Frage von frechdachs79, 66

Mehrere Pfändungen auf Gemeinschaftskonto?

HALLO, Person A hat ein Gemeinschaftliches Hauskonto mit B. A hat 3 Pfändungen laufen. Darunter einmal wegen Unterhalt und zwei andere. Das Konto wäre "leergeräumt" worden. Es ist kein P-konto. An wen der Gläubiger würde nun Geld gezahlt und wie lange dauert sowas? Ich dachte immer das Unterhaltspfändungen vorrätig sind,ist das richtig? Welche Möglichkeit besteht für B, der ja nichts damit zu tun hat? Hat er nun einfach Pech gehabt oder gibt es Chancen das er an einen Teil des auf dem Konto gewesenen Geldes gelangt? Wird das Konto sofort aufgelöst?
Lg

Antwort
von Ronox, 48

Ein gemeinschaftliches Konto kann erst einmal nur aufgrund Titel gegen einen Inhaber gepfändet werden wenn beide jeweils verfügungsberechtigt sind (nennt man wohl Oder-Konto). In solch einem Fall hat der andere Inhaber nur Ansprüche gegen den Schuldner im Innenverhältnis. Der Rang von Pfändungen richtet sich nach der zeitlichen Bewirkung. Das gilt auch für Pfändungen wegen Unterhaltsansprüchen. Bei diesen besteht u.a. nur die Besonderheit, dass für diese eine Tiefenpfändung bewirkt werden kann, um so an die für andere Gläubiger unpfändbaren Beträge zu kommen. Das Konto wird nicht durch eine Pfändung aufgelöst. Gepfändete Beträge frühestens nach vier Wochen an den Gläubiger überwiesen.

Antwort
von frechdachs79, 36

Vielen Dank Ronox, Was heisst Tiefenpfändung genau? Die beiden anderen Gläubiger gibt es schon länger als die wegen des Unterhalts. Also werden diese erst Bedient und "falls" noch was übrig ist die wegen Unterhalt?

Kommentar von Lunashine ,

Tiefenpfändung heißt, für Unterhaltsansprüche kann man tiefer in das Einkommen pfänden. Da gilt nicht der Pfändungsfreibetrag nach 850 c ZPO

Kommentar von Ronox ,

Das ist keine offizielle Bezeichnung, meint aber das Privileg dieser Gläubiger aus § 850d ZPO. Für normale Gläubiger bestehen die gesetzlich normierten Pfändungsgrenzen. Sie kommen also nicht an die Beträge, die dort als unpfändbar bestimmt werden. Bei Unterhaltsgläubigern kann das Gericht auf Antrag einen niedrigeren unpfändbaren Betrag festsetzen. Die Unterhaltsgläubiger kommen dann an den Differenzbetrag, auch wenn sie einen schlechteren Rang haben. Das Ganze ist ohne rechtliches Hintergrundwissen aber schwer zu erklären.

Antwort
von Marshall7, 30

Ja Pfändungen auf einen Gemeinschaftskonto ist blöd.Jeder sollte sein eigenes Konto einrichten und es dann in ein P- Konto umwandeln lassen.Das Geld auf dem Gemeinschaftskonto ist auf jeden Fall weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten