Frage von GerritBS,

Mehr Namen als Bewohner auf dem Briefkasten - muss/sollte ich was tun?

Mein Nachbar wohnt allein, hat aber mehrere Namen (von seinen Bekannten) auf seinem Briefkasten stehen, die im Haus laut Einwohnermeldeamt nicht gemeldet sind. Der Briefkasten quillt manchmal über (3 x Werbepost),. Außerdem fürchte ich, dass es sich um "windige" Adressen handelt, zumal die Namen hin und wieder wechseln. Was kann ich (als Wohnungseigentümer) tun? Muss ich nicht vielleicht sogar Anzeige erstatten beim Ordnungsamt, Einwohnermeldeamt oder so? Der Vermieter des Nachbarn kümmert sich nicht.

Antwort von Samuel1974,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sorry, wenn ich Barsch rüber komme... Aber was geht dich das an..?

Diese Dinge sollte der Vermieter klären und nicht du. Es wird sicherlich einen Grund geben und auch wenn es nicht ganz 100prozentig nach irgendeinem Gesetz geht...

Kommentar von Elchico,

"Was kann ich (als Wohnungseigentümer) tun?"... Erst denken, dann lenken, hat mein Fahrlehrer immer gesagt...

Kommentar von GerritBS,

ích bin Miteigentümer und zahle die Dauergäste - also geht es mich etwas an. Ich beobachte ubnd hinterfrage (beim Nachbarn natürlich direkt) das seit längerer Zeit und mache mir Sorgen. Wenn es Terroristen sind und ich hab mich nicht gekümmert, dann schreit ihr noch lauter. Verkehrte Welt...

Kommentar von tucan,

Ja logisch, Terroristen. Leidest Du an Verfolgungswahn? Wenn die nicht gemeldet sind, zahlst Du keinen Pfennig bzw. Cent für die Briefkastenmitbewohner.

Im übrigen kenne ich einen Schriftsteller der unter 10 verschiedenen Pseudonyme schreibt. Der ist wohl in Deinen Augen auch ein Terrorist......

Antwort von Szennestrina,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du könntest einfach erstmal hingehen und nachfragen :)

Kommentar von maxeIputzeI,

So siehts aus, immer diese vermutungen ;)

Kommentar von Volvoliebhaber,

DH

Antwort von curafe,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sorry...an meinem briefkasten steht mein name, mein mädchenname (wegen post aus dem ausland) in spanien behält die frau ihren namen bei eheschließung bei, der name meiner tochter und der name meines wg's bewohners und dessen stiefsohn plus zwei firmen namen....das sind 7 namen und es wohnen nur 3 leute in dem haus und falls es nötig ist kommen noch ein paar dazu....das geht keinen was an

Antwort von holsch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

was geht das Dich an ?

Antwort von heinmueck,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Theoretisch können die anderen Namen alles Pseudonyme des Wohnungsinhabers sein. Das ist nicht verboten.

Einer meiner Freunde ist Schriftsteller; an seinem Briefkasten befindet sich sein echter Name und außerdem sein Pseudonym - alles OK.

Was sich in dem Briefkasten befindet geht niemanden etwas an. Weder die Nachbarn, noch den Vermieter, noch das Ordnungsamt.

Antwort von tucan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sorry, was geht Dich das an? Solche neugierigen Nachbarn liebe ich. Mein Postfach quillt hier auch manchmal über von Post der Einwanderer die noch kein eigenes haben.

Antwort von gartenfee,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also ich denke: das ist absolut seine sache! wozu interessiert dich das. es ist, so viel ich weiß, nicht verboten, vorübergehend oder auf dauer für jemanden post zu bekommen.

fraglich ist es aber wohl, seinen nachbarn hinterher zu spionieren. verboten ist das aber auch nicht. (ich möchte allerdings nicht solche nachbarn haben) jeder sollte sich in gewissem rahmen erst mal um seine eigenen angelegenheiten kümmern. ist meine meinung!

Kommentar von keinStalk,

fraglich ist schon das man seine Post an eine nicht im Einwohnermeldeamt gemeldete Adresse weiterleiten kann. Und wenn ein Nachbar bisschen mit schaut ob bei dir alles klar ist, ist das auch nicht immer das Schlimmste. Ich wohne in einer Eigentümergemeinschaft und da sind auch einige Nachbarn neugieriger aber das kann auch mal dazu führen das einem geholfen wird. Außerdem find ich nicht das der Threadstarter spioniert sondern mit normalen Sachverstand einfach mal hinterfragt warum das so ist. Aber Nachbarschaft scheint hier niemanden so wichtig zu sein. Natürlich geht nicht jeden alles an aber seine Nachbarn zu kennen und in Notfällen zu helfen kann auch nicht verkehrt sein... aber wenn ich mit der Einstellung "Was geht mich das an" rangehe ja dann brauch ich diejenigen nicht als nachbarn...

Antwort von keinStalk,

Was das einen angehen kann? Meiner Familie wird von einem völlig unbekannten belästigt. Zunächst nur heimlich bzw. eher unauffällig, d.h. langsam mit dem Wagen am Grundstück vorbei fahren, dann in die Hofeinfahrt rein.... anfangs fällt einem das natürlich nicht so auf aber wenn über Monate oder mittlerweile Jahre so was immer wieder passiert kann machen sich halt manche Sorgen. Letzte Woche ist in der Nacht plötzlich ein Mann über die Rückseite in den Hof und vorne wieder raus. Nur durch Zufall konnte der Nachbar das beobachten. Am nächsten Tag war der Reifen eines Wagens platte gestochen. Es nimmt also schon eine andere Form der Belästigung zu. Ich konnte den Namen und die Adresse des Mannes ermitteln und seh an seinem Briefkasten plötzlich eine Doppelnamen (wie z.b. Müller-Stalker) obwohl er im Eiwohnermelderegister als ledig, Kinderlos und nur mit dem Namen Müller geführt wird. Die Schreibweise mit "-" deutet aber auf einen Familiendoppelnamen hin. Der Name Stalker wird in Register nicht aufgeführt. Dieser Mann fängt langsam an meine Familie zu bedrohen und dann hab ich schon interesse dran warum da nicht der Name des Ausweises an der Klingel steht... und manchmal, Leute, ist es auch ganz gut wenn einen der Nachbar schon interessiert...aber euch interessiert ja eh nur euer eigener Scheißdreck.... solls doch irgendeine Scheinfirma oder Pyscho sein.. mir doch egal... solche Nachbarn braucht man....

Antwort von elTotti,

Hört sich für mich wie eine linke Nummer an !! Kann auch gut sein, das er sich unter dieser Anschrift irgendwelche Sachen unter fremden Namen zuschicken läßt, und dann die Zeche prellt. Ich würde trotzdem den Vermieter daurauf aufmerksam machen oder mir vorher bei einem bekannten Rechtsanwalt etc. informationen einholen, wie hier zu Verfahren ist.

Antwort von claudia3474,

schreib ihn eine nachriicht im brief kasten ohne dein name was er da macht ist nicht recheten. die leute die hier nicht wohnen dürfen keine post rein. sonst nimmst du die post und schreibst drauf unbekannt versogen. claudia

Kommentar von Sommersonne123,

Er kann doch nicht einfach die Post rausnehmen und drauf schreiben "unbekannt verzogen". Und wieso ist das denn nicht rechts, dass er mehrere Namen auf dem Briefkasten stehen hat? Vielleicht gibt es ja eine einfache Erklärung dafür? Ich würde auch erstmal mit dem Nachbarn sprechen und ihn z.B. bitten, ein Schild anzubringen, dass keine Werbung eingeworfen werden soll, damit das Überquellen aufhört.

Kommentar von Sommersonne123,

rechtens meine ich natürlich :-)

Kommentar von tucan,

Dir würde ich den Kopf abreißen wenn ich Dich dabei erwischen würde....

Kommentar von keinStalk,

ja kommt immer drauf an nich das du auf einmal an Kopf kürzer bist... du würdest wahrscheinlich nehm einbrecher noch beim raustragen helfen....

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten