Frage von lilKaetzchen, 113

Mehrere Fragen über Welpen/Hunde?

Hallo alle miteinander, schon seid ich denken kann, wünsche ich mir einen Hund. Doch früher war ich mir nicht so sicher, ob ich die Verantwortung für ein Lebewesen tragen kann. Aber jetzt bin ich mir sicher. Trotzdem möchte ich mich gründlich informieren und Hundertpro sicher sein. Beim recherchieren sind mir einige Fragen aufgekommen. Ich schwebe bei den Gedanken einen altdeutschen Schäferhund zu adoptieren. Aber zurück zu den Fragen.

Wie viel muss ein Welpe max./min. am Anfang rausgehen?

Wie oft am Tag/Nacht? (Ich habe gelesen alle 3 Stunden und mit jeder Woche kann man dir Anzahl kürzen)

Wie zieht man ein Geschirr RICHTIG an?

Wo kann man am Anfang (wenn man dem Welpen vom Züchter holt) ein passendes Geschirr kaufen?

Sollte man das Geschirr gleich auf der Autofahrt anziehen?

Wie bringt man den Welpen bei auf Kommando z.b. auf das Bett (Nur ein Bsp) zu gehen?

Wie hoch ist die Hundesteuer in Berlin?

Sollte man sofort mit dem Trainieren anfangen bzw. die Regeln die im Haus gelten werden beizubringen?

Welches Futter würdet ihr empfehlen?

Tut mir Leid wegen dem langen Text und die vielen Fragen. Aber ich will Hundertpro sicher gehen und jede Frage beantwortet haben.

Viele Liebe Grüße und danke im Vorraus LilKätzchen

Antwort
von Virgilia, 27

Es ist immer schön, wenn sich Leute vor dem Kauf informieren :) 

Am Anfang sollte der Hund alle 2 - 3 Stunden und nach dem Fressen, Spielen, Aufstehen, etc. raus, um stubenrein zu werden. Mit der Zeit kann man die Abstände langsam verlängern. Am besten eignet sich eine ruhige, "langweilige" Stelle zum Lösen, damit der Welpe nicht abgelenkt wird (sonst fällt ihm erst drinnen wieder ein, dass er pinkeln muss ;) ). Ansonsten gilt die Minutenregel (5 Minuten pro Monat). 

Wie man das Geschirr anzieht, kommt aufs Model an. Es gibt z.B. Westengeschirre, wo die Beine durchgesteckt werden und die dann am Rücken geschlossen werden. Die meisten Geschirre müssen über den Kopf gezogen werden (was nicht alle Hunde mögen), dann müssen nur noch die Schnallen geschlossen werden. Solche Geschirre gibt es, bei manchen Modellen, noch mit zusätzlichen Schnallen, damit sie nicht über den Kopf gezogen werden müssen. Aber die meisten Geschirre sind eigentlich selbsterklärend ^^ ansonsten kannst du es dir im Laden zeigen lassen oder an einem Stofftier üben ;D 

Ihr könnt den Hund entweder selbst ausmessen oder den Züchter fragen und mit den Maßen ein Geschirr holen (notfalls muss man es umtauschen). Ich würde den Welpen nicht direkt mit in den Laden nehmen. 

Ob man dem Welpen das Geschirr direkt anzieht, würde ich von der Transportart, abhängig machen. Wenn er in einer Transportbox sitzt, würde ich es ihm erst vor dem Aussteigen anziehen. 

Bevor das Training beginnt sollte der Welpe erst einmal ankommen. Wenn man dann mit dem Training beginnt, sollten es immer nur ein paar Minuten sein und mit einem Erfolg enden. Auch muss der Welpe lernen, dass es Ruhezeiten gibt. Konsequent solltet ihr allerdings von Anfang an sein. Wenn der Hund z.B. nicht auf die Couch darf, darf er da auch nicht auf eurem Schoß sitzen. 

Am besten füttert ihr hochwertiges Nassfutter mit min. 70% Fleisch und ohne Getreide, Zucker, etc.. Noch besser ist natürlich Barf (Rohfleischfütterung), aber das kann oder will nicht jeder. Bei dem Thema muss man sich vorher ausführlich einlesen, um Über- und/oder Unterversorgungen zu vermeiden. 

