Mein 18 jähriger Sohn möchte das Kindergeld und Unterhalt. Habe das ganze Sorgerecht und bin alleinerziehend. Wohnt zur zeit nicht bei mir. Muss ich es zahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Sohn ist 18, somit volljährig und es hat niemand mehr das Sorgerecht für ihn.

Sollte er eine Ausbildung oder Schule machen, dann steht ihm von beiden Elternteilen Unterhalt zu. Das Kindergeld kannst du mit dem Unterhalt verrechnen, sofern du Unterhalt wenigstens in Höhe des Kindergeld leistest.

Ansonsten kann der Sohn einen Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes stellen.

Sollte er nichts machen (also weder Schule noch Ausbildung) dann steht ihm auch kein Unterhalt zu, dir aber auch nicht mehr das Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein 18 jähriger Sohn möchte das Kindergeld und Unterhalt. Habe das ganze Sorgerecht und bin alleinerziehend.

Das widersprich sich, wenn das Kind nicht geistig behindert ist. Mit 18 ist das Kind volljährig und es gibt kein Sorgerecht mehr.

Wohnt zur zeit nicht bei mir. Muss ich es zahlen?


Das hängt davon ab, was das Kind macht und welche Einkommen das Kind und die beiden Elternteile haben. Sofern das Kind sich noch in einer Berufsausbildung befindet hat es einen Unterhaltsanspruch soweit es bedürfig und die Eltern leistungsfähig sind. Der Unterhaltsanspruch richtet sich dann gegen beide Eltern im Verhältnis der Leistungsfähigkeit. Unterhalt durch Betreuung und Pflege des Kindes gibt es bei volljährigen Kindern nicht mehr.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest das Kindergeld stünde ihm zu,wenn er nicht mehr bei dir gemeldet ist und eine eigene Meldeadresse hat,wenn er nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommt !

Wenn er Unterhalt vom Vater bekommt steht ihm dieser auch zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anka2016
22.06.2016, 20:00

Er ist ja noch gemeldet bei mir. 

0