Frage von HoIIy, 40

Meerschweinchen mag keine andern?

Hey früher haben meine drei Weibchen zusammen gelebt aber eins hat immer Stress gemacht so dass sie sich immer gebissen haben und alle haben sehr abgenommen! jetzt habe ich mir noch ein Männchen gekauft das natürlich ~kastriert~ist und jetzt habe ich zwei Gruppen gemacht also zwei Weibchen und das einem Weinchen (das stresst] mit dem Männchen .jetzt fängt das Weibchen auch Stress mit den Männchen  an und beide haben Bisswunde an den Ohren,ich habe es gewogen und es hat auch abgenommen wegen dem Stress. Was soll ich jetzt mit dem Weibchen machen kann ist ja nicht alleine halten???

Expertenantwort
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 14

Hallo Holly,

das tut mir sehr leid für Dich und Deine Tiere. Dieses Problem hast Du ja schon vor langer Zeit mal geschildert. Du hast doch auch mal ein Schweinchen verloren, ich dachte, dass es sich evtl. um dieses Weibchen gehandelt hätte. Auf jeden Fall ging ich davon aus, dass nun alles gut sei?

Hast Du zuerst das Böckchen mit allen dreien vergesellschaftet und dann, nachdem es wieder zu Streit kam, die beiden Gruppen gemacht?

Seit wann sitzen der Kastrat und das Weibchen denn zusammen? Hast Du die Vergesellschaftung richtig gemacht? Wieviel Platz haben die beiden? Wie alt sind die beiden? Geht der Streit wirklich von dem Weibchen aus?

Ich habe es noch nie erlebt, dass ein Weibchen und ein kastriertes Böckchen sich dauerhaft nicht verstanden haben. Ich habe es aber schon erlebt, dass es Anfangsprobleme gab. Diese muss ich leider auf mein eigenes falsches Verhalten damals zurückführen.

Ich habe schon gehört, dass Weibchen mit hormonell aktiven Ovarialzysten zu Aggressionen neigen. Ich selbst kann das nicht bestätigen, ich hatte schon mehrere Zystenschweinchen und hiervon war keines auch nur annähernd aggressiv. Sofern das Weibchen schon länger mit dem Böckchen zusammensitzt, würde ich es tatsächlich mal dem Tierarzt vorstellen. Vielleicht hat es körperliche Ursachen, die ihr so zu schaffen machen (Zysten, chronische Schmerzen, etc.).

Natürlich kann Dein Weibchen nicht alleine leben, das weißt Du selbst. Ich würde aber nicht so schnell aufgeben. Falls Du zu einem TA gehst, dann bitte zu einem Meerschweinchen-erfahrenen (Tierarzt für Heimtiere).

Alles Gute, Goldsuppenhuhn.

Kommentar von HoIIy ,

Also meine beiden Käfige sind groß und ich habe eine sehr große Grundfläche und des Gehege es ohne Etagen das Männchen habe ich gekauft und es musste sieben Wochen Kastrationspflicht ab sitzen und dann wollte ich es mit den Weinchen zusammensetzen aber dann habe ich gemerkt dass sie sich Gewissen haben und dann habe ich doch einen zweiten Käfig mir geholt und zwei Weibchen und zwei Männchen gelassen also das Mädchen war noch nie mit den zwei anderen Weibchen zusammen

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Sorry, ich verstehe das nicht. Ich hatte das so in Erinnerung, dass Du drei Weibchen hattest und einen Kastraten neu aufgenommen hast. Jetzt schreibst Du im Kommentar von zwei Weibchen und zwei Männchen, aber auch, dass das Mädchen noch nie mit den zwei anderen Weibchen zusammen war.

Hast Du dann jetzt fünf Tiere (drei Weibchen und zwei Männchen)? Welche Tiere sind neu? Kannst Du das etwas genauer beschreiben?

Wie alt sind die Tiere und seit wann sitzen sie zusammen?

Kommentar von HoIIy ,

Also ich hatte früher 4 weibliche Meerschweinchen dann ist eins gestorben . Danach habe ich mir überlegt ein Bock zu holen denn aber kastrieren würde. ich habe mir einen neuen Käfig geholt und habe das kastrierte Männchen in den Käfig gesetzt es musste eigentlich sieben Wochen Kastrationspflicht ab sitzen doch die Weibchen haben sich so gestritten und gebissen Das ist heftig geblutet Hat. Ich wollte nicht dass die Meerschweinchen sich noch mehr verletzen und hab das eine Weibchen dass sie ständig mit den zwei anderen Weibchen Streit jetzt zu den Männchen gesetzt. Jetzt fängt das eine Weibchen wieder an zu zicken und jetzt hat das Männchen viele Wunden am Ohr und sie auch sie verursacht immer Stress und die andern nimmt dann immer ab eins schon daran gestorben wie oben beschrieben

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Hast Du denn die Kastrationsfrist von 6 Wochen abgewartet, bevor Du das Weibchen zu dem neuen Männchen gesetzt hast?

Leider hast Du meine Fragen nicht beantwortet. Bitte lies Dir nochmal meine Antwort durch und gehe mit dem Weibchen zum Tierarzt.

Antwort
von Choci, 19

"Kleine Wunden im Gesicht und an den Ohren sind noch kein Zeichen für ein ernsthaftes Problem. Meerschweinchen schnappen bei Streitigkeiten häufig kurz zu und es ist eher ein Unfall, wenn dabei das Gesicht oder die Ohren verletzt werden, da diese nicht durch eine dicke Fellschicht geschützt werden. Wenn die Tiere sich nach so einem Biss relativ ruhig verhalten, ist die Vergesellschaftung ist noch nicht gescheitert und es wird nicht getrennt! Die Wunden müssen Sie gut beobachten. So lange sie einfach trocken abheilen, ist keine weitere Behandlung nötig, Sie können die Wunden desinfizieren oder auch mit Bephanten oder einer anderen Heilsalbe versorgen. Nur wenn die Wunden anschwellen, heiß werden und deutlich Entzünden oder es nicht nach kurzer Zeit aufhört zu bluten und die Wunde so groß ist, dass sie genäht werden muss, ist ein Tierarzt aufzusuchen. Dann wird nach einer kurzen Trennung ein weiterer Vergesellschaftungsversuch unternommen. Bisse am Rücken/Hinterteil und auch im Halsbereich hingegen zeigen deutlich, dass ein unterlegenes Tier gejagt und massiv angegriffen wurde. Die Meerschweinchen müssen sofort getrennt werden. Ein weiterer Versuch kann einige Tage später unternommen werden. Sollte das allerdings nicht innerhalb weniger Tage zu einer Vergesellschaftung führen, dann passen die Tiere einfach nicht zusammen und es sollten dann keine weiteren Vergesellschaftungsversuche unternommen werden. Trennen Sie die Tiere dauerhaft und gesellen Sie beiden Parteien neue Partner dazu (häufig passiert das bei Böcken, dann sollten sie kastriert werden und Weibchen dazu bekommen). Bedenken Sie, nicht alle Meerschweinchen vertragen sich, Sie würden sich ja sicher auch nicht mit jedem beliebigen Menschen vertragen. Also falls Ihre Tiere sich dauerhaft nicht vertragen, gönnen Sie bitte jedem Tier sein eigenes Reich und neue Partner." Hier kannst du noch mehr nachhttp://www.diebrain.de/I-verges.htmles.html

Antwort
von XNightMoonX, 20

Schau mal hier nach: http://www.diebrain.de/I-verges.html

Ich hab Dir mal bisschen was rauskopiert.

Weibchen sind etwas zickig untereinander, ein Kastrat kann Ruhe in so eine Gruppe bringen. Allerdings muss klar gesagt werden: "kann", das heißt, es ist ebenso möglich, dass der Kastrat von dem ranghohen Weibchen nicht akzeptiert wird und so vorrübergehend noch mehr Unruhe in die Gruppe kommt.

Kleine Wunden im Gesicht und an den Ohren sind noch kein Zeichen für ein ernsthaftes Problem. Meerschweinchen schnappen bei Streitigkeiten häufig kurz zu und es ist eher ein Unfall, wenn dabei das Gesicht oder die Ohren verletzt werden, da diese nicht durch eine dicke Fellschicht geschützt werden. Wenn die Tiere sich nach so einem Biss relativ ruhig verhalten, ist die Vergesellschaftung ist noch nicht gescheitert und es wird nicht getrennt!

Bisse am Rücken/Hinterteil und auch im Halsbereich hingegen zeigen deutlich, dass ein unterlegenes Tier gejagt und massiv angegriffen wurde. Die Meerschweinchen müssen sofort getrennt werden. Ein weiterer Versuch kann einige Tage später unternommen werden. Sollte das allerdings nicht innerhalb weniger Tage zu einer Vergesellschaftung führen, dann passen die Tiere einfach nicht zusammen und es sollten dann keine weiteren Vergesellschaftungsversuche unternommen werden.


Wenn es überhaupt nicht geht und Du nicht noch mehr Meerschweinchen haben willst, rate ich Dir ein neues Zuhause für die Kleine zu suchen. Am besten in erfahrene Hände, die sich mit diesem Verhalten auskennen und die Möglichkeit haben, einen passenden Partner zu finden.
Alleine halten geht natürlich nicht, solange das Tier keine Verhaltensstörungen aufweist und es keine andere Wahl gäbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community