandelt werden, entstehen BILD-Überschriften mit Beißattacken.

Antwort von kuechentiger,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Toll, wirklich! Ihr habt so ziemlich jeden Fehler gemacht, der überhaupt möglich ist! Was soll das? Wo dürfen überhaupt Leute ohne jede Sachkunde einen "Listenhund" halten?!

Er weiss auch das er es nicht darf weil er jedesmal sich unterwirft wenn wir wieder kommen und ihn ansehen

Wer so viel Ahnung vom Verhalten eines Hundes hat, der sollte aber sofort zum tierpsychologisch geschulten Hundetrainer gehen, bevor er noch mehr verhunzt an dem armen Tier!

Antwort von pebbles08,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kein Wunder, daß der Hund nicht sauber wird, der versteht überhaupt nicht was ihr von ihm wollt. Für den Hund ist es besser, wenn ihr ihn in eine Familie abgebt, die mehr Verständnis für ihn zeigt und vernünftig mit ihm umgeht!!!

Antwort von BlackCloud,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ausschimpfen, mit der Schnauze reindrücken, klaps aufm po auch mit ner Zeitung, in den Nacken gepackt und geschüttelt, nach jedem Geschäft sofort mit ihm raus, oder ne halbe Std lang ignoriert, ihn aufm rücken gewendet und laut pfui gesagt.

Um Gottes Willen, der arme Hund!!! Ihr macht jetzt schon alles falsch und versaut euch total das Vertrauen, dass dieser Welpe in euch hat!!!!

Bitte, bitte, bitte - wenn ihr keine Ahnung habt, dann gebt den Hund bitte in VERANTWORTUNGSVOLLE Hände!!! Mit dieser Rasse wurde genug Scheiße gebaut und bei eurem Unwissen kann das ordentlich in die Hose gehen!!!

Woher habt ihr überhaupt einen Welpen?!

Er weiss auch das er es nicht darf weil er jedesmal sich unterwirft wenn wir wieder kommen und ihn ansehen...

Er unterwirft sich, weil er Angst vor euch und einer weiteren Bestrafung hat, die er nicht versteht!!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community