Mein Hund hat eine Innenohrentzündung. Reichen Antibiotika Tabletten. Tropfen u Salben ins Ohr lässt er sich nicht geben seitdem er vor 3 J im T H war?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da doktert man nicht selber rum. Auch kannst du dem Hund keine Antibiotika geben, die nicht vom Tierarzt verschrieben wurden. 

Falls du jetzt menschliche Medikamente meinst. Eine Ohrenenzündung auch sehr schmerzhaft und quälend für den Hund. 

Ab zum Tierarzt aber flott. Und dann solltest du mal medical Training machen, das dein Hund sich problemlos Untersuchungen unterzieht und wieder positive Verknüpfungen entstehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sowas doktert man nicht doch selbst rum!

der Hund muß umgehend einem Tierarzt vorgestellt werden. 

Tierärzte können auch mit schwierigen und ängstlichen Patienten umgehen! 

deswegen auf tierärztliche Behandlung verzichten und selbst Doktor spielen ist unverantwortlich!.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz wichtig ist, dass der Hund zum Tierarzt kommt - und das möglichst bald. Umso länger man wartet, umso schlimmer und teurer wirds.

Wenn das mit Tropfen/Salben im Ohr absolut nicht klappt, ist auch ein Antibiotika zum Einnehmen ok. Ersteres wählt man in der Regel bei leichten und gut zu erreichenden Entzündungen, da die Nebenwirkungen lokal begrenzt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?