Frage von ZweiEuro, 36

Meerschweinchen verhält sich komisch, auch nach TA-Besuch?

Heute wollte ich meinen beiden Weibchen etwas zum Mittag geben, aber Mimi verhielt sich ganz komisch, gab röchelnde, seltsame laute von sich und es sah so aus, als ob sie sich putzen würde. Brownie verhielt sich an sich ganz normal, schien aber sichtlich irritiert vom Verhalten Mimis. Bin dann zur TÄ, Mimi war den Mittag über da; die TÄ sagte, sie hätte außer einem etwas längeren Backenzahn und einem etwas kürzeren Schneidezahn nicht gefunden, der Rachen war außerdem leicht blau (das Tier hatte sehr große Schmerzen, während die TÄ vorsichtig den Mundraum untersuchte fiepste Mimi mehrmals laut auf). Habe nun etwas Schmerzmittel mitbekommen.

Da Mimi sich nun langsam von der Narkose erholt beobachte ich ihr Verhalten, während Brownie sie die ganze Zeit wild beschnuppert scharrt Mimi im Heu und Streu rum und wenn ich dann anfängt zu mümmeln ist es nur von sehr kurzer Dauer und sie fängt wieder ihre Bewegungen an, nur nicht so extrem und ohne Geräusche.

Wie man vielleicht bemerkt mache ich mir Sorgen um das Tier, es ist das erste welches Schmerzen oder Probleme hat. Hat jemand vielleicht so etwas ähnliches bei einem Tier schon einmal gehabt und kann mir berichten? Über Hinweise und Vorschläge generell würde ich mich sehr freuen.

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 15

Hallo ZweiEuro,

Du bist ein sehr aufmerksamer Beobachter! Du hast Veränderungen an Mimis Verhalten festgestellt und bist direkt zur TÄ. Das ist sehr gut so und leider bei vielen Tierhaltern gar nicht selbstverständlich!

Hast Du denn auch bemerkt, dass Mimi im Vorfeld schlecht gefressen hat?

Brownie ... schien aber sichtlich irritiert vom Verhalten Mimis.

Brownie hat bemerkt, dass mit Mimi etwas nicht stimmt. Meerschweinchen nehmen Erkrankungen an ihren Partnern immer wahr und man erkennt manchmal überhaupt vor allem am Verhalten des Partnertieres, dass das andere Tier erkrankt ist. Daher ist beobachten immer wichtig.

das Tier hatte sehr große Schmerzen, während die TÄ vorsichtig den Mundraum untersuchte fiepste Mimi mehrmals laut auf

Mimi mag durchaus Schmerzen bei der Behandlung gehabt haben. An der Lautstärke des Fiepsens erkennt man jedoch nicht den Schmerzgrad. Grundsätzlich reagieren die Tiere unterschiedlich auf Behandlungen und den damit verbundenen Stress. Sie fiepsen häufig bei TA-Behandlungen in einer unvorstellbaren Lautstärke, obwohl sie kaum Schmerzen durch die Behandlung erfahren.

Eines meiner früheren Schweinchen hat über einen längeren Zeitraum immer wieder Spritzen beim TA bekommen. Das ist natürlich nicht angenehm. Es hat genau gewusst, was nun wieder passiert und hat dann schon wie am Spieß geschrien, bevor die Nadel überhaupt seinen Körper berührt hat.

Einem anderen Schweinchen habe ich täglich zuhause selbst Insulin gespritzt. Es war in der vertrauten Umgebung - und weil es mich kannte - vollkommen entspannt, hat nie geschrien oder sich gewehrt.

während Brownie sie die ganze Zeit wild beschnuppert scharrt Mimi im Heu und Streu rum

Brownie nimmt den Geruch wahr (Medikamente). Mimi baut evtl. Stress ab, vielleicht kompensiert sie auch Schmerzen. Es kann aber auch sein, dass sie fressen will, aber noch nicht kann.

Hinweise:

  1. Medikamente (Schmerzmittel) unbedingt nach Vorschrift eingeben
  2. Mimi die nächsten Tage am besten 2x täglich wiegen (genaue Grammzahlen) und Gewicht notieren. Nur so kannst Du feststellen, ob sie genug frisst.
  3. Wenn Du feststellst, dass Mimi Probleme beim Fressen hat, solltest Du das Futter zerkleinern (ggf. raspeln) und ihr anbieten. Wichtig: Genau hinsehen! Meerschweinchen machen gerne so, als ob sie fressen würden, ohne dass tatsächlich etwas in ihrem Magen landet.
  4. Wenn Mimi abnimmt, muss sie gepäppelt werden --> vom TA Päppelbrei holen und am besten zeigen lassen, wie man päppelt.

Allgemein: Bei der Gewichtskontrolle ist grundsätzlich darauf zu achten, ob das Gewicht stetig nach unten geht. Kleinere Schwankungen sind vollkommen normal, aber insgesamt darf die Kurve nicht nach unten gehen.

Meerschweinchen auch im gesunden Zustand 1x wöchentlich wiegen und aufschreiben. Gewichtsabnahme ist manchmal anfangs der einzige Hinweis auf eine Erkrankung.

Da Du aber so aufmerksam und besorgt bist, bin ich mir sicher, dass Du alles richtig machen wirst und bei Bedarf rechtzeitig zum TA gehst.

LG Goldsuppenhuhn.

Antwort
von LotteMotte50, 8

dein Meerschweinchen hatte ganz schlimmen Stress beim Tierarzt die Tierchen können ganz schlecht Stress vertragen es kann sein das es davon kommt, beobachte sie noch ein bisschen aber nicht zu lange abwarten falls sie aufhören sollte zu fressen dann solltest du unbedingt wieder zum Tierarzt gehen denn wenn Meerschweinchen aufhören zu fressen fangen sie ganz selten wieder von alleine an, dann habe ich aber noch eine Frage warum setzt du deine Meerschweinchen denn auf Stroh?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten