Frage von 161xx, 66

Mehr Mut durch Benommenheit?

Hey. (Lest hierzu am besten meine zweitletzte Frage).. Also wenn man sich benommen fühlt, was nach dem Hyperventilationsvorfall bei mir so war, macht man dann Dinge die man sich normalerweise nicht traut? Etwa vergleichbar mit circa.. 0,5 Promille oder so? Ich hab das Benommenheitsgefühl als sehr angenehm angesehen und hatte auf einmal meine Schüchternheit überwunden und mich getraut meinen Freund zB so anzufassen, und ihm Dinge zu sagen, wie ichs mich normal nicht trau... ?

Antwort
von john201050, 33

sauerstoff unterversorgung --> "matschig" im kopf --> weniger gedanken --> weniger hemmungen einfach zu sagen was du fühlst. ohne dir zu viele gedanken darüber zu machen.

zumindest vermute ich, dass das so in etwa ist.

alkohol wirkt im gegensatz zu atemtechniken am GABA rezeptor. und senkt dort die hemmungen. (und macht zusätzlich auch noch "dumm")

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit & Psychologie, 26

Drollig, vorhin wolltest Du noch wissen, was Du dagegen tun kannst.

Kommentar von 161xx ,

Ja gegen das hyperventilieren. Das war alles andere als angenehm. Aber nachdem das vorbei war, kam das Benommenheitsgefühl..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community