Frage von ebfperson01, 126

Meerschweinchen in Einzelhaltung oder weggeben?

Ich hatte bis vor kurzem zwei merschweinchen,doch leider ist eins gestorben.Die Tierärztin hat mir angeboten das hinterbliebene bei sich in der gruppe aufzunehmen ,weil er daher sowieso stammte.Nun möchte ich natürlich aber gerne ein Haustier behalten und ein weiteres(Das jetzige ist schon eine Ausnahme)kommt nicht in frage.Ich glaube,er fühlt sich auch ganz wohl,aber ich habe Angst ,dass er doch nicht so froh ist wie er scheint.Außerdem ist er schon fast 8 Jahre alt und hatte immer einen Partner.Er quiekt auch viel und freut sich sehr wenn ich komme,trotzdem bleiben Zweifel,ob dies der richtige Weg ist.Könnt ihr mir helfen?

Antwort
von HARUMIN, 48

Tierlieb wäre Einzelhaltung bei Meerschweinchen definitiv nicht - das wäre Tierquälerei.

Du hast jetzt 3 Möglichkeiten:

1) Du kaufst einen neuen Partner (der auch schon so um die Acht ist). Allerdings ist dieser Kreis endlos und wenn dein jetziges schon eine Ausnahme ist, bleibt dir nur noch Möglichkeit 2) und 3).

2) Du gibst das Meerschwein in fürsorgliche Hände ab. Du kannst diese Person ja fragen, ob du das Tier regelmäßig besuchen kannst und/oder regelmäßig Updates bekommst (Foto, Video usw.).

3) Du schaust, das du ein "Leihmeerschweinchen" bekommst. Diese sind dafür da, den o.g. Kreis zu durchbrechen. D.h. sie "dienen" deinem letzten Meerschwein als Partner - bis deins stirbt.
Danach gibst du das geliehene Meerschwein wieder seinem rechtmäßigen Besitzer ab.

So leid mir diese Situation für dich tut - Einzelhaltung ist definitiv keine (!) Option.

http://www.diebrain.de/I-einzel.html

Alles Gute!

— Haru

Expertenantwort
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 36

Hallo ebfperson01,

Du hast Zweifel daran, dass der Weg, Dein Meerschweinchen nun alleine zu halten, der richtige ist. Deine Zweifel sind mehr als berechtigt.

Dein Böckchen leidet sehr unter dem Tod seines Partners, er trauert und fühlt sich sehr einsam. Diese Einsamkeit kann soweit gehen, dass er seinem Partner bald folgen wird. Aber auch wenn dies nicht geschieht: Er leidet! Meerschweinchen brauchen Artgenossen, das weißt Du ja selbst.

Du willst mit der Meerschweinchenhaltung aufhören und kein weiteres Meerschweinchen holen. Das ist in Ordnung. Dennoch solltest Du Deinem Schweinchen unbedingt die Möglichkeit geben, noch einige glückliche Monate (evtl. sogar Jahre) verbringen zu dürfen.

Besser kannst Du es doch eigentlich gar nicht treffen: Deine Tierärztin nimmt Dein Schweinchen in ihre Gruppe auf! So ein Angebot ist doch wirklich schon ein Traum für jeden, der ein übriggebliebenes Meerschweinchen hat und mit der Haltung aufhören will.

Bitte zögere nicht und gib Dein Böckchen ab. Du weißt ihn sicher in guten Händen.

LG Goldsuppenhuhn.

Antwort
von cutzemitherz, 56

Meerschweinchen darf man NIEMALs alleine halten. Das wäre nicht artgerecht und dem Tier gegenüber sehr unfair. Da musst du leider deine eigenen Wünsche in den Hintergrund stellen und das Tier zu seinem Wohle abgeben.

Antwort
von friesennarr, 45

Kann dir der TA, der eine Meerschweinchengruppe hat, nicht eines von seinen mit geben?

Ich hatte den gleichen Fall vor ein paar Wochen - meine ist 6,5 Jahre alt und ich wollte natürlich kein junges mehr dazu. Jetzt habe ich eine 5 jährige mit dazu bekommen - die Züchterin von meinem hatte noch ein älteres, das nimmt sie im Notfall dann auch wieder zurück wenn wieder blos noch eines übrig ist.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Sorry, aber man kann doch nicht erwarten das jemand seine Meeri´s verleiht. O.o 

Entweder man holt Artgenossen dazu oder vermittelt es in gute Hände. 

Kommentar von friesennarr ,

Dann guck dir mal Meerschweinchennanny Webseite an - die verleiht auch Meerschweinchen - aber nur ein mal.

Ich wollte aber eines ihrer Notmeerschweinchen abnehmen.

Das  habe ich aber nicht bekommen, weil sie dagegen war, das man sich zu einem Weibchen ein weiteres Weibchen holt. Angeboten hat sie mir aber einen jungen Kastraten, den sie dann wieder zurück nimmt, wenn meines nicht mehr wäre.

Nie wieder gehe ich in ein Tierheim oder in eine Notstelle - die sind mir viel zu blöd.

Vor 8 Jahren wollte ich zu meinen 3 Meerschweinchen noch ein 4 tes mit dazu nehmen - aus dem Tierheim - habe keines bekommen, weil ich Außenhaltung habe. (2 x 4 qm).

Vor 12 Jahren habe ich 3 Zwerghasen aus dem Tierheim geholt für mich und die Kinder (12 und 13) leider waren die alles andere als zutraulich und haben jede Hand angegriffen die ins Gehege kam - auch die mit Futter. Die hatten alle einen schatten weg.

Ich bin dann zur Züchterin von meinem Meeri und habe von ihr ein Meeri bekommen das 5 ist und die passen gut zusammen und beide sind happy.

Sollte aber eines dieser beiden nun sterben und wieder ein einzelnes zurückbleiben - kann es sein, das ich das dann an die Züchterin zurück gebe. Theoretisch sind dann alle Meerschweinchen die am Schluß übrig geblieben sind Leihmeerschweinchen - weil man hat sie ja nur gewisse Zeit.

Kommentar von wutzwutz ,

Das die Notstation Dir kein 2. weibliches Meerschweinchen gab ist normal und verständlich. Das mache ich auch nicht, aus folgendem gesundheitlichen Grund: http://meerschweinchen-nothilfe-hamburg.de/KastratinWeibchengruppen.html

Warum das Tierheim Dir für Außenhaltung kein Kaninchen gab, verstehe ich ohne Einzelheiten nicht. Vielleicht war es Winter und im Tierheim lebten die Tiere in Innenhaltung? Auch für Kaninchen gibt es Notstationen, fast überall in Deutschland. Dort sind die Betreiber häufig kompetenter als Tierheime, die sich schließlich nicht nur mit einer Tierart beschäftigen müssen, sondern mit zig Tierarten.

Kommentar von friesennarr ,

Ich habe schon seit über 10 Jahren eine Weibergruppe je zwischen 2 und 4 Weibchen und noch niemals irgendwelche Probleme gehabt - meine Mädels waren immer happy miteinander.

Der Notstation sollte es aber wichtiger sein das ein einzelnes Meeri wieder einen Partner bekommt und das ein 6, 5 Jahre altes Meeri nochmal bei jemandem unterkommt - geschlecht sehe ich da zweitrangig. Wobei für mich auch ein Kastrat nichts mehr echtes ist. Hätte ja einen Kastrat genommen, wenn sie einen gleichaltrigen gehabt hätte.

Es ging damals um ein Meerschweinchen für die Außenhaltung und nein es war nicht Winter es war Anfang Frühling und ich habe auch angeboten, das ich sie bis Mai im Innenraum lassen kann mit einem meiner Meeris als Gesellschaft. Aber das Tierheim hat gemeint, dieses 1 jährige Meerschweinchen sei so lange jetzt nur Innenhaltung gewöhnt, das könnte man nicht mehr umgewöhnen.

Und das von angeblichen Tierexperten.

Ich habe schon mein ganzes Leben Tiere: Hunde, Katzen, Pferde, Kanninchen, Meeris, Fische, Wasserschildkröten usw. und habe wirklich Erfahrung und habe wirklich gute Haltungen. 

Antwort
von lille23, 45

Gebe ihn lieber weg. Viele Menschen behalten ihre