Frage von Einovem, 24

Mehr als 450€ verdienen?

Hallo allerseits:)

Ich habe eine Frage zur Verdienstgrenze von Minijobs, bzw dazu, wie ich mehr als 450€ verdienen kann. :)

Ich bin mit dem Abi durch und warte auf einen Studienplatz, was voraussichtlich nächstes Jahr klappen wird. Hauptberuflich arbeite ich zur Zeit dementsprechend nicht. Ich jobbe jedoch an den Wochenenden in einem netten Café auf geringfügier Basis; meine Verdienstgrenze liegt bei ca 450€, je nachdem wie viele Schichten ich habe. Da ich unter der Woche aber frei habe und das Geld gut gebrauchen kann, würde ich natürlich gerne mehr arbeiten (in dem Café geht das nicht, das hat halt nur am Wochenende geöffnet..).

Ich weiß, dass ich nicht einfach zwei Minijobs machen kann, da ich dann ja zusammengerechnet regelmäßig mehr als 450€ verdiene (so viel verdiene ich ja jetzt im Café schon..). Aber wie kann ich denn mehr verdienen? Bzw was passiert wenn ich mehr verdiene? Muss ich dann Steuern zahlen oder mich irgendwie anders versichern oder wie? Ich habe gelesen, das geht wenn ich eine Hauptbeschäftigung habe und dann noch einen Minijob dazu. Aber ich möchte ja nun keine 38,5 Stunden Woche in einem "Hauptjob" arbeiten und dann zusätzlich noch an den Wochenenden im Café jobben.!? Ich dachte da eher an einen zweiten Café Job oder als Aushilfe in einem Klamotten Laden o.ä. ..

Ich bin im Internet nicht so ganz fündig geworden, bzw das meiste davon verstehe ich nicht wirklich. Mein jetziger Arbeitgeber zahlt natürlich wie gefordert den Mindestbeitrag in die Rentenversicherungskasse ein, und was Krankenkasse angeht bin ich familienversichert. Ich wohne noch zu Hause bei meiner Mutter. Die verdient nicht viel, daher zahlt das Jobcenter (Glaube ich? Oder irgendein anderes Amt? Familienkasse? Ich blicke da nicht ganz durch..) Teile unserer Krankenversicherung. Da ich Studienplatzbewerberin bin, haben wir auch nach wie vor Anspruch auf Kindergeld.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Irgendein Tipp? :)

Vielen Dank im Voraus und sonnige Grüße! :)

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 12

Hallo Einovem,

also bei einen Minijob kommt es nur auf deinen Verdienst an, und nicht wie lange oder wie oft du arbeitest. Bekommst du allerdings Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, dann zählt es anteilig zu deinem monatlichen Verdienst dazu.

Somit ist der Minijob grundsätzlich nur dann beitragsfrei, wenn du nicht mehr als 450,00 EUR monatlich verdienst :)

Beim Minijob fallen allerdings Beiträge zur Rentenversicherung an. Davon kannst du dich befreien lassen. Dazu braucht dein Arbeitgeber einen schriftlichen Antrag, den bekommst du bei deiner gesetzlichen Krankenkasse.

Bei deiner Mutter kannst du familienversichert bleiben, wenn die 450,00 EUR nicht überschritten werden.

Wie du schon richtig schreibst, kannst du mehrere Minijobs ausüben, aber dabei gilt auch wieder: mit allen Jobs zusammen darfst du nicht mehr als die 450,00 EUR verdienen - sonst wird zu sozialversicherungspflichtig, und du musst dann Beiträge zu allen Zweigen der Sozialversicherung zahlen.

Solltest du einen Hauptberuf annehmen und dazu noch einen Minijob, dann brauchst du dafür keine Beiträge in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zu zahlen.

Bei mehr als einem Minijob werden die Verdienste aber mit dem Verdienst aus der Hauptbeschäftigung zusammengerechnet. Auf diesen Verdienst musst du und dein Arbeitgeber dann auch Beiträge zahlen. Lediglich für die Arbeitslosenversicherung brauchst du auch bei einem zweiten oder dritten Minijob keinen Beitrag entrichten.

Also, wie du es drehst und wendest, da gibt es leider keine weiteren Möglichkeiten beitragsfrei versichert zu bleiben, wenn du nun mehr verdienen möchtest.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen! Hab noch einen schönen Tag!

Viele Grüße

Daniela vom Barmenia-Team

 

Antwort
von spung, 9

Du kannst mehr verdienen, indem du  dir einen sozialversicherungspflichtigen Job suchst. Ab 451 Euro bezahlst du dann ab 60 Euro für die Krankenversicherungsbeiträge, um überhaupt Steuern zu bezahlen, musst du erstmal über 8000 Ruro im Jahr verdienen (plus AN-Pauschbetrag Werbungs- und Fahrtkosten). Möglichkeit B: Zusätzliche freiberufliche Sachen Honorarkraftjobs oder Aufwandsentschädigungen.

Schau doch, ob du etwas tun kannst, was mit deinem angestrebten Studium zu tun hat und dich da weiterbringt, wozu willst du deine Zeit in einem Klamottenladen verplempern?

Antwort
von SaltyCat, 17

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Midijob

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community