Das Buch "Welpen" wurde dir ja schon empfohlen. Ich würde dir auch die anderen Bücher aus dem Animal-Learn-Verlag ans Herz legen :) 

Kommentar von lilKaetzchen ,

Vielen Dank für die Zeit die du dir genommen hast um zu Antworten <3 Ich bin jetzt ein ganzes Stück klüger. 

Deine Antworten haben mir sehr geholfen

Antwort
von n3kn2dhr, 38

Also. Hundertpro sicher gehen kannst Du nicht. Denn es handelt sich um ein Lebewesen, mit ganz eigenen Eigenheiten, Ecken und Kanten.

Aber als Richtlinie kann man folgendes sagen:

Ein Welpe sollte zunächst alle zwei Stunden raus zum pieseln. Das gilt auch für die Nacht. Da hilft nichts. Da muss man sich einfach Nachts den Wecker stellen.

Es geht dabei darum, dass der Hund sich darauf einstellen kann, dass er gleich raus geht und nur noch ein bisschen aushalten muss. Deshalb sollen die Abstände schön gleichmäßig sein.

Bei unserem Welpen waren die Abstände länger, weil sie schon länger ausgehalten hat. Das probierst Du aber aus. Der Hund gewöhnt sicht an die Abstände. Und mit der Zeit können diese auch größer werden. Aber nicht übertreiben. Die Blase muss trainiert werden.

Beim Gassi gehen ist es nicht erforderlich den Hund 5 mal pro Tag 4 Stunden lang durch den Park zu schleifen. 5 Minuten pro Lebensmonat sind völlig ausreichend.

Wie man ein Geschirr richtig anzieht kommt auf das Geschirr an. Wir haben ein Geschirr, bei dem die Vorderbeine durch zwei Öffnungen gesteckt werden und dann wird das Geschirr am Rücken zusammengeklipst. Aber wie gesagt. Es gibt unzählige Modelle. Das musst Du dir im Laden zeigen lassen.

Den meisten Hunden bringst Du alles mit Futter bei. Futter, Futter, Futter. Für alles, was Du vom Hund willst stopfst Du ihm ein Leckerli in die Schnute.

Am besten ist es im Umgang mit Hunden, wenn Du wortlos mit ihm trainierst. Der Hund reagiert sowieso nicht auf die Worte. Und der Mensch tendiert dann nicht dazu den Hund mit sinnlosen Dingen vollzuquasseln. "Komm. Nun komm. Nein hier lang. Ja. Nein. Och nicht da lang. Ja, hier. Na ja... jetzt hier. Hier ist dein Leckerli. Och kommt jetzt. Ja hier. Nein. Ja. Man, hier hab ich gesagt." Du verstehst den (un)Sinn?

Konkret kannst Du das so machen: Gibt dem Hund erstmal ein Leckerli. Dann will er mehr. Jetzt legst Du ein Leckerli auf sein Bett. Dann gehst Du weg. Der Hund hat sich das Leckerli schon längst geholt. Dann legst Du wieder eins auf das Bett und gehst wieder weg. In genau dem Moment, wo er das Leckerli schnappt, sagst Du "Bett" oder "Decke" oder was Du auch immer als Rufwort dafür haben willst.

Das machst Du drei/vier Mal so. Dann legst Du nichts hin und schickst ihn ganz ruhig auf die Decke, indem Du das Wort sagst und mit dem Finger auf die Decke zeigst. Sobald er auf dem Bett ankommt bekommt er SOFORT ein Leckerli. Er bekommt kein Leckerli, wenn er das Bett nicht erreicht. Das braucht ganz viel Geduld.

Mit der Zeit kannst Du den Abstand vom Bett erhöhen und ihn aus immer größerer Entfernung aufs Bett schicken. Auf dem Bett bekommt er ein Leckerli.

Bedenke, dass die Aufnahmefähigkeit eines Welpen nur etwa 5 bis 10 Minuten beträgt. Es macht keinen Sinn 2 Stunden am Stück zu trainieren. Dann lieber abbrechen. Am besten Du beendest ein Training mit einem Erfolgserlebnis für den Hund.

Den Hund erziehst Du vom allerersten Tag. Das bedeutet aber nicht, dass der Hund in ein Boot-Camp einzieht. Es bedeutet, dass Du vom ersten Tag KON-SE-QUENT bist. Mit klaren eindeutigen Regeln kommt der Hund besser zurecht (selbst wenn sie eingentlich schwachsinn sind), als mit rumgeeier. Heute so, morgen anders verwirrt den Hund nur.

Immer dran denken. Du sprichst für den Hund chinesisch. Die Worte aus deinem Mund machen erstmal keinen Sinn. Überlege Dir also immer, wie Du einem Ausländer mit Händen und Füßen erklären würdest, was Du meinst.

So. Dass soll erstmal reichen.

Kommentar von lilKaetzchen ,

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast meine Frage zu beantworten <3 Du hast mir echt geholfen

Antwort
von Friisk, 6

Hey!

Toll das du dich Informierst und nicht dirnichtsmirnichts einen Welpen kaufst und dann erst nachguckst!

Am anfang gilt, pro monat 5minuten gassi gehen.

Dann musst du gucken, ist er noch jung jede Stunde einmal kurz oder alle 2stunden raus (auch nachts!), je nachdem wie oft er muss.

Wieviel die in Berlin kostet kannst du einfach nachgooglen "Hundesteuer Berlin"

Wenn du ihm was beibringen willst, warte bitte erst bis er etwas älter ist. Und wenn du anfängst, auch nur leicht, so 2-5minuten am Tag? Sonst überforderst du ihn und er hat irgendwann keine Lust mehr zu Lernen.
Auch musst du sofort mit dem Training anfangen!

Das Geschirr ist direkt am anfang nicht so wichtig, wenn er da ist gib ihm erstmal ein bisschen Zeit und lass dich in einem Fachgeschäft beraten!

Auch noch wichtig: Bitte den Weloen erst abholen wenn er mindestens 12Wochen alt ist.. Oder noch BESSER, schau dich mal im Tierheim um!

Wenn du noch fragen hast frag ruhig, ich helfe gerne :)

LG - Friisk

Kommentar von Friisk ,

Achja, zum füttern würde ich BARFen empfehlen, aber vorher unbedingt nachgucken und lernen wie es richtig geht und was der Hund da braucht, der Tierarzt hilft dir sicher! ;)

Kommentar von lilKaetzchen ,

Hey,

Vielen Dank für deine Antwort <3 Du hast mir echt geholfen! Eine kleine Frage hätte ich noch. Wie könnte ich dem Hund beibringen auf Kommando auf´s Bett zu gehen? Es wäre sehr lieb, wenn du die Antwort kennst sie mir verraten würdest.

Hoffe ist nicht zu viel verlangt <3 Liebe Grüße

Antwort
von NurZurSache, 10

Hole Dir Tipps von wo Du nur kannst. Von Hundebesitzern (Fühern),Züchtern, Tierärtzen und Co. wo Du nur finden kannst.
Im Normal reicht, wenn der Hundeführer in die Schule geht, es liegt meist an ihn.😉
Tierärtze haben oft ganz Unterschiedliche Preise. Bis zum 3 Fachen Satz.
Auch sind Meinungen und Erfahrungen ganz Unterschiedlich.
Hinterfrage jeden Sprecher, besonders die vor oder nach dem Sprechen, lhre Hand aufhalten&aufgrund ihrer Aussage Gewinn haben könnten. Hinterfrage aber auch immer dabei, deinebisherige Meinung,
Zooplus.de hat günstige Preise und liefert ab 20 Euro kostenlos. Doch wer am falschen Platz spart, der zahlt nicht selten zweimal!
Wer aus anderer Menschen Fehlern lernt, ist nicht zwingend langsamer, doch muss sicher weniger Lehrgeld bezahlen.

Antwort
von PeterPaninchen, 7

Geh zu Fressnapf. Lass dich dort komplett ausstatten und beraten. Ich arbeite selbst bei fressnapf und wir werden dazu ausgebildet, die Kunden professionell zu beraten. Nicht nur was Futter oder Zubehör betrifft. Wenn dann weitere fragen aufkommen kannst du direkt Fragen. LG Paninchen

Kommentar von lilKaetzchen ,

Ok<3 Ich werde mich dann mal in nächstet Zeit umhören

Antwort
von dogmama, 35

sind mir einige Fragen aufgekommen.

dazu fällt mir spontan das Buch "WELPEN von Clarissa von Reinhard ein!

sehr informativ und somit ein MUß für jeden Welpenbesitzer! Sollte man auch schon VOR Anschaffung des Hundes gelesen haben!

https://www.amazon.de/Welpen-Anschaffung-Clarissa-von-Reinhardt/dp/3936188262

Kommentar von lilKaetzchen ,

Danke <3 Ich werde nir das Buch sofort kaufen😊

Antwort
von daisy07509, 18

Hallo,

Alle fragen kann ich dir nicht beantworten da ich 90 % von den frage vergessen habe aber egal.

Wo kann man ein Geschirr kaufen? :
- Zoo Dehner
-Zoo Kölle
-Amazon

Kann man das schon direkt im Auto anziehen? :
Ja kann man

Welches Futter?:
Ich wurde bei meinen Antworten in Sachen Futter schon oft Kritisiert, trotzdem empfehlen ich dir hier einpaar:
-Wilderness
-Carno
-Selct Gold

Ich habe zwar nicht alle fragen beantwortet trotzdem hoffe ich, ich konnte dir helfen!

LG daisy07509

Kommentar von lilKaetzchen ,

Vielen Dank für die Antwort<3 Ja sie haben mir sehr geholfen

Antwort
von Lmorg, 42

Ich kann dir leider keine Antworten auf deine Fragen geben aber ich würde dir raten, nicht mit einem Welpen anzufangen, wenn du noch völlig unerfahren in Hundehaltung bist :/

Nebenbei: ein Geschirr hat die Funktion, dem Hund mehr (Zug-)Kraft zu verleihen (zB für Hunde, die Lasten hinter sich herziehen sollen) - ich würde für gewöhnliche Gassigänge eher ein Halsband empfehlen :)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Gerade ein Geschirr gibt mehr Kontrolle über den Hund und ist auch deutlich angenehmer für eben diesen. 

Kommentar von dogmama ,

für gewöhnliche Gassigänge eher ein Halsband empfehlen

aber nicht für einen Welpen! Der muß ja erst mal alles lernen und dazu ist für einen Welpen ein Geschirr die bessere Wahl!

Kommentar von lilKaetzchen ,

Ich habe aus mehreren Quellen heraus gelesen, dass aber ein Halsband beim ziehen des Welpens, vorne an der Lunge + der Schulddrüse + Halswirbel drückt und schaden machen können.

Ich bin nicht unerfahren, meine Familie hält schon seid mehreren Jahren Hunden. Aber ich wollte mir aus mehreren Quellen erfahrungen heraussuchen, um nichts falsch zu machen.

Kommentar von n3kn2dhr ,

Wir kennen einen Dackel, der mir 1 Jahr wegen eines Bandscheibenvorfalls am Halswirbel behandelt werden muss. Rate mal, ob der ein Geschirr- oder ein Halsband-Kunde war?

Kommentar von lilKaetzchen ,

Schon traurig, wenn Hunde wegen einem Halsband leiden müssen O.o

Kommentar von Prettylilthing ,

Ein Welpe würde an Halsband automatisch mehr ziehen weil er sich erdrosselt fühlt angst bekommt und aus der Situation heraus kommen will.

Antwort
von adventuredog, 30

Hallo

schön das du dir so viele Gedanken VOR dem Kauf machst. Hier habe ich für dich eine Checkliste:

http://www.petfinder.ch/service/ratgeber/ratgeber-details/checkliste-ein-hund-zi...

Viel Spass beim planen weiterhin!

und bitte, noch eins:

http://www.vier-pfoten.de/themen/heimtiere/aktuell/augen-auf-beim-welpenkauf/

keine Billigwelpen aus dem Internet kaufen. Danke

Kommentar von lilKaetzchen ,

Vielen Dank <3

Kommentar von lilKaetzchen ,

Die Infos waren wirklich Hilfreich

Antwort
von lilKaetzchen, 44

Upps habe bei einer Frage mich verschrieben... und zwar wie lange muss man mit einem Welpen min/max raus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community