Frage von LoveIsMyLife, 41

Mehrere beste Freunde, weiß nicht weiter?

Hey, ich Entschuldige mich schon einmal für den langen Text.

Ich bin 17 Jahre und habe nicht nur eine beste Freundin und das Problem was ich habe ist, dass sie sich alle irgendwie nicht ausstehen können wenn nicht sogar schon hassen. Zu Beginn hatte ich immer nur eine beste Freundin (nenne sie mal F1), dann jedoch, weil wir immer so abgetrennt von den anderen waren und immer alles zu zweit durchgemacht haben und sie einen Freund bekommen hatte, hatte ich mich auch an andere gewendet und hauptsächlich mit einer andere viel gemacht. Immer gut verstanden und sogar beste Freunde geworden (F2). War/bin mit mehreren meist jedes Wochenende aus, auch F2. Dann gab es mal eine Feier, bei denen beide waren und es zu einem Streit kam. Es ging darum, dass F1 denkt, F2 würde sie komplett ersetzen. Was jedoch nicht Stimmt, hab es ihr auch alles erklärt, wodurch es wieder besser wurde. F2 hatte sich auch schon mehrmals auf Feiern gesagt, 'Es ist mir klar das F1 immer an erster Stelle stehen wird.' und ähnliches. Aber mittlerweile sind beide gleich für mich, ich stelle keine höher als die andere.

Zumindest hab ich in letzter Zeit wieder mehr mit einer anderen (alten) Freundin (F3) zu tun. Die weder mit F2 wie auch mit F1 nicht sehr gut klarkommt. Als F2 davon erfahren hatte, hatte sie es dargestellt, als wäre ich dazu verpflichtet, ihr zu sagen, dass ich wieder mit F3 in kontakt bin. Ich habe erst im Nachhinein mitbekommen, dass F2 F3 nicht mag. Und derzeit freundet sie sich mit einer anderen (F4) an, die wir beide nicht leiden können/konnten, da F4 schon ein paar Sachen abgezogen hat gegen über F1, F2, sogar auch F3 und mir. Ich denke einfach auch, dass F2 das nur macht, weil ich halt eben so gut wieder klarkomme mit F3. Was ich jedoch total kindisch finde. Sie lügt mich ständig an, was F3 angeht und ist allgemein anders zu mir.

Mein Problem ist einfach, ich weiß nicht mit wem ich über das sprechen kann, ich habe das Gefühl wenn ich mit einer von den Genannten, darüber sprechen werde, würden sie sauer und verletzt sein. Ich weiß es nicht. Und es ist ja einfach so kompliziert.

F1 mag F2,F3, F4 nicht, F2 mag F1, F3 nicht und bei F4 bin ich mir unsicher und F3 mag F1, F2 und F3 nicht. Also sozusagen, jeder hasst jeden!? Wo ich einfach nicht weiß was ich tun kann. Und mein Problem ist dann auch noch, ich versuche hauptsächlich F1 und F2 komplett gleich zu behandeln, damit sich schon keiner ungerecht behandelt fühlt und sogar auch etwas F3 irgendwie.

Freundschaft ist mir wichtiger als alles andere und vor allen Dingen auch vertrauen und ich weiß echt nicht, wie gesagt, was ich tun kann.

Ich bin mir sogar nicht einmal sicher, was ich mit diesem Beitrag erreichen will, auf einer Art irgendeinen Rat auf der anderen Seite irgendwie einfach nur mit jemanden drüber reden oder was auch immer. Und ja mir ist klar, wie kindisch das alles eh schon ist, weshalb ich keine Kommentare wie 'Kindergarten' oder etwas in der Art brauche.

Danke fürs lesen. LG LoveIsMyLife.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Yuurie, 5

Gute Freunde respektieren auch, dass du auch andere Freunde hast. Sie müssen deine anderen Freunde nicht leiden können, sollten aber so weit tolerant sein, dass sie es akzeptieren, dass du dich nicht nur auf eine Person fixierst. Alles Andere ist einfach nur kindisch.

Wenn sie damit nicht zurechtkommen, kannst du daran nichts ändern. Du kannst ihnen nur sagen, dass du alle von denen magst und gerne mit jeden abhängst, sie aber damit leben müssen, dass du dich nicht nur auf eine Person fixierst. Entweder sie verstehen das irgendwann und akzeptieren es, oder sie bleiben eisern dabei.

Lass dich bloß nicht unter Druck setzen oder dir was einreden. Du kannst da am wenigsten etwas dafür. 

Antwort
von Michipo245, 16

Du bist niemandem Rechenschaft schuldig, mit wem du wie gut befreundet bist. Du bist jedem eine gute Freundin und verbringst mit allen dreien Zeit. Wenn sie nicht damit klarkommen ist das ihr Problem. Nicht du musst dich ändern, sondern sie. Oder eben nicht. Lass dich nicht unter Druck setzen. Zur Not musst du halt mal etwas Abstand nehmen

Antwort
von Elaloo, 10

Es gibt mehrere Aspekte, die eine gute Freundschaft ausmachen. Die wichtigste (meiner Meinung nach) ist es , dass man über ausnahmslos alles ohne Bedenken/ Sorgen reden kann , ohne das sich der andere angegriffen/ verletzt etc fühlt.
Ebenso bestimmt nicht die Länge einer Freundschaft über dessen Stärke.
Es ist wichtig, dass du deine Gedanken und Gefühle bedenkenlos äußern kannst , auch für dein Seelenwohl!

Wenn sich irgendeine deiner Freundinnen davon abgestoßen etc fühlt, dann hat eure Freundschaft eine fundamentales Problem; solche Gespräche bauen auf Vertrauen, fühlt sich jemand danach weggestoßen , zeigt das ein Vertrauensproblem.
Und was ist wichtiger , als Vertrauen?

LG,
Elaloo

Antwort
von Zususus, 13

Was ist jetzt deine Frage ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten