Frage von asdfghj2, 138

Mehr Urin als man trinkt?

Hallo,

meine Freundin hat seit ca. einem Jahr massive Blasenbeschwerden. (Sie muss ca.20 - 30 mal am Tag zur Toilette) Und sie hat ständige Schmerzen dabei.

Sie war deswegen schon bei ihrem Hausarzt, bei zwei verschiedenen Frauenärzten und bei mehreren Urologen (inklusive der Urologie an der Uni-Klinik).

Es wurde schon sehr viel wild rum diagnostiziert. Bisher hat aber noch keine einzige Therapie angeschlagen. Zuletzt gingen die Ärzte davon aus, dass sie eine Blasenentleerungsstörung hat, da sie direkt nach dem Pinkeln schon wieder Inhalt in der Blase hatte. (Das haben die Ärzte per Ultraschall gesehen)

Meine Freundin hat jetzt jedenfalls mal ein paar Tage lang alles mitprotokolliert, wie viel sie getrunken hat und wie viel sie gepinkelt hat. Das Ergebnis war, dass sie am Tag ca 3 Liter pinkelt und ca. 2 Liter trinkt.

Wir haben bereits im Internet recherchiert, welche Ursachen das haben kann. - Dabei klingt jedoch alles ein wenig unwahrscheinlich.

Hätte hier jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

Antwort
von ArduinoMega, 105

Es kommt immer mehr Urin raus als getrunken wird, da noch etwas von anderen Tagen dabei ist und auch durch feste Nahrung Wasser aufgenommen wird. Die Schmerzen könnten evtl. durch eine chronische Blasen- oder Harnwegsentzündung kommen, wobei das von den Ärzten bemerkt werden müsste.

Kommentar von asdfghj2 ,

So wie es sich im Internet liest, sollte jedoch eher weniger Urin ausgeschieden werden, als man trinkt.

Natürlich nimmt man auch beim Essen Flüssigkeit auf. Aber ja eher keinen ganzen Liter am Tag.
Dass noch etwas von anderen Tagen dabei war, ist ja auch auszuschließen, da meine Freundin das ganze mehrere Tage mitprotokolliert hat und es war jeden Tag das Gleiche.

Außerdem wird ja auch die aufgenommene Flüssigkeit nicht allein durch den Urin ausgeschieden. Der Körper produziert ja auch noch Speichel, Schweiß und andere Flüssigkeiten

Kommentar von ArduinoMega ,

Ja, aber der größte Teil kommt aus der Blase. Urin ist eigentlich nur Wasser, das mit Giftstoffen aus der Niere vermischt ist und so rausgeschwemmt wird. Wenn man mal einen Tag nichts trinkt, ist der Urin dunkel, da er fast nur noch aus den Giften besteht, ohne die Trägerlösung Wasser. Trinkst du dagegen viel, musst du am nächsten Tag häufiger aufs Klo. Einige Krankheiten beschleunigen das natürlich, und da kann diese Differenz durchaus zustande kommen.

Antwort
von Knuddel23, 86

Wurde der Zucker schon gemessen?
Im Urin und im Blut?

Kommentar von asdfghj2 ,

Im Urin ja... zumindest mit Teststreifen habe ich selbst keinen Zucker festgestellt.

Im Blut noch nicht

Kommentar von Knuddel23 ,

sinnvoll wäre zu schauen ob die Nieren in Ordnung sind..

Antwort
von DonkeyDerby, 103

Jeder Mensch nimmt auch durch die Nahrung Flüssigkeit zu sich.

Das mit den Schmerzen ist allerdings nicht normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten