Frage von Nemo4092, 29

Meerschweinchen-Streitereien?

Hallo Leute. Vor 4 Wochen haben meine Freundin und ich uns 2 Meeris gekauft. Die eine ist etwas älter, einiges grösser und 6 Monate alt, die jüngere erst ca. 2 Monate und man merkt sehr, dass sie quasi noch ein "Baby" ist. Die Grosse ist sehr ruhig und auch ziemlich zahm, aber offenbar nicht wahnsinnig sozial. Die Jüngere hingegen ist total neugierig, kommunikativ (zirpt bei jedem Schritt vor sich hin) und wäre gerne öfters bei der Grossen. Nur lässt die Grosse die Kleine nie zu sich. Wenn die grosse ins Häuschen geht, muss die kleine sofort in das andere Häuschen, sonst wird sie gekniffen (immer unblutig, aber doch strafend). Egal wo sie ist, sobald die Grosse kommt muss sie sofort raus. Selbst wenn ich das Gitter öffne und die Kleine eigentlich fliehen will, bevorzugt sie beinahe mehr, von mir herausgenommen zu werden statt zur Grossen ins Häuschen zu fliehen. Popcornen tun sie immer mal, heute durfte die Kleine der Grossen hinterm Ohr leckend. Die Grosse verhält sich aber oft wie ein Böckchen, gurrt sehr oft und zeigt der Kleinen wenig Liebe. Was denkt ihr, ist so ein Verhalten normal? Wie gesagt, sie beissen sich jetzt nicht blutig oder so, eher muss die Kleine der Grossen einfach immer Platz machen und wird sehr oft abgewiesen und immer aus dem Häuschen gejagt.. Beides sind übrigens Weibchen aus der gleichen Tierhandlung.

Antwort
von neununddrei, 11

Zu unserer Damengruppe von damal 4 haben wir auch einen Bock geholt, kastriert natürlich.
Seitdem war Ruhe und Frieden.
Nun sind noch 2 junge Mädels eingezogen und es ist wieder bissl Zickerei im Gehege.
Zweiergruppen sind immer mehr oder weniger Zwangsgemeinschaften. Rudel beginnen ab 3 Tieren und sind artgerechter. Vorausgesetzt du hast den Platz und das passende Gehege und kein gitterkäfig.

Antwort
von dancefloor55, 3

erstmal: werden die beiden Tiere dauerhaft zusammen gehalten oder setzt ihr die  nur zusammen, wenn ihr Freundinnen euch trefft? das wäre nämlich keine gute Idee. Jeders Tier bräuchte dann einen Partner und die Gruppen dürfen nie Kontakt zueinander haben. Meerschweinchen haben in Gruppen eine Rangfolge (wer ist der boss) und das müssen sie erstmal klären. Setzt man die immer nur kurz zusammen und trennt sie wieder, dann kann das nie geklärt werden.

Ich nehme aber mal an das die einfach Dauerhaft zusammen wohnen.

Normalerweise funkltionieren zusammenführen eher unproblemtaisch wenn die Gegebenheiten stimmen:

1. Auf neutralen Gelände vergesellschaften. Das bedeutet: für mehrere Tage einen Auslauf bauen den beide Tiere nicht kennen. Der Auslauf sollte so groß wie möglich sein.
Der Auslauf soltle so getaltet sein dass für die Tiere mehrer Häuser mit mehrere Ein/ausgängen zur Verfügung stehen udn das Futter inkl. Heu über die ganze Fläche an mehreren Stellen verteilt ist.

2. Vertragen sie sich in dem Auslauf dann kann man sie in den frishc geputzten Stall setzten.
Der Stall sollte genauso aufgebaut sein wie der Auslauf (mind 3 Häuser mit mind 2. Ausgänge, mind 2 Heustellen, keine Engstellen, Sackgassen etc)

3. man trennt dir Tiere NICHT während der vergesellschaftung - auch wenn es heftig zugeht. erst wenn die Tiere sich ernsthaft verletzten dann geht man dazwischen. Trennt man sie vorher immer wieder dann können sie die Rangfolge nie klären und fangen jede mal wieder von neuen an.

enn die grosse ins Häuschen geht, muss die kleine sofort in das andere
Häuschen, sonst wird sie gekniffen (immer unblutig, aber doch strafend).
_________________________________________
das wird aber immer so bleiben - auch nach der Vergesellschaftung. Wenn der Boss kommt muss das Rangniedrigere Tier das Häuschen Räumen. daher ist es wichtig dass die Häuser mind 2 Ausgänge haben. Kommt der Boss beim Eingang 1  rein dann kann das andere Tier beim Eingang 2 flüchten und muss nicht neben dem Boss durch Eingang 1 rein (dem das sicher nicht gefallen wird wenn das rangniedrigere Tier so viel körperkontakt mit ihm hat...--> Streitpotenzial!!!)

Egal wo sie ist, sobald die Grosse kommt muss sie sofort raus.
------------------------------------------------------------

wie oben schon geschrieben ist das normal. Meerschwienchen kuscheln nicht gerne (auch nicht mit uns Menschen) - somit muss das rangniedrigere Tier gehen sobald es zu Nahe an das andere ran kommt.

Selbst wenn ich das Gitter öffne und die Kleine eigentlich fliehen will,
bevorzugt sie beinahe mehr, von mir herausgenommen zu werden statt zur
Grossen ins Häuschen zu fliehen.
------------------------

das ist doch ein gutes zeichen - die Rangfolge ist somit bei denen geklärt.
und wieso flüchtet das Tier dann nicht in ein anderes Haus? oder haben die 2 Tiere nur ein haus? eigentlich sollten es mind 3 Häuser sein....

Grosse verhält sich aber oft wie ein Böckchen, gurrt sehr oft und zeigt der Kleinen wenig Liebe.
---------------

Bitte beschäftige dich mal etwas ernsthafter mit dem Thema Meerschweinchen. Du scheinst weniig über ihre Verhalten zu wissen....
Gurren ist ein Dominanzgehabt und sagt: ich bin der boss. Also auch das ist normal . Es weißt das kleine schweinchen einfach so in die Schranken und zeigt die grenzen auf.- und liebe zeigen meerlis nicht. das sind keine Menschen sonderen Tiere. Sie mögen sich wenn sie in Sichtweite mit ca. 10cm abstand voneinander liegen und sich nicht anzicken - das ist schon liebe bei den Tieren. Die kuscheln nicht wie Hasen.

Bitte schreibe noch etwas über die Stallgröße und den Aufbaue. da du wenig über das Verhalten der Tiere weißt nehme ich an, dass du eventuell sie auch nicht korrekt hälts. Eventuell kann man hier ja noch was verbessern

Antwort
von Hetja3, 14

Bei reinen Weibchengrupoen kommen solche Zickerein leider recht häufig vor. Manchmal stimmt auch die Chemie zwischen den Tieren einfach nicht. Ich war selbst einmal in dieser Situation mit einer Damengruppe. Ein kastrierter Bock brachte dann Ruhe und Ordnung in die Gruppe. Er war zuvor in einer reinen Böckchengrppe, mit der er allerdings nicht zurecht kam. Bei unseren Damen kam er aber sehr gut an. Allerdings können unsere Meerschweinchen ihre Freunde mehr oder weniger aussuchen, da sie eine Gruppe von sieben Tieren sind. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten