Frage von AlexandraH1980, 62

Mein 20 Monate alter Sohn hat Wutanfälle, hat mich heute "geschlagen" und seinen Kopf gegen meinen gehauen - wie reagiere ich richtig, wie auf keinen Fall?

Mein Kleiner ist knapp 20 Monate. Er hatte schon einige Phasen, in denen er extrem ungeduldig und trotzig war. Damit kam ich immer sehr gut zurecht, habe mich in Geduld und Verständnis geübt, was auch immer gut funktioniert hatte. Die Phasen gingen nach ein paar Wochen vorbei und er war wieder ein ganz lieber Sonnenschein. Aber nun bin ich etwas ratlos. Heute hat er von mir einen großen Wandkalender (er liebt Kalender) bekommen. Als ich ihm den Kalender wieder wegnehmen und aufhängen wollte, weil der sich immer von alleine zusammengerollt hatte und sonst kaputt gegangen wäre, hat er plötzlich lautstark protestiert, gebrüllt. Soweit noch ok für mich, aber als er den Kalender nicht gleich wieder zurück bekommen hat, ist er auf mich zugelaufen und hat mich mehrmals geschlagen. Ich war erst mal baff. So dann hatte er sich beruhigt, wir haben ein bisschen gespielt, dann sollte er Tee trinken, weil es schon spät war und er zu wenig getrunken hatte. Darauf hatte er gar keine Lust und als ich ihn nach mehrmals Bitten auf den Arm genommen hatte, hat er seinen Kopf mit voller Wucht gegen mein Gesicht gehauen, sodass mir die Tränen gekommen sind. Ich war völlig perplex und ziemlich traurig. Ist das wieder eine Phase? Wie lange dauert das? Wie reagiere ich richtig, mit Strenge, mit Geduld, mit Erklären? Ich habe Sorge, dass sich das Verhalten noch steigert.... Danke schon mal.

Antwort
von vanillakusss, 22

So ähnlich war meine Tochter auch in dem Alter. Nur hat sie, vor Wut, den Kopf auf den Boden gehauen, aber richtig!

Wenn ihr etwas nicht passte und das war damals fast alles, ging sie auf alle Viere und hat mit dem Kopf auf den Boden gehauen, die hatte ständig Beulen an der Stirn, dieses bekloppte Kind.

Ich war immer total entsetzt und ich habe sie hochgenommen, du glaubst nicht wie stark die den Kopf gegen den Boden gehauen hat. Ja, sie wusste dass, dass ich einknicke, sie hochnehme und im Endeffekt hat sie dann auch gewonnen.

Unsere Kinderärztin sagte dann, ich solle gar nicht mehr darauf reagieren, sie einfach machen lassen, die würde sich den Kopf schon nicht spalten....

Das war echt schwer, in dem Alter war sie klein, zierlich, hatte blonde Korkenzieherlocken und sie sah wie ein kleiner Engel aus. Ein kleiner Engel mit einem Granitschädel.

Als ich das dann befolgt habe und aus dem Zimmer ging als sie wieder auf alle Viere ging, war sie schwer beeindruckt, das kannte sie nicht. Sie hat mir dann hinterher gebrüllt, dass sie jetzt den Kopf auf den Boden haut, ich sagte, sie könne das ruhig machen was den nächsten Wutanfall zur Folge hatte.

Aber das hat dann auch aufgehört als sie keinen Erfolg mehr damit hatte aber mach dir keine Hoffnungen, es kommen andere Wutdinge dazu, das geht lange so und in der Pubertät........ Ach, ich beneide dich nicht ;))

Ich würde ganz ruhig und cool reagieren wenn dein Sohn ausflippt, setz ihn runter oder in sein Zimmer, mach etwas, das er nicht kennt aber mit seinem Verhalten schon in Verbindung bringen kann. Zeig ihm nicht, dass dich das nervt oder aufregt, wenn er da Erfolgserlebnisse hat, wird er weiter machen, egal wie jung er noch ist, er weiß genau was er da tut.

Antwort
von Harald2000, 19

Da würde ich mit meinen Belohnungen etwas zurückhaltender werden, z.B. beim nächsten Auf-den-Arm-Nehmen.

Antwort
von AlexandraH1980, 8

Liebe Vanillakusss, vielen dank für deine ausführliche Antwort. Das hat mich schon etwas beruhigt. Mein Sohn haut mit seinem Kopf nämlich auch sehr gern auf den Boden, wenn ihm etwas nicht passt. Kommt zum Glück selten vor. Ich werde ruhig bleiben und ihm meine Aufmerksamkeit entziehen, das wird sicher helfen. Danke nochmal :-)) Zu dem Kommentar von Bluekiller: Bist Du ein unterbelichteter Dummschwätzer, unglaublich, was sich im Netz so alles herumtreibt. Hast wohl keine richtige erziehung genossen....Ich hoffe, Du hast keine Kinder und wirst auch keine haben.

Antwort
von Gwennydoline, 39

Soll das win Witz oder eine ernst gemeinte Frage sein?
Weichspülpädagogik hilft bei Raudis nicht - und seine Mama schlagen geht garnicht.
Wer keinen Respekt vor seinen Eltern hat, hat auch kein Zimmer unter derem Dach verdient.
Hat er irgendwelche psychischen Probleme (geringe Frustrationstoleranz, etc)?
Kick den raus, wenn das nochmal vorkommt

Ohhh 20 Monate!!! :O hab 20 Jahre gelesen..
SORRy!!!

Kommentar von Philip Zahrt ,

20 Monate…

Antwort
von pipepipepip, 31

Dein Kind ist nicht 20 Monate sondern fast 2 Jahre. Alt genug um zu wissen, dass schlagen absolut tabu ist und das solltest du ihm als Mutter auch beibringen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community