Frage von Kaninhop4ever, 43

Wie kann ich mein Pony beim Springen besser kontrollieren?

Hey :) Da eine Freundin, die mein Lieblingspony nächstes Jahr ebenfalls auf Turnieren reiten wird, mitgesprungen ist, bin ich die Tochter von Celine (ebenfalls Rennpony) gesprungen. Zuerst war ein Parcours aus Kreuzen und auf der einen Diagonale zwei Cavalettis (erst 1 1/4, später höher). Mir wurde gesagt, das sie richtig Angst vor Cavalettis hat. Also nur ein cavaletti. Hab sie anfangs schön unter Kontrolle gehabt, trotz ihres Tempos. Zweite Runde. Cavaletti drauf gestellt, Oxer und Steils aufgebaut. Nach dem ersten Sprung (Oxer) ist sie wie wahnsinnig gerannt, hat sich für die versetze Folge (hinten Cavaletti) wieder einfangen lassen. Dann kam die zweite Diagonale. Da ich einen anderen Springstil hab, hab ich mich jetzt bemüht, mehr "bei ihr" zu bleiben. Als letztens kam dann eine Folge mit sicher 110cm Oxer. Sind statt mit 5 mit 4 1/2 Galoppsprüngen gekommen und ich hab ihr halt den Kopf freigegeben, damit sie wieder ihr Gleichgewicht findet. Dann die Cavaletti aufgestellt, knapp 110cm und der Rest auch auf 110cm. Ihr hat es dann so Spaß gemacht, hab dann nach dem ersten Oxer eine Tour gemacht, zum Trab pariert, neu angaloppiert. Nach der letzten Folge konnte ich sie nicht mehr halten, sie war extrem übermütig, ausgeschlagen und war nur sehr schwer zu beruhigen. Wie kann ich sie beim nächsten Mal besser kontrollieren?

Antwort
von AriKo, 35

Als erstes Sprünge niedriger, damit würde ich schonmal Anfangen. Für ein Pony was so unkontrollierbar ist, finde ich die Sprünge zu hoch, mal ganz davon ab, dass das der Gesundheit schadet.
Ich kann mich hier nur anschließen, Springen sein lassen, an der Rittigkeit arbeiten. Wenn das allgemein alles besser passt, Sprünge aufstellen und drum rum reiten. So wird schonmal ein großer Punkt erlernt, nur weil da ein Sprung steht, heißt das nicht, dass das Pony den Kopf ausschalten kann und dort wie bescheuert rumrasen musst. So wirst du auch nie auf einem Tunier Erfolg haben, denn da muss das Gesamtpaket stimmen.
Nimm einen zweiten Sprung dazu, spring den einen und an dem zweiten reitest du vorbei.
Konzentriere dich lieber darauf, die Rittigkeit und die Aufmerksamkeit zu verbessern, das nützt dir am Ende mehr. Spätestens wenn du irgendwann mal ein Turnier gehst oder Ihr euch vor anderen völlig blamiert, beißt du dir in den Hintern, dass du nicht daran gearbeitet hast.
Sinn ist übrigens auch nicht, dass dein Pony dir unterm Hintern wegläuft. Lieber vernünftig reiten und etwas erreichen, statt Ziellos umher zu rennen.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Ja, richtig!

Kommentar von Kaninhop4ever ,

Steuern bzw. hinreiten geht noch, mehr nicht..

Antwort
von finja1234, 12

Also ich würde beim springen probieren wenn der Platz dafür da ist immer wieder Volten zu reiten da kriegt man finde ich das Pferd eigentlich so gut wie immer kontrolliert und sonst in der täglichen dressur arbeiten halt auch an der Rittigkeit arbeiten :)

Kommentar von Kaninhop4ever ,

Reite sie ja nicht oft, da ich eine fast eigene hab..

Antwort
von FrauStressfrei, 43

Das hört sich sehr unkontrolliert an! Du solltest gar nicht mit ihr springen im Moment und erstmal an der Rittigkeit arbeiten. Und zwei Sprünge mit 5 Galoppsprünge dazwischen sind absolut kontraproduktiv! Du musst darauf achten, dass sie ihr Hirn anschaltet und das erreichst du mit kniffeligen kurzen Distanzen! Die Höhe der Hindernisse spielt keine Rolle! Das können auch niedrige 80cm Sprünge sein!  Und dazwischen traben, bist du sie wieder in der Hand hast. Wenn sie zu doll zieht zum Sprung, wendest du ab. Natürlich nicht in Kombinationen, aber du kannst durchaus eine Distanz aufbauen und dann den zweiten nicht springen! Viel mehr Diziplin und Gymnastik von deinem Pony erwarten!

Kommentar von Kaninhop4ever ,

Sie war ja die ganze Zeit halbwegs kontrollierbar, nur bei der letzten Runde nicht mehr..

Kommentar von FrauStressfrei ,

Ja, halbwegs! Das sollte dir aber nicht gut genug sein! Wenn du Erfolg haben willst und vorankommen willst, musst du Konsequent sein mit deinem Pony. Wenn Sie rast, darf sie halt nicht springen, ganz einfach! Erlaubst du es, macht sie es immer wieder.

Antwort
von DCKLFMBL, 28

Das ist auf Dauer Gesundheitsschädigend! und bei so hohen Hindernissen macht das auch keinem Pferd spaß...

Kommentar von Kaninhop4ever ,

Ihr macht das Spaß ;) Und "hoch" ist das nicht :'D

Kommentar von DCKLFMBL ,

1,10 habe ich ein Pferd das es nicht Gelernt hat aber noch nie Freiwillig Springen sehen ;)

und Spaß kann man auch leicht Missverstehen ;)!

gibt Später wahrscheinlich Gesundheitschäden!

Kommentar von FrauStressfrei ,

1,10 ist doch nicht hoch für ein durchschnittliches Reitpony! So einen Quatsch hab ich ja noch nie gehört! 1,60 ist hoch! Ein normal ausgebildetes, normal veranlagtes deutsche Reitpony kann man durchaus zweimal die Woche springen, wenn es über 5 Jahre alt ist!

Kommentar von DCKLFMBL ,

ich würde es wenn man dem Pferd was Gutes tun will nicht über 60cm Springen!

Kommentar von finja1234 ,

dein ernst? das ist ja gerade mal ein Cavaletti :D ich spring mit meinem Pony M Sprünge und es hatte noch nie was und wir starten auch im L Springen bereich und der Tierarzt sagt immer alles gut und wir sind wirklich regelmäßig zur Untersuchung da. 1,10 schafft ein Pony locker das ist doch glaube ich "nur" E und knapp A das schafft jeden pony über 1,25!

Kommentar von DCKLFMBL ,

Gut ist es Trotzdem nicht…in der Natur würde ein Pferd einem Hindernis IMMER aus dem Weg gehen wenn es die Möglichkeit gibt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community