Frage von Badcheese2, 58

Mehrmalige Einreise nach Thailand während unter 30 Tagen als Schweizer möglich?

Hallo zusammen :)

Ich werde im Juli während 3,5 Wochen in Thailand Ferien machen und habe bereits einen Flug von ZRH-BKK und BKK-ZRH zurück gebucht. Gerne würde ich während meines Aufenthaltes auch 2-3 Tage nach Siem Reap in Kambodscha gehen. (ab BKK mit dem Bus)

Darf ich nach Thailand einreisen, nach Kambodscha gehen und während unter 30 Tagen wieder auf dem Landweg zurück nach Thailand einreisen? (CH Bürger)

Danke im voraus

Antwort
von clemensw, 34

Meine Empfehlung: Nimm nicht den Bus - Strapaze und Abzocke pur! (Kenner sprechen auch von "Scambodia")

Dieser Artikel fasst es ganz gut zusammen: http://www.flocutus.de/bangkok-angkor-wat-siem-reap-abzocke-grenzuebergang-scam-...

Flug nach Siam Reap kostet ca. 40-50€ und du bekommst bei der 2. Einreise einen nagelneuen 30 Tage Stempel für Thailand. 

Kommentar von Badcheese2 ,

Danke, werde mir noch überlegen womit ich hinreise.

Kommentar von clemensw ,

Noch ein Hinweis: Bei der erneuten Einreise auf dem Landweg werden nur 15 Tage Aufenthalt bewilligt!

Wenn Du wirklich mit dem Bus fährst, bitte das Timing beachten. Overstay gibt massiv Ärger!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Noch ein Hinweis: Bei der erneuten Einreise auf dem Landweg werden nur 15 Tage Aufenthalt bewilligt!

Das war einmal - zur Zeit bekommt man als Deutscher oder Schweizer auch bei der Einreise auf dem Landweg 30 Tage....

Antwort
von Mignon3, 43

Bevor du das Risiko eingehst, am Flughafen zu stehen und dir die Einreise verweigert wird, würde ich an deiner Stelle vorzugsweise dort nachfragen, wo die richtige Antwort auf deine Frage garantiert ist: Bei der Botschaft Thailands oder einem Konsulat in deiner Nähe!

Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, wie man sich auf Aussagen von Laien verlassen kann.

Kommentar von Badcheese2 ,

Evt. ist ja jemand bereits diese Route (auf dem Landweg) gereist und weiss aus erster Hand bescheid. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass die Auskunft der Fremdenverkehrsämter bei ganz spezifischen Fragen oft etwas uneindeutig ausfallen kann.

Kommentar von Mignon3 ,

Es ist natürlich deine Entscheidung! :-)

Ich würde eher der Behörde des Landes glauben, als irgendwelchen Fremden, bei denen die Reisezu- und -umstände möglicherweise etwas anders waren als bei dir und die möglicherweise zur Einreiseverweigerung führen könnten.

Antwort
von MalNachgedacht, 19

Das Problem ist, dass die 30-Tage die man als Schweizer oder Deutscher ohne Visum bekommt streng genommen voraussetzen, dass man ein Rückflugticket innerhalb dieser 30-Tage vorweisen kann.

Der Immigration-Beamte am Bangkoker Flughafen interessiert sich in 99% aller Fälle nicht für das Rückflugticket (ausser man hat vielleicht früher schon mal gegen die Aufenthaltsregelungen verstoßen und ist im Thai-Computer als "Sünder" gespeichert)

ABER

die Airline die einen nach Thailand fliegt interessiert sich sehr wohl dafür, dass ihre Passagiere die thailändischen Einreisebestimmungen einhalten.
Ist das nämlich nicht der Fall und die Einreise wird verweigert dann muss die Airline zum einen Strafe zahlen und zum anderen die Person erst einmal auf eigene Kosten wieder ausfliegen.
Und die Airline sieht ja sofort wenn das Rückflugdatum nicht paßt....

Von daher ist es ratsam gegenüber der Airline belegen zu können, dass man Thailand innerhalb der 30 Tage verlassen wird - z.B. durch ein vorab gebuchtes Busticket in ein Nachbarland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community