Frage von Eselinchen, 51

Mehrarbeit als azubi?

Guten Morgen liebe Leute!

Heute morgen hat mein Chef mich aufgefordert Samstag arbeiten zu kommen, da mein Kollege auf einem Geburtstag ist. Ich arbeite in einer Kfz Werkstatt und bin Auszubildende nach den Ferien im letzten Jahr. Laut Ausbildungsvertrag habe ich eine 38 Stunden Woche. Ich mach allerdings sowieso jeden Tag schon länger und bekomme weder frei noch Geld dafür... ich will nicht Samstag auch noch umsonst arbeiten gehen. Ich brauche auch mal meine 2 Tage um mich zu erholen... Wenn ich das allerdings sage, wird mein Chef total ausrasten. Habt ihr ne Idee?

Danke im voraus

Antwort
von toomuchtrouble, 26

Suche es Dir selbst heraus.... leider hast Du nicht einmal angegeben, ob Du unter oder über 18 bist.

https://www.igmetall.de/recht-so-ueberstunden-waehrend-der-ausbildung-10509.htm

Kommentar von Eselinchen ,

Danke, aber auf dieser Seite war ich bereits selbst. Aber was recht ist und was nicht und wie es dann in der Realität aussieht sind oft zwei Paar Schuhe.

Ich bin bereits volljährig.

Antwort
von ShinyShadow, 20

Einfach mal ganz freundlich fragen, wann du dann den Ausgleichstag bekommst.

Ich kann mir vorstellen, dass das schwer ist... Aber wenn man sich nie wehrt, wird das immer wieder passieren. MAL ausnahmsweise zu kommen, ist ok... Aber wenn man immer nur länger bleiben muss, würd da was sagen.

Kommentar von Eselinchen ,

Es gibt keinen Ausgleichstag. Gab es nie, wird es auch nicht. Da hab ich schon allrs mögliche mit freundlichen Gesprächen versucht. Und mich noch mehr ausnutzen lassen, hab ich auch keine große Lust drauf...:/

Kommentar von ShinyShadow ,

Ja dann musst du eben ganz klipp und klar "nein" sagen.

Wie gesagt, ich verstehe, dass es schwer ist. Aber wenn man sich nicht richtig wehrt, dann bringt es eben nichts.

Du fragst hier nach Ratschlägen - und es gibt eben keinen anderen Ratschlag als: "Wehr dich!"

Ich kenn solche Chefs. Ich hab fast 1 Jahr lang jeden Samstag umsonst gearbeitet, jeden Tag unter der Woche mindestens eine Stunde länger, 3 mal in der Zeit zusätzlich noch auf Messen... Einmal 27 Tage Arbeit ohne einen einzigen Tag dazwischen frei... An einem Sonntag gings sogar bis 01 Uhr nachts! Am nächsten Tag hieß es: Pünktlich um 8 ab an die Arbeit!

Bezahlt wurden 40 Stunden / Woche... Alles drüber war "freiwillig" Ich hab auch immer nur vor anderen gemeckert und habs trotzdem mit mir machen lassen... gebracht hats mir nichts.

Ich hab irgendwann angefangen mich gegen den Chef zu wehren (nicht nur in der Sache, da gabs noch anderen Mist) --> Zack gabs die Kündigung. (Und ich war froh drüber!)

Gekündigt werden kannst du wegen sowas kaum als Azubi, aber meiner Meinung nach hast du 2 Optionen:

-Lass es mir dir machen, kriech ihm in den Hintern, dass du ein gutes Ausbildungszeugnis bekommst und denk dir dabei:"Leck mich, in nem Jahr bin ich weg!" 

-Wehr dich und mach Dienst nach Vorschrift. Wenn dein Soll erfüllt ist, gehst du heim. Dann wirst du vermutlich schlechter behandelt, aber du hast dein Recht.

Antwort
von snatchington, 28

Wenn dein Chef dich ausnahmsweise für Samstag fordert, dann wirst du wohl oder übel hin müssen. Wie das mit der Vergütung aussieht, musst du mit ihm selbst klären. Dann sagst du ihm halt, dass du dafür am Montag nicht kommst, oder einen anderen adäquaten Ausgleich haben möchtest.

Machst du eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker? Dann solltest du dich schon mal daran gewöhnen, nicht immer 2 Tage Wochenende zu haben. In Werkstätten ist es üblich, auch an Samstagen zu arbeiten, manche bieten sogar einen 24-h-Pannen-Notdienst an.

Kommentar von toomuchtrouble ,


Wenn dein Chef dich ausnahmsweise für Samstag fordert, dann wirst du wohl oder übel hin müssen.

Vielleicht nach einem Brand, einer Überschwemmung oder einer vergleichbaren Ausnahmesituation, sonst ist das vor allem in Bezug auf minderjährige Azubis nicht zutreffend.

Kommentar von Eselinchen ,

@snatchington: Das gibts bei uns nicht. Ich hatte schonmal einen anderen Post vor einiger Zeit in der diverse Probleme angesprochen wurden. Es gibt keinen Ausgleich dafür. Meistens bekomme ich nicht einmal pünktlich mein Gehalt , Urlaub hatte ich dieses Jahr auch noch nicht einen einzigen Tag. 

Ja mache ich. Aber ich werde nicht in diesem Beruf bleiben. Bevor du sagst es wird auch in anderen Berufen Samstags gearbeitet: Das weiß ich und ich bin auch bestimmt nicht faul. Aber ich sehe es nicht ein mir als Azubi den Arsch aufzureißen weil alle Mitarbeiter kündigen weil der Chef ein Arsch ist und wir nun nurnoch zu zweit sind. Ich soll schließlich lernen und keine Arbeitskraft ersetzen. Und in anderen Berufen oder auch Werkstätten bekommt man für seine Arbeit , welche Wochenenden einschließt, wenigstens Geld.

Antwort
von Barolo88, 21

wann arbeitest du denn, wenn du um 9:oo Uhr hier Fragen stellen kannst ?

Kommentar von Eselinchen ,

Ich wusste nicht, dass man keine Frühstückspause haben darf ;)

Kommentar von Eselinchen ,

Abgesehen davon gibt es sowas wie Berufsschule und da hat man alle 90min eine kleine Pause ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community