Frage von SusaSP, 28

Mehrwertsteuer bei erhaltenen Honoraren der öffentlichen Hand?

Ich habe für einen Vortrag an einem Berliner Gymnasium eine Honorarabrechnung (Formblatt der Senatsverwaltung für Bildung) über brutto 120 EUR erhalten. Auf der Abrechnung ist keine Mehrwertsteuer ausgewiesen. Ich selbst nehme die Kleinunternehmerregelung NICHT in Anspruch, bin somit Mehrwertsteuerpflichtig. Muss ich von dem erhaltenen Abrechnungsbetrag Mehrwertsteuer abführen?

Antwort
von Bakaroo1976, 19

Nicht Du bist mehrwertsteuerpflichtig - steuerbar und steuerpflichtig im
Sinne des Umsatzsteuergesetzes sind Leistungen (Lieferungen oder
sonstige Leistungen), die Du als Unternehmer erbringst.

Daher stellt sich die Frage, welcher Art der Vortrag war? War es ein Unterricht für Schüler oder war es ein Vortrag vor Lehrern im Sinne einer Beratung? Die Antwort auf diese Frage führt zum Ziel.

Wenn es als Unterrichtsleistung anzusehen ist, ist diese Leistung möglicherweise umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 21 Buchstabe b Doppelbuchstabe a Umsatzsteuergesetz.

Beratungsleistungen sind mangels einer Befreiungsbestimmung (§ 4 UStG) nicht umsatzsteuerbefreit und somit umsatzsteuerpflichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten