Frage von Majum12, 43

Mehrfacher Betrug was soll ich tun bitte um Rat?

Hallo liebes Team Ich wohne in der Schweiz und bin leider straffälig geworden. Ich bereue meine Tat sehr. Ich bin 17. und habe auf meine adresse diverse Bestellungen getätigt von Kleider bis hin zu Möbel etc Meine Eltern bezahlten mir 10000 .- Trotzdem konnte ich nicht aufhöhren. Irgendwann wurde ich auf frischer Tat ertappt. Ich habe diverse Gegenstände verschenkt die ich bestellt habe. Viele Personen bekannte und Freunde fragten mich ob ich ihnen nicht auch etwas bestelle ich hab es gemacht und mich sehr ausnutzen lassen der grösste teil habe ich nicht selbst bestellt sondern meine freunde. Ich gab einfach meine Adresse und sie bstellten und ich gab es ihnen immer Nun war ich 7 wochen in Uhaft und jetzt in einer Wohngruppe und mache meine Lehre im Sommer. Da ich aus meiner Wohnung musste hat die Jugendanwaltschaft mein gesammter Haushalt eingestellt. Meine Frage ich bekomme jeden Tag betreibungen etc wenn ich für das belangt werde bekomme ich die sachen wieder? Kontosperrung Das Konto ist bis auf weiteres gesperrt bis zum ende des Strafverfahrens was bedeutet das und warum kann ich nicht jetzt darauf zugreifen darauf befinded sich mein Lehrlingslohn darf dies weggenommen werden sin ca 300.- ??

Auserdem hat mir die zuständige Jugendanwältin geschrieben

Das das Jugendkonto vom mir wegen dem noch laufendem Verfahren bis auf weiteres gesperrt bleibt

Ich kann aber darauf zugreifen es ist lediglich eine Ausgangsperre verfügt worden weill damals der verdacht war das ich sachen verkauft habe.

bedeutet das das ich erst alles wieder bekomme wenn das verfahren abgeschlossen ist

und bekomme ich meine Kleider und der ganze Haushalt wieder da ich alles zurückzahlen muss

Antwort
von Mignon2, 30

Du hast vor einigen Tagen schon Fragen über diese Angelegenheit gestellt. Du mußt dringend zu einem Psychologen, da du an Kaufsucht leidest. Die Straftaten waren dir bewußt. Du hast sie vorsätzlich begangen. Deshalb mußt du lernen, die Konsequenzen deiner Taten zu tragen. Es nützt wenig, hinterher von Reue zu reden und hier nur Mitleid erwecken zu wollen. Mitleid mit dir ist wirklich nicht angebracht. Du hättest VORHER über die Konsequenzen nachdenken müssen.

Versetze dich in deine Opfer, denen du beträchtliche Schäden zugefügt hast. Es war auch richtig, dir zunächst die Kinder wegzunehmen. Du bist keine verantwortungsbewußte Mutter und als Betrügerin ein schlechtes Vorbild.

Kommentar von Majum12 ,

ähmm ich bin 17 und keine frau und habe keine kinder?????????????????

Kommentar von Mignon2 ,

Ups, habe ich mich verlesen und anstelle von "Kleider" Kinder gelesen? Wenn das so ist, bitte ich um Entschuldigung und ziehe den Teil meines Kommentares selbstverständlich zurück.

Aber ich meine mich zu erinnern, dass du in einer anderen, vorherigen Frage von einem Kind geschrieben hast. Oder irre ich mich???

Antwort
von MerlinRenegade, 18

Die Anwältin kann dir hier am besten Auskunft geben aber bestimmt nicht wir hier. Do muesch jetz halt dore. Han au gäge gsetz verstosse ond muess dkonsequänze träge. Sesch hert, aber so esches halt. Chopf hoch, chont scho guet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community