Frage von Lillyyyyyyyy, 118

Mehrere fragen zur Bodenarbeit?

Hallo! Ich habe ein paar Fragen zur Bodenarbeit: 1. sobald ich laufe trabt er eigentlich mit, aber er trägt dann den Kopf weit oben und ist eher dominant also schnappt manchmal auch nach mir nicht so dass er beißt aber er ist ein bisschen zickig was kann ich dagegen tun? 2. er versteht meine Hilfen nicht wenn er auf den Zirkel um mich herum gehen soll, ich mach mich groß Strecke einen Arm in die Richtung in die er gehen soll und mit der anderen Kreise ich bei seiner Hinterhand (mit der Gerte) Nur er geht nicht raus er geht einen kleinen Kreis um mich oder dreht sich völlig um 3. er ist meistens unaufmerksam und nicht ganz dabei ich muss meistens am Strick kurz anziehen oder schnalzen damit er aufpasst, was kann ich tun dass er aufmerksam ist? 4. habt ihr ein paar Übungen? Keine zirkuslektionen!

Antwort
von cRaZyyy6743, 19

Hi :)

Es ist sehr schwer das aus der Ferne zu beurteilen, ich würde den Besitzer um Rat fragen, das ist sein Pferd und er sollte dir zumindest sagen können, was du wegen dem Schnappen machen kannst. Am besten ist natürlich ein Trainer aber da musst du auch mit dem Besitzer sprechen, du kannst ja nicht einfach irgendjemanden holen.

Das er nicht das macht was du willst kann durchaus daran liegen, dass er nicht versteht was du willst und dann kann es auch sein, dass er deswegen frustriert ist und schnappt, aber wie gesagt kann man das aus der Ferne nicht beurteilen.

Und wenn er nicht aufmerksam ist, ist das häufig ein Zeichen dafür, dass es einfach zu langweilig ist. Wenn du das Training so gestaltest, dass es spannend ist und Spaß macht, kann es sein das er das nicht mehr macht, umso unaufmerksamer und leichter durch andere Dinge ablenkbar desto “schmackhafter“ musst du das Training gestalten.

Auch bei Übungen, frag den Besitzer, vielleicht kann er dir Vorschläge machen oder eben einen Trainer. Da hat jeder andere Vorstellungen.

LG :)

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

Danke für die Antwort ich versuche es umzusetzen 😊

Antwort
von sukueh, 46

An deiner Stelle würde ich diese Fragen jemanden im Stall stellen, der dich sehen kann. Du beschreibst zwar hier, was du tust und wie das Pferd darauf reagiert, aber vielleicht stehst du doch ein bißchen falsch oder Ähnliches und das reicht schon aus, dass du dein Pferd verwirrst und es nicht wirklich weiß, was du tun sollst.

Da es bei der Reiterei und auch bei Bodenarbeit um das Zusammenspiel zweier Lebewesen geht, gibts meiner Meinung nach nicht wirklich irgendwelche Patentlösungen aus dem Internet, sondern es muss IMMER der jeweilige Fall betrachtet werden. 

Aus meinen Reitstunden weiß ich, wie oft ich anfangs mit meinen Händen oder Füßen Dinge getan habe oder teilweise noch tue, die ich selber gar nicht mitkriege. Bei der Bodenarbeit ist es nicht anders. Wie soll dir dann aber jemand helfen, der nicht sehen kannst, was du gerade tust ? 

Pferde reagieren ja auf kleinste Bewegungen - einen kleinen Schritt nach vorne, Schulter nach vorne oder hinten o.Ä. 

Auch an der Erziehung solltest du arbeiten und nicht glauben, er schnappt "nicht bösartig" nach dir. Bösartig sicherlich nicht, aber unerzogen und aus dem schnappen kann schnell ein richtiges beißen oder ansteigen werden ! Dies gilt es umgehend zu verhindern, bevor das Pferd noch mehr merkt, dass du seinem Verhalten nichts entgegensetzt.

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

Also im umgang normal schanppt oder beißt er nie das war nur heute beim traben sonst hat er das bei der bodenarbeit noch nie gemacht

Kommentar von sukueh ,

Ein beliebter Spruch in der Pferdeszene ist "Das hat er ja noch nie gemacht", wenn das Tierchen sich mal wieder daneben benimmt. 

In der Regel hat er das aber bestimmt schon mal gemacht, vielleicht nicht bei dir, sondern bei jemand anderem, oder nur mal angedeutet und du hast es nicht mitgekriegt. 

Du musst auf jeden Fall adäquat auf dieses Schnappen reagieren, sonst besteht eben die Gefahr, dass das Schnappen immer öfter passiert, dann kommt richtiges beißen und wenn man ganz viel Pech hat, stehen sie plötzlich auf 2 Beinen vor dir ... 

Man sollte Schnappen nicht so verharmlosen. 

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

Ja, wie sollte ich am besten reagieren wenn er schnappt?

Antwort
von Punkgirl512, 37

Als erstes: Such dir doch BITTE einen Trainer, der dich sieht, deine Bewegungen sieht, Missverständnisse aufdecken kann und deine Haltung korrigieren kann. Wir können hier nur raten!

Zu 1. Erziehung - und auch hier bitte mit Trainer und viel Konsequenz! Schnappen und Beißen ist ein No-Go! Dass das Pferd den Kopf weit oben trägt ist keine Dominanz sondern eigentlich immer ein Zeichen, dass es nicht ausbalanciert ist! Hier hilft gute Longenarbeit am Kappzaum. 

Zu 2. Auch hier - lass das einen Trainer korrigieren. Vielleicht stehst du falsch mit deiner Hüfte, vielleicht bewegst du deine Schultern falsch, und, und, und. 

zu 3. das Widerspricht sich irgendwie zum ersten Punkt. Wie alt ist das Pferd denn überhaupt? Kann es sich denn schon gut genug konzentrieren? Gerade junge Pferde brauchen alle paar Minuten eine Pause zum Denken. Hier auch wieder: Bitte einen Trainer fragen! 

zu 4. was denn für Übungen? Für Handarbeit hätte ich einige sinnvolle und gymnastizierende Übungen, aber was du machst klingt nicht nach gymnastizierender Bodenarbeit - deshalb hier wieder das übliche: Vorige Sachen festigen und Trainer hinzuholen!!!

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

13 jahre alt, er ist meine reutbeteiligung, hinterhabd und vorderhandwendungen, hinterhandwebdunge, führen an der hand, longieren, rùcjwärtsrichten, wäre sehr nett wenn du noch ein paar übungen nennen könntest

Kommentar von Punkgirl512 ,

Dann frag als erstes den Besitzer um Rat. Ich würde meine RB sofort kündigen, wenn die sich irgendwelche "Übungen" im Internet ranholt anstatt mich zu fragen, was ich noch machen kann. 

Führen an der Hand ist Basic und klappt scheinbar nicht problemlos, wenn das Pferd schnappt. 

Hol dir einen Trainer für die Bodenarbeit! Von mir aus auch "Horsemanship" oder Parelli oder sonstwas - aber such dir professionelle Hilfe, jemand der dich VOR ORT sehen kann und dich da korrigiert.

Vorher gebe ich auch keine "Übungen" raus. Das wäre verantwortungslos, da ist nicht den genauen Stand von dir und deiner RB sehen kann - sagen kann man viel. 

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

Das Problem ist dass in diesem Stall bodenarbeit nicht gemacht wird. Es gibt auch in unserem Stall keine Trainer und die Halle ist meistens besetzt wenn ich bodenarbeit machen möchte ein Trainer kann nicht während jemand anderer in der Halle reitet mit mir bodenarbeit machen

Kommentar von Punkgirl512 ,

Wieso kann ein Bodenarbeitstrainer nicht mit dir Bodenarbeit machen, wenn noch jemand reitet? Ist die Halle etwa nur 10x15m groß oder wie? Normalerweise sollte das Problemlos gehen. 

Ohne Trainer wirst du da nicht weiterkommen - wenn du aus der Nähe Düsseldorfs kommst, kann ich mich auch gerne erbarmen und mal vorbeikommen ;) 

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

Oh das wäre cool wohne aber in Österreich 😪

Antwort
von BellaLLB, 39

Ist es ein hengst oder wallach ?

Kommentar von Lillyyyyyyyy ,

Wallach

Kommentar von BellaLLB ,

ok du musst mal auch dann selbstbewusst da stehen so das er sich dir unterwirft aber auch so das du keine sorge um verletzungen haben musst ;P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten