Frage von youngguitarman, 143

Mein ältere Bruder ist ein undankbares *********, was soll ich tun?

Hallo Leute! Ich bin langsam echt am verzweifeln:

Meine Familie (Vater, Mama, älterer Bruder, jüngerer Bruder, Ich) wohnten zu 5 über 10 Jahre lang in einer Wohnung die für vielleicht 3 Personen gedacht sind. Meine Mama hat währenddessen für ne Zweitwohnung jahrelang die Miete und alles bezahlt, weil mein älterer Bruder (Er ist 32) sie unbedingt haben wollte, die Jahre vergingen und meine Mama hat weiteren immer fast ihr ganzes Gehalt für die Zweitwohnung aufgeben müssen und mein Bruder hat seinen Auszug sehr lang in die Länge gezogen bis es heuer eskaliert ist und es ein Streit hab und mein Vater ihn rausgeworfen hat. Mein älterer Bruder wohnt jetzt in der besagten Wohnung und kommt trotzdem Tag ein Tag aus her bleibt für 7 Stunden hier (in MEINEM Zimmer) und lässt sich von meiner Mama bekochen. Er ist immer noch Student (Jura) und meine Mama zahlt immernoch für ihn die Miete, Strom und Wasser, bekocht ihn täglich und er bedankt sich nicht mal und ist einfach undankbar. Meine Mama möchte ihn zurechtweisen damit er sein Leben endlich auf die Reihe kriegt und er wird beleidigend etc. und meine Mama sagt dann sowas wie "Ja ich Zahl dir eh schon alles" und er sagt noch "Ja, selbst schuld wenn du so dumm bist". Und obwohl er eine eigene Wohnung hat kommt er wie gesagt ständig in mein Zimmer und benützt meinen Pc, obwohl er eh einen Laptop (ebenfalls von Mama gesponsert) hat und bleibt da für 7 Stunden täglich! Ich hab mit meiner Mama schon geredet, wie sehr mich das bedrückt weil ich einfach keine Ruhe habe und keinen Ort zum Rückziehen, aber sie traut sichs nicht ihn zu sagen, weil er dann sofort wieder ausrastet und alles so persönlich nimmt. Er redet ständig wie schwer sein Leben doch sei, wegen seiner schlimmen Kindheit, und wie allein er doch ist, aber dann ist er zu denen, die noch für ihn da sind (Meine Mama, Ich z.B.) einfach nur ein undankbares . Ich verzweifle echt langsam, meine Mutter sagt immer, dass er psychische Probleme hat und man bisschen Verständnis zeigen muss, aber niemand versteht das ich auch sehr darunter leide, ich hab ebenso psychische Problem und bin extrem gestresst letzter Zeit ( Mir wurde ne Depression diagnostiziert). Mir ging es letzter Zeit wieder super, aber durch diese Belastung geht's mir von Tag zu Tag schlechter.. Ihr müsst verstehen: Mein Bruder ist 32 alt, und kriegt von meiner Mama fast 1000€ monatlich in den geschoben!!! Dann darf er hier noch gratis essen, gratis trinken, gratis Wäsche waschen, gratis meine Sachen benützen und ich bekomme von meinen Eltern fast gar nix (vielleicht 80€ höchstens im Monat) und muss mit meinen 400€ verdienst im Monat klar kommen womit ich mir dann auch mein Studium finanzieren muss (400€ pro Semester ahoooi). Mein Zimmer ist sozusagen das einzige Richtige was mir gehört, mein Rückzugsort, wo ich mich am wohlsten fühle und was mir meine Eltern "schenken" und dieses eine wird mir auch weggenommen & das will und wird mein Bruder nicht verstehen, bitte helft mir

Antwort
von Utanyan, 35

Hallo lieber Verfasser,

ich kenne dein Problem nur zu gut.
Solche Menschen werden es nie lernen.
Sie sind es gewohnt alles in ihren A**** geschoben zu bekommen -
und weil dieser Zustand für sie schon "normal" ist, werden sie auch
niemals einsehen oder gar aktzeptieren, dass es anders sein sollte.

Wozu auch? Würde dir deine Mutter jetzt 1000€ im Monat anbieten
(mal ganz davon abgesehen, dass DU wüsstest, wie viel Arbeit
sie dafür hat und wie viel das eigentlich verhältnismäßig für sie ist)
dann würdest du auch nicht nein sagen.
Wenn er damit groß geworden ist und nie jemand etwas dagegen
gesagt hat, dann wird es auch schwer ihn jetzt noch (mit 32?)
von etwas anderem zu überzeugen.

Das du darunter leidest kann ich gut nachvollziehen, mir geht
es in dem Punkt leider nicht anders, bzw. war ich selbst die Person,
die immer nur gegeben hat, nie etwas zurückbekam, keinen Dank,
keine Anerkennung für das was sie tut...
Es ist wirklich schwer jemandem, dem man sehr nahe steht so etwas
zu verwehren, vor allem wenn die Person dann aggressives Verhalten
zeigt, aber alles was du tun kannst ist deiner Mutter noch einmal ins
Gewissen zu reden. Ob sie wirklich auch DEINE (und womöglich ihre eigene) psychische Gesundheit aufs Spiel setzen möchte, bzw. den Rest der Familie mit damit belasten möchte - für jemanden der es ihr nicht einmal denkt und anscheinend nur zu faul ist selbst einen Finger zu rühren.
Vielleicht sprichst du auch einmal mit deinem Vater drüber und er schafft es deine Mutter "zur Vernunft" zu bringen, oder redet noch einmal mit deinem Bruder.

Aber wenn das alles nicht hilft, dann bleibt dir leider nur, dass du weißt,
dass du später anders wirst, deine eigene Wohnung hast, dein eigenes Geld, niemand kann dir dort etwas wegnehmen...
Das klingt ziemlich mies, aber wenn deine Mutter und dein Bruder nicht einsichtig sind, dann hilft leider alles nichts und du kannst herzlich wenig tun.

Kopf hoch...

LG
Utau

Kommentar von youngguitarman ,

Mein älterer Bruder ist in Wahrheit mein Stiefbruder und ist mit meinem Vater nicht verwandt, jedes Mal beim Streit zwischen Papa und ihm, ergreift meine Mama die Partei meines Bruders, auch wenn er im Unrecht liegen sollte, da es einfach unnötig viel zu Stress führen wird, hält sich mein Vater jetzt komplett raus aus dem ganzen. 

Ja im Herbst zieh ich mit meinem jüngeren Bruder eh in eine eigene Wohnung wenns gut läuft, aber bis dahin kann noch sehr viel passieren..

Antwort
von Colibriiii, 26

Ich würde meiner Mutter erklären, dass ich ausziehe, wenn meine Privatsphäre nicht besser geschützt wird. Vielleicht musst du mal ausrasten: Wenn du ausziehst, kann es, je nach Alter und Verdienst deiner Eltern, sein, dass sie dir Unterhalt zahlen müssen. Erkundige dich mal beim Amt, was dir zustünde. Plus Kindergeld und BAföG geht es dir damit vielleicht besser gehen als Zuhause. Aber kommt halt alles darauf an, ob du berechtigt bist (BAföG, Unterhalt, Kindergeld) oder nicht und wo du eine Wohnung bräuchtest. Erkundige dich auf jeden Fall, manche Unis bieten auch Beratungen oder helfen dir, die richtigen Ansprechpartner zu finden.

Kommentar von youngguitarman ,

Meine Mutter versteht mich ja und will mich unterstützen, aber sie hat eh schon ein schlechtes Gewissen, da mein Älterer Bruder ihr die Schuld für alles schlechte in seinem Leben gibt, sie ist der Grund wieso bei ihm alles schief läuft und wenn ich jetzt ausrasten würde und ausziehen usw. würde es ihr herzbrechend und sie würde noch mehr Schuldgefühle haben, verstehst du was ich meine?

Kommentar von Colibriiii ,

Wie kannst du so ein liebes Kind sein, während dein  Bruder so quer schlägt? Deine Mutter muss lernen, sich durchzusetzen. Sonst wird das nichts. Dein Bruder macht das so lange, wie er kann und schüchtert alle ein. Er muss mal auf die Straße gesetzt werden, sonst suhlt er sich weiterhin im Selbstmitleid und das schadet ihm genauso wie euch anderen. Erkläre ihr das. Er braucht eine feste Hand und wenn er aggressiv wird, muss man eben die Polizei holen. Hier kann man nicht weiterhin mit Samthandschuhen arbeiten, denn er wird so nie selbstständig. Was macht er denn, wenn eure Mutter stirbt? Sie muss ihm den Geldhahn zudrehen, wenn er nicht kooperiert, sein Leben selbst mal in die Hand nimmt und aufhört, seine Geschwister zu terrorisieren.

