Frage von jelane, 102

Mehr Stunden, weniger Stundenlohn?

Hallo,

Meine Firma möchte mich von 20 Stunden die Woche auf 30 Stunden hochsetzen. Meine Firma möchte mir allerdings nur 300€ netto mehr zahlen. Mein Stundenlohn wäre definitiv weniger. Darf das meine Firma ? Kann ich das ablehnen ?

Antwort
von faiblesse, 39

Wenn Vollzeit 40 Stunden sind, arbeitest du aktuell 50 %.

Wenn du zukünftig 30 Stunden arbeitest, erhöht sich deine Arbeitszeit um 25% und soviel solltest du auch mindestens mehr verdienen.

Antwort
von wikinger66, 70

Kann ich mir so nicht vorstellen, eine Firma setzt das Gehalt immer Brutto fest. // Was hast du für die 20 Std. denn bekommen, brutto

Kommentar von jelane ,

17,31 brutto

Kommentar von wikinger66 ,

also 346,20 die Woche brutto und dann bist du mit 300 netto mehr für 10 Mehrstd nicht zu frieden?

Kommentar von Nightstick ,

Im Übrigen rechnet man nicht in Wochenlöhnen, sondern entweder in Stunden- oder in Monatslöhnen!

Kommentar von Familiengerd ,

@ wikinger66:

dann bist du mit 300 netto mehr für 10 Mehrstd nicht zu frieden

Damit muss sie zurecht nicht zufrieden sein, denn die 10 zusätzlichen Wochenstunden würden bei 300 € netto zusätzlich (sofern die monatlich anfallen) nur noch mit unter 7 € netto die Stunde entgolten.

Damit würde der Stundenlohn insgesamt ganz erheblich sinken!

Kommentar von Nightstick ,

Nettolohnvereinbarungen sind heutzutage sehr selten geworden, weil sie zu ungunsten der Arbeitgeber sind.

Ich glaube, da hat die Fragestellerin sicher etwas falsch verstanden - lasse mich aber gerne belehren...

Kommentar von jelane ,

Mir wurde wirklich ein Nettolohn  angeboten. 300€/ Monat mehr für 40 Stunden mehr einspricht 7.50€ / Stunde .  Ich habe um Bedenkzeit gebeten. 

Kommentar von Nightstick ,

Bei welcher Steuerklasse denn?

Kommentar von jelane ,

Steuerklasse 1

Kommentar von Familiengerd ,

@ jelane:

40 Stunden mehr einspricht 7.50€ / Stunde

Es sind im Monat nicht 40 Stunden mehr, sondern wegen den Umrechnungsfaktors Woche zu Monat bei 10 Wochenstunden 43,5 Monatsstunden mehr, womit der Stundenlohn für diese zusätzlichen Stunden auf unter 7 € netto sinkt (6,896 €).

Da ist Deine Zurückhaltung schon sehr nachvollziehbar!

Kommentar von jelane ,

Danke für die Antwort . Ich werde mir das Angebot echt gut überlegen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten