Frage von quini123, 66

Mein A. (60l) hat etwas milchiges Wasser. Ich habe auch gestern Wasserwechsel gemacht (2x) aber es tut sich nix was kann ich machen?

Antwort
von quini123, 9

naja ich hab den Filter jetzt drin aber sie hat ihn schon sauber gemacht ... :/ also ich wird jetzt erst mal wie pflanzen verschneiden da manche blätter ni so gut aussehen aber ich lass es erst mal und wenn es in 3 tagen ni besser ist geh ich mal in einen laden und wird mich richtig informieren und vllt gibt es iwas ... oder soll ich deiner Meinung noch was anderes machen außer abwarten ? um die fische mach ich mir keine sorgen sie waren 8 Wochen schon zsm. und sind super mit einander ausgekommen ... LG

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 22

Hallo,

bei dem Fischbesatz ist es wahrscheinlich, dass dein Filter völlig überfordert ist und es nicht schafft, die anfallenden Schadstoffe (durch Futterreste und Fischausscheidungen) ordnungsgemäß um- und abzubauen.

Steigt die Konzentration der hochgiftigen Schadstoffe (Ammoniak, Nitrit) an, dann trübt sich auch das Wasser schnell ein.

Wenn du gestern einen Wasserwechsel gemacht hast, dann nutzt das nicht wirklich viel, denn erstens stellt sich die Frage, wie viel Wasser du getauscht hast und zweitens gelangen durch Futter und Kot weiterhin Schadstoffe ins Wasser.

Und kann es sein, dass du, gut gemeint, auch gleich den Filter mit gereinigt hast?

In solchen Fällen nutzen nur großzügige Teilwasserwechsel von 70 - 90 % etwas (achte auf die richtige Temperatur) und zwar in den nächsten Tagen täglich.

Wofür ist die Kokosnuss im AQ? Die brauchen weder die Mollys (als Lebendgebärende) noch die Schmetterlinge (als Offenbrüter). Es kann immer mal passieren, dass solche Kokosnüsse anfangen zu vergammeln - auch das belastet das Wasser schnell und trübt es ein.

Eines nur am Rande: wie schafft man es, für Mollys (die in so einem kleinen AQ überhaupt nichts zu suchen haben) und Schmetterlingsbuntbarsche die verantwortungsvollen richtigen Haltungsvoraussetzungen in einem AQ zu schaffen? Schmetterlinge brauchen ganz weiches und saures Wasser, Mollys dagegen sehr hartes und hoch alkalisches Wasser, am besten sogar noch mit einem Salzzusatz.  Diese Fische kann man nicht gemeinsam in einem AQ pflegen!

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von quini123 ,

Das wusste ich nicht der züchter sagte das sie sehr gut zsm auskommen und er sie selbst so hält und der Filter haben wir auch ausgetauscht wir haben auch einen für 120l Becken soll ich den dran machen ? Und bei dem Wasserwechsel machen wir immer 1-2l raus .... Die Kokosnuss schrubben wir auch immer ab und gucken ob alles i.o. ist aber das ist jetzt nicht mega milchig oder so sondern nur nicht so klar wie es sonst war vor einer Woche war ja alles perfekt also das Wasser was glasklar und die Fische kommen super miteinander aus ... Deswegen ist es uns ja aufgefallen weil es eben seit 3 tagen nicht mehr so ist ich habe auch gelesen das wenn man zu oft Wasserwechsel macht wie in meinem Fall gestern und vorgestern zerstört es wichtige Bakterien und das braucht paar Tage eh das Wasser wieder klar wird oder ist das falsch ? LG

Kommentar von quini123 ,

Aber unser Wasser hat 26°C und stimmt als wir vorgestern einen test gemacht haben war der nitrit wert auffällig nicht weiß sondern leicht rosa heute war er nicht ganz weiß aber nicht mehr so rosa wie letztens die Kokosnuss ist zum verstecken wo die mollys sehr gern rein schwimmen ... Also soll ich mal ein wasserwechsel machen und mehr Wasser austauschen ? Ne Freundin meinte auch das ich erst mal den Filter für das 120l Becken ran machen sollte und mal abwarten ob sich was ändert ....

Kommentar von dsupper ,

Ein Teilwasserwechsel zerstört niemals Bakterien, weil die wichtigen, nützlichen Bakterien nicht im Wasser frei herumschwimmen, sondern nur substratgebunden leben, also im Bodengrund und im Filter.

Man sollte immer alle 14 Tage mindestens 30 % des Wassers austauschen.

Na, siehst du, dann ist die Ursache für das trübe Wasser und den toten Fisch doch schon klar - hochgiftiges Nitrit, denn das darf NIEMALS nachweisbar sein.

Und wenn ihr den Filter ausgetauscht habt, dann wird genau darin die Ursache liegen. Im Filtermaterial siedeln besagte nützliche Bakterien - tauscht man den Filter aus oder macht ihn zu sauber, dann sind die Bakterien futsch - die hochgiftigen Schadstoffe werden nicht mehr abgebaut.

Sinnvoll wäre es, einen Teil des schönen "dreckigen" Filtermaterials aus dem Filter des 120 l AQ in den Filter des kleinen AQ zu packen. Denn der Aufbau neuer Bakterien im Filter dauert mind. 2 - 3 Wochen, nimmst du gebrauchtes Filtermaterial, dann sind die Bakterien direkt vorhanden und können sich weiter vermehren.

Und auch, wenn der Züchter dir so einen Unfug erzählt, die beiden genannten Fischarten kann man nicht gemeinsam halten, dazu sind die Ansprüche an die Wasserhärte und den PH-Wert viel zu unterschiedlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten