mein 40.000 km gefahrener Polo verbraucht im Stadtverkehr etwas unter 10l, soll ich den Wagen zurückgeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Verbrauchsangabe ist ein Durchschnittswert aller Fahrten in der Stadt, auf der Landstraße und der Autobahn. Betrug kann es nur sein, wenn man behauptet hätte der Verbrauch in der Stadt läge bei maximal 5 Liter.

In der Stadt haben PKWs m.E. ohnehin nichts zu suchen. Die verstopfen die Wege für die öffentlichen Verkehrsmittel, die man bevorzugen sollte. Und sie nehmen Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer weg. Wie man an Deinem Polo sieht arbeiten diese Fahrzeuge im Stop'n'Go Stadtverkehr äußerst ineffizient während Linienbusse gerade dafür erschaffen wurden. 

Wie wärs mit "Füße"? Verbrauch: nur ein paar Liter Wasser und ab und zu eine ordentliche Ernährung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht im Kaufvertrag für die Möhre irgendwo die zugesicherte Eigenschaft "Das Fahrzeug verbraucht im Stadtverkehr nicht mehr als 5 (6, 7, ...) l/100 km"?

Wenn ja, dann kannst Du Ansprüche stellen.

Ansonsten nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchbinPanne
21.05.2016, 09:24

zugesicherte eigenschaften sind schon geil

mir hatte mal ein verkäufer auch irgendetwas gesagt, da hatte ich ihm gesagt, sichern sie mir das zu?

da hatte der mich angeguckt, wie der teufel das weihwasser

1

Kannst du. Aber du wirst keinen Erfolg haben. 

Denn da spielt nicht nur eine Rolle, was versprochen wurde, sondern auch, wie das Auto eingefahren wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dieser Laufleistung wird man Dir von allen Seiten völlig zu recht vorhalten, weshalb Du nicht eher reagiert hast.

Ich sehe keine Chance auf Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein alter Polo 86c nimmt sich halt was im Kurzstreckenverkehr in der Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung