Mehrbedarf zum Hartz4 Schwerbeschädigte 100% und "G"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die 35 % würden ihr nur zustehen wenn sie eine erwerbsfähige Person sein würde und z.B. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben oder eine vergleichbare Leistung zur Erlangung eines geeigneten Arbeitsplatzes bekommen würde !

Wenn sie dauerhaft voll Erwerbsgemindert ist,also nicht wenigstens für min.3 Stunden täglich ( 3 x 5 Tage ) dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kann,dann wird man sie ans Sozialamt verweisen,dann bekommt sie Leistungen nach dem SGB - Xll - und - nicht mehr nach dem SGB - ll vom Jobcenter.

Mit ihrem Ausweis und dem Merkzeichen ,, G " stünde ihr dann ein Mehrbedarf von 17 % ihrer maßgeblichen Regelleistung zu.

Also wenn sie z.B. Single sein würde,dann stünden ihr derzeit 399 € Regelsatz zu und ihre angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),ab Januar 2016 dann 404 € Regelsatz.

Wenn ihr dann nicht noch ein anderer Mehrbedarf wegen besonderer Ernährung bei einer anerkannten Krankheit zustehen würde,dann könnte sie noch mehr bekommen.

Also auch wenn sie dann eine Rente bekommen würde und sie nur noch ihren Grundbedarf aufgestockt bekommen würde,weil ja die Rente dann fast vollständig auf ihren Bedarf angerechnet würde,geht das Sozialamt dann von der maßgeblichen Regelleistung von derzeit 399 € bzw. dann 404 € aus,auch wenn sie z.B. nur noch etwas für ihre KDU - bekommen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sakra75
23.11.2015, 16:03

Danke für die Information.

Heißt also, Stand heute (nicht arbeitsfähig, Einkunft über Jobcenter) gibt es nichts.

Abwarten, wie medizinischer Dienst entscheidet sowie evtl anschließenden Bescheid auf Erwerbsminderungsrente ausfällt?

0

Was möchtest Du wissen?