Frage von Freia225, 69

Meerschweinchen neues Außengehege?

Hallo Leute,

Da ich nächste bzw. übernächste Wicche anfangen will mein neues Meerschweinchengehege zu bauen... hab ich mich ein paar Fragen:

Ich habe vor meine Spielhütte, die jetzt eher als abstell raum benutz wird an das Gehege dran zu bauen.... die Hütte ist ca. 2m lang und 1m breit... dann ziehe ich dein herum einen Zaun. Da ich kein Fan von Gittern von habe ich eine Frage: - Ist diese Blumenbeetumgrenzung sehr teuer? - Was kann ich außer Volierendraht benutzen?

Dann wollte ich zwei Löcher in die Wände machen, damit dort zwei Ausgänge in Meerschweinchen-höhe entstehen. Dadurch sollen Rohre gesteckt werden dass hab ich mir so ausgedacht, weil es dann nicht so zieht und es angenehmer für die Meerschweinchen ist. -Wie findet ihr die Idee?

Die Ausgänge sollen zu zwei verschiedenen Seiten zeigen, weil ich das Gehege auch gerne durch zwei Teilen möchte... weil ich befürchte dass, wenn ich dass nicht tue die Meerschweinchen nach 1 Woche kein Gras mehr haben. Also kann ich das so machen? Das ich einen Teil abtrenne damit dort Grad nach wachsen kann oder ist dass doof?

Das Meerschweinchengehege soll ca. 12-15 qm umfassen und dort sollen 5 Meerschweinchen wohnen, dass wird ja wohl groß genug sein oder?

Trockenfutter etc. Ist tabu, höchstens ein paar getrocknete Kräuter.

Ich hoffe ich könnte es ein bisschen anschaulich beschreiben, schicke sonst auch gerne noch Bilder

LG Freia

Antwort
von HikoKuraiko, 14

Hey, sollen sie dann auch unbeaufsichtigt draußen bleiben? Weil dann musst du wirklich VOLIERENDRAHT nehmen. Alles andere ist nicht sicher und im schlimmsten Fall hast du hinterher nur noch Tote Tiere im Gehege (auch wenns vielleicht ne Zeitlang gut geht). Von daher nimm bitte Volierendraht! Das ist das einzige was wirklich gegen Raubtiere (Ratten, Mader usw) hilft. Und ja die gibs Überall auch wenn viele Behaupten bei Ihnen nicht nur weil se noch keine gesehen haben. 

Die Größe hört sich auf jeden Fall super an. Wobei du wohl eh erstmal keine Wiese haben wirst wenn sie wirklich die ganze Zeit draußen bleiben sollen, denn dann muss das Gehege auch von UNTEN gesichert werden (sprich Steinplatten verlegen auf den Boden oder Volierendraht unters komplette Gehege verlegen). Wiese kann man aber auch gut einfach selbst sammeln gehen und es dann den Meeris geben. 

Und was die Rohre angeht: Wenn du die Wetterseiten zusätzlich mit Folie oder Sichtschutzwänden "abdeckst" dann zieht es nicht durch die Eingänge weil diese den Wind abhalten. Würde das Gehege auch Regen-Schnee-Sicher bauen, damit der Boden nicht nach nem starken Regen nur noch matsche ist (finden die Meeris auch nicht so toll)

Kommentar von Freia225 ,

Hallo und danke für deine Antwort

Nein, die Meeris sollen nur Tagsüber draußen bleiben und Nachts in das Häusschen welches von allen Seiten gesichert und auch Wetterfest ist.

Ich lebe auf einem Bauernhof, bei uns gibt es viele Raubtiere, die aber nur Nachtaktiv bzw. sich Tagsüber nicht in unseren Garten trauen.

Ich wollte ungern Steinplatten verlegen, denn dass wäre am Sinn vorbei. Das Gehege würde an eine Ecke an gebaut, welche von drei Seiten mit Haus-und Stallwänden versehen ist.Außerdem ist in dieser Ecke ein Balkon der Wasser und Schnee abhält, so dass sie eine geschützte Ecke haben.

Was ich sonst noch überlegt habe wäre ob man nicht diese Ecke "sicher" macht ( also mit Volierendraht drum herum) denn um dieses Gebiet ( war früher ein Sandkasten) sind Wegplatten verlegt die über 2m Breit sind... ich denke nicht das die Raubtiere sich in einer Nacht da durch buddeln können. Dann könnten die Quickbananen Nachts auch noch darein aber Tagsüber würden sie dann noch den Rest des Geheges dazu bekommen...

Was hält´s du davon?

Kommentar von HikoKuraiko ,

Wenn ein Raubtier etwas will würde es sich wohl auch unter 2m Platten durch buddeln im Winter wenn es auf der Suche nach Futter ist. Du kannst aber doch ganz einfach die Grasnarbe anheben (also direkt unter der Grasnarbe den Rasen entfernen) und dort Volierendraht verlegen und den Rasen wieder drauf packen. Verstehst du wie ichs meine? Dann wäre es von unten gesichert und sie hätten trotzdem Gras (der aber eh nicht lange halten wird da die den schnell komplett weg gefressen hätten und nur noch Erde übrig bleibt). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community