Frage von SquareMatrice, 27

Mehr Weitsicht durch Reisen erlangen?

Hi Leute,

ich denke schon eine ganze Weile darüber nach, ob meine Mutter recht damit hat, dass man (nur) durch Reisen Weitsicht bekommt und das Leben mehr zu schätzen weiß.

Sie ist oft in buddhistischen Ländern unterwegs, wo die Menschen meist recht genügsam sind. Sie wirken wohl glücklich, obwohl sie nicht viel besitzen und selten Karriere machen. Doch könnte es nicht sein, dass die Menschen nur aus Höflichkeit zu Fremden so tun als wäre alles ok bzw. dass sie auf den ersten Blick glücklich wirken? Und wie soll man die Lebenseinstellung, Mentalität, usw. auf die westliche Welt übertragen? Hier sind die Leute häufig nunmal nicht so warmherzig, man wird sprichwörtlich danach bewertet was man (beruflich) erreicht. "Du bist was du tust!". Wie soll man glücklich sein, wenn das Leben hier nur aus gesellschaftlichen Zwängen besteht?

Bitte nicht aggressiv oder mit trollen reagieren, ich bin schwer depressiv und kann dadurch fast nichts positiv sehen.

Antwort
von Slatkimeda, 2

Also ich glaube nicht das die Menschen nur so nett tun wenn sie fremde sehen. Ich komme aus Serbien da sind die Menschen sehr nett und kontaktfreudig, offen und sehr gastfreundlich. Und ich bin natürlich mit sehr vielen Menschen in Serbien in kontakt gekommen die ich nicht kannte und sie wussten auch nicht das ich aus Deutschland bin. Sie waren trotzdem sehr nett. Das liegt an der Mentalität, die sind einfach so. Und auf die westliche Welt es zu übertragen geht auch nicht. Es sind zu viele Menschen die so ihr leben lang leben. Für diese Menschen ist es normal denn sie kennen nichts anderes. Hier wird nun mal mehr darauf Wert gelegt Erfolg zu haben, gute Schulnoten, guter Beruf und Geld, viel Geld. Hier ist Disziplin gefragt, Pünktlichkeit, Sauberkeit und Ordnung. Und du hast Recht es fällt schwer glücklich zu sein denn es gibt gesellschaftliche Zwänge. Und es sind viele Leute nicht glücklich es gibt sehr viele Menschen die an Depressionen leiden oder irgendeine Behinderung im laufe ihres lebens bekommen. Stress spielt auch eine grosse Rolle. So viele Menschen arbeiten bis ins hohe alter, an ihnen läuft das Leben vorbei keine Zeit für Freunde und Familie. Und dann wenn sie das Rentenalter erreichen, reicht die Rente nicht mal um normal zu leben. Dann wandern viele aus wo sie mit der Rente gut leben können aus. Traurig aber Wahr.

Antwort
von janfred1401, 12

Deine Mutter hat recht. Reisen erweitert den Horizont. Kommt natürlich erst darauf an, warum man reist und auch wie.

Ein/zwei Wochen als Tourist an einem Ort der nur vom Tourismus lebt - dadurch lernt man mit Sicherheit nichts über Land und Leute, zumindest nichts positives :-)

Gesellschaftliche Zwänge gibt es auf der ganzen Welt, es kommt nur darauf an, wie man damit umgeht. Da haben uns die "ärmeren" Länder meistens ewas vorraus.

Und auch in buddhistischen Ländern gibt es Schlechtes. Korruption, Ausbeutung, Umweltsünden....

Antwort
von dieLuka, 14

Ob Reisen Weise macht kan ich dir nicht sagen. Es ist aber auf jeden Fall Sinvoll.

Es mach einen Tolleranter wenn man mit anderen Kulturen und Religionen interagiert.

Es macht einen ruhiger wenn man lernt mit unvorhergesehenem umzugehen (Flugverspätungen, Chaotische Bussysteme...)

Man lernt zu improvisieren.

Und noch einiges mehr.

Antwort
von Feldspatz, 11

Ja, reisen kann den Horizont erweitern, wenn man dafür offen ist. Man sieht dadurch die eigenen Möglichkeiten besser. Es kann auch sein, dass man es mehr schätzt hier zu leben, wenn man erlebt wie die Welt sonst aussieht.

Man muss es aber selber erfahren. Darüber nachdenken oder es im Kino schauen ist nicht vergleichbar. Reisen ist ein Risiko und nicht allen gefällt es gleich gut.

Antwort
von nowka20, 1

deine mutter hat recht:

reisen bildet weitsicht, 

aber keinesfalls einsicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community