Du könntest einen eigenen Auszug auch als leichtes Druckmittel einsetzen und deiner Mutter liebevoll erklären, dass das der einzige Weg für dich ist, zur Ruhe zu kommen.

Es ist löblich, dass du deiner Mutter keinen weiteren Stress machen willst, aber bei euch fasst jeder jeden mit Samthandschuhen an. Nur dein Bruder nicht, der das alles ausnutzt. Nur so geht es nicht weiter.

Ich würde euch zu einer Familientherapie raten. Dein Bruder wird da vermutlich nicht mitmachen wollen, aber der Rest kann gute Möglichkeiten erlernen, mit ihm umzugehen und falsche Schuldgefühle loszuwerden. Das scheint mir in eurem Fall die einzige Möglichkeit, um Lösungsansätze zu finden und zu einem mehr oder weniger normalen und glücklichen Leben zu finden.

Kommentar von youngguitarman ,

Mein Bruder ist eh in Behandlung bei einer Therapeutin, sogar seit 2 Jahren, aber ich glaube das ist eine Abzockerin, sie ergreift nämlich Partei und hat sogar, laut meinen Bruder, schlecht über meine Mutter geredet (Kann ich sowas eigentlich bei der Ärztekammer anzeigen?). Und danke für den Rat, ich werde auf jeden Fall nochmal mit meiner Mama reden 

Kommentar von Colibriiii ,

Hat dein Bruder das von der Therapeutin erzählt? Ich würde eine Familientherapie machen (das hilft dir und vor allem auch deiner Mutter dabei, mit der Situation umzugehen) und auch das dem neuen Therapeuten schildern. Der weiß, wo man sich beschweren kann.

Wenn ihr nicht handelt, wird sich nichts ändern. Hier kann euch nur geholfen werden, wenn ihr selbst aktiv werdet. Das ist erst mal sehr unbequem. Aber das muss man ertragen, wenn man die Situation wirklich in den Griff bekommen will. Wer sich der Situation (und den schlimmen Menschen) ergeben fügt und alles einfach weiterlaufen lässt, darf sich nicht wundern, wenn es immer schlimmer wird. Tut mir leid, dir das so schreiben zu müssen...

Antwort
von Ciara1995, 27

Das ist eine schwierige Situation und ich kann verstehen, dass du dich vernachlässigst fühlst und dich über deinen Bruder aufregst. Wie es aussieht und wie du auch gesagt hat, hat dein Bruder psychische Probleme. Das sieht man auch an der Beschreibung seines Verhaltens. Er benimmt sich wie ein Kind, bekommt nichts auf die Reihe, fühlt sich allein..

Dein Bruder ist nun 32 und sollte sein Leben endlich in den Griff bekommen. Er muss das aber auch selbst wollen und sich Hilfe holen. Er muss lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Ich denke, dafür muss er viel verarbeiten.

Natürlich heisst das nicht, dass deine Mutter alles für ihn machen muss. Ich würde mal mit eurem Vater reden, damit er mal mit deinem Bruder redet. Oder am besten die ganze Familie. Aber nett, greift ihn nicht an, sonst wird es nur noch schlimmer. Sagt ihm, dass ihr wollt, dass er sich Hilfe sucht, dass er lernt sein Leben in den Griff zu bekommen. Deine Mutter darf ihm nicht so viel Geld geben, er hat einen totale Realitätsverlust und hat keine Wertschätzung mehr. Rede unbedingt mit deinem Vater, damit er deine Mutter umstimmen kann.

Zu dir: Fange an, an dir etwas zu ändern. Verhalte dich anders gegenüber deinem Bruder. Schaue, dass es dir gut geht. Geh doch mal zu einem Psychologen, der kann dir dann sagen, wie du am besten mit der ganze Situation umgehen kannst. Vielleicht auch wie du dich gegenüber deinem Bruder am besten verhältst, damit er sein eigenes Leben lebt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn du noch Fragen hast, oder etwas unklar ist, kannst du gerne fragen.

Kommentar von youngguitarman ,

Er hat schon seit 2 Jahren oder länger eine professionelle Psychische Behandlung, aber es wirkt anscheinend nicht, ich glaube sogar die Psychologin ist eine Pfuscherin, da mein Bruder oft erwähnt hat, dass die Psychologin schlecht über meine Mama geredet hat und meinen Bruder recht gibt, was ja ein absolutes Nogo für ne Therapeutin ist und sogar verboten! Mein Vater kann mit ihm nicht reden, da sie nicht verwandt sind (Mein älterer ist in Wahrheit mein Stiefbruder) und sie haben früher so oft gestritten, manchmal sogar handgreiflich wo wir dazwischen gehen mussten, wenn er wieder mit ihm reden sollte... Es würde eskalieren und wahrscheinlich in Gewalt enden

Kommentar von Ciara1995 ,

Was ist denn mit einer Familientherapie? Ich denke das würde der ganzen Familie gut tun. Ihr könnte offen über eure Sorgen sprechen.

Das mit der Psychologin geht natürlich gar nicht, meinst du, dein Bruder hat die Wahrheit gesagt?

Zwei Jahre sind schon ziemlich lange, hat sich seit dem nichts geändert? Vielleicht sollte er du einer anderen, professionelleren gehen, beim ersten Mal könnt ihr ja mitgehen um zu schauen, wie sie so ist.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Aber nett, greift ihn nicht an, sonst wird es nur noch schlimmer.

Dafür ist es mit seinen 32 Jahren wohl schon ziemlich spät. Da helfen nur harte Maßnahmen. Meiner Meinung nach terrorisiert er die Familie ganz bewußt und er sieht ja, daß alle kuschen.

Kommentar von Ciara1995 ,

Ja, da hast du natürlich recht. Nur wird es sie nicht weiterbringen, wenn sie auf ihn einreden und evt. Gewalt anwenden. Das ist nie eine Lösung. Vielleicht muss er mal weg, Auslandsaufenthalt oder irgendwo hin, wo er auf sich allein gestellt ist, vielleicht schätz er dann die Familie wieder.

Antwort
von glaubeesnicht, 26

Frage doch, ob du mit deinem Bruder tauschen kannst. Du wohnst in der Wohnung und er wieder zu Hause! Dann sind Mami und Brüderchen zufrieden und du hast deine Ruhe!

Kommentar von youngguitarman ,

Sowas ähnliches haben wir schon mal besprochen und zwar ging es darum, dass mein jüngerer Bruder mit ihm tauschen soll, aber er hat blöd geantwortet "Dann zahlt mir die 10.000€ die ich in die Wohnung schon investiert habe und passt"

Kommentar von glaubeesnicht ,

Du tust mir leid! Was sind denn das für Zustände? Deine Eltern sollten ihn vor die Tür setzen und nicht mehr reinlassen, bis er sich wie ein "Erwachsener" verhält.

Antwort
von EmperorWilhelm, 22

Hast du Freunde zu denen zu ziehen kannst? Vielleicht, geht es ja da besser.

Ansonsten, versuche deiner Mutter im Alltag zu helfen, so kannst du ihr auch viel von ihrem Stress nehmen.

Dein PC lässt sich per Passwort schützen, und wenn du gewisse Seiten sperrst (Foren in denen er gerne schreibt oder so) nutzt er vielleicht auch wieder seinen Labtop.

Kommentar von youngguitarman ,

kann leider zu niemanden ziehen und den Pc sperren auch nicht, da es sonst eskalieren würde wieder, er würde fix ausrasten usw.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Was er würde ausrasten? Wenn du deinen Pc sperrst? Eigentlich wäre das gut, denn einen kaputten Pc müsste er zahlen...aber im Endeffekt zahlts dann eh wieder deine Mutter.

Und warum kannst nirgendwo hinziehen? Du hast doch sicher auch studierende FReunde oder verwandte in der Nähe.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Dann lasse es darauf ankommen! So geht das nicht weiter! Wenn er dermaßen ausrastet, dann rufst du im Notfall die Polizei. Falls er gewalttätig wird, dann zeige ihn an! Unglaublich, so ein Verhalten mit 32 Jahren! Wie lange soll er euch denn noch terrorisieren? Anders kann man dies ja wohl nicht nennen.

Antwort
von ColaPina, 19

Das hört sich ja ziemlich furchtbar an, kannst du denn deinem Bruder nicht klar machen, dass es dein Zimmer ist? Oder kannst du notfalls selber ausziehen (z.B. mit Bafög)? Sonst kannst du ja vlt dein Zimmer abschließen oder sagen dass du den PC grade selber benutzen musst und Ruhe zum Lernen brauchst? Und iss einfach immer schnell alles auf, dann bleibt nichts mehr für deinen Bruder und er kommt nicht mehr so häufig. ;)

Aber was sagt dein Vater denn dazu? Wenn deine Mutter sich nicht traut kann er ja ein "Machtwort" sprechen.

Kommentar von youngguitarman ,

Mein Vater ist sein Stiefvater, also es ist mein Halbbruder. Die zwei sind schon seit Ewigkeiten etwas im Streit und mein Vater hält sich da jetzt mal raus da es sonst eskalieren würde und vielleicht auch gewalttätig wird

Antwort
von dani123231, 19

Lass dir einen Schlüssel machen für deine Zimmer Tür, dann haste deine Privatsphäre.

Kommentar von youngguitarman ,

So einfach geht das nicht, in meinem Zimmer steht ein Kasten, wo Kleidung der ganzen familie ist, weiterhin muss man durch mein Zimmer gehen um in das Zimmer meines jüngeren Bruder zu gehen, jedes Mal zusperren usw. geht einfach nicht

Antwort
von Vanell1, 13

Söhne vor die Türe setzen. Zweite Wohnung kündigen. Sohn nicht mehr rein lassen. Erledigt.

Sorry dieses nett und verständnisvolle geblabber zieht nicht. Merkt ihr ja selber?
Mein Bruder war noch schlimmer.

Meine Mutter hat kurzen Prozess gemacht und ihm raus geschmissen. Als er kam und Randale machte, bekam er Platzverweis.

Und? Jetzt lebt er in einer anderen Stadt, hat ne Ausbildung fertig gemacht, hat einen Job und eine Wohnung. Vor kurzem hat er den Führerschein gemacht. 😉

Hätte sie so nicht gehandelt, würde er heute noch faul rum sitzen. So Leuten muss man halt ins kalte Wasser werfen anders geht's nicht.

Kommentar von Vanell1 ,

Platzverweis von der Polizei *

Kommentar von Vanell1 ,

Ah so, dazu nur mein Bruder war damals 20 Jahre.

Kommentar von Colibriiii ,

Glückwunsch, das schaffen nicht viele Mütter. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der Erziehungsstil nicht für das Verhalten deines Bruders verantwortlich war ;) Finde es toll, wenn Mütter sich dazu durchringen können, klaren Prozess zu machen. Müsste meine Tante auch mal tun, aber die lässt sich auch alles von meinem Cousin gefallen. Kann ich einfach nicht nachvollziehen, damit schadet man seinen Kindern mehr, als dass es nutzt. Denn Mama wird nicht immer da sein: Was dann?

Kommentar von Vanell1 ,

Also bei uns war es nicht wegen Geld. Wir wurden so erzogen, wenn du was willst musst du dafür was tun. Bei Bruder war es eher, dass er meine Mam tyrannisiert hat. Waschpulver ausgeleert aus Spaß. Handtücher angefackelt, nur zuhause gesessen. Das war wirklich schlimm. Mich hat sie jede 5 Minuten gerufen, weil vor mir hatte er anscheinend Respekt. Und irgendwann war Ende und sie hat ihn raus geschmissen. Mein Vater war eher der, der wie seine Mutter ( Fragesteller ) ist. Aber meine Mam hat das nicht interessiert. Der hat es auch nur gemacht wenn unser Vater nicht da war und unsere Mutter als Lügnerin dargestellt. Wenn er zu Besuch kommt, darf er auch nur rein wenn ich da bin. Der macht das heute noch. Wenn ich da bin, überlegt er es sich 3 mal was er macht.

Kommentar von Vanell1 ,

Obwohl ich die jüngste zuhause bin, hat er Respekt vor mir. Vor meinen größeren Brüder hat er das nicht. Was ich manchmal schon amüsant finde xD *lol*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community