Frage von xdxdxd1, 60

Mehrere Fragen zur Wahl zum US-Präsidenten?

1. Auf dem Wahlzettel, stehen da die Kandidaten oder die Wahlmänner drauf? Das hätte ja vielleicht zur Folge, dass der mit den meisten Wahlmännern und nicht der mit den meisten Stimmen den Staat gewinnt. 2. Hat jede Partei 538 "eigene" Wahlmänner, sodass es zu jedem von dieser Partei gewonnenen Staat direkt Wahlmänner gibt? 3. Oder gibt es einen parteiübergreifenden "Topf" von Wahlmännern? 4. Werden die Wahlmänner Staatsweit oder auf Countys, o.ä. begrenzt gewählt, unter der Bedingung von Frage 1

Antwort
von FuHuFu, 22

Auf dem Wahlzettel stehen die Präsidentschaftskandidaten. In den meisten Staaten ( also in allen Staaten bis auf Nebraska und Maine) werden die Wahlmänner nach dem "the-winner-takes-it-all" Prinzip vergeben, d.h. der Kandidat mit den meisten Stimmen bekommt alle Wahlmänner des Staates zugesprochen. 

Da kann es tatsächlich vorkommen, dass nicht der Kandidat mit den meisten Stimmen die Wahl gewinnt. So hatte bei der Wahl im Jahr 2000 der Kandidat der Demokraten Al Gore zwar die meisten Stimmen bei der Wahl auf sich vereinigt, aber George W. Bush hatte am Ende mehr Wahlmänner und wurde Präsident.

Kommentar von simja ,

Das heißt, der Wahlmann ist also vom Staat? ist das ein Job? oder was?

Kommentar von vitus64 ,

Natürlich ist es nicht sein Job, alle 4 Jahre einmal seine Stimme für einen Präsidenten abzugeben.

Der wird wahrscheinlich beruflich was anderes machen. Ich tippe mal auf Abgeordneter des Staats-Parlaments.

Kommentar von Toooooooooooom ,

So war übrigens auch diese Wahl. Clinton hatte etwa 200.000 Stimmen mehr insgesamt.

Antwort
von MrMiles, 31

Du hast das schon ganz gut zusammengefasst.

In Deutschland wählen wir ja auch nicht direkt den Bundeskanzler(in) - wir wählen die Parteien und der Bundestag bestimmt dann den Kanzler(in).

In den USA wählen die Bürger Wahlmänner in den Bundesstaaten und die wiederum dürfen dann den Präsidenten(in) wählen. Die Anzahl der Wahlmänner ist pro Bundesstaat festgelegt und ergibt in der Summe dann 535 Stimmen. Ähnlich wie hier kann man bei der Wahl dann einen Trend absehen, indem man die jeweiligen Ergebnisse der Staaten zusammenzählt.


Antwort
von Omikron6, 21

 Siehe "Electoral College" bei Wikipedia!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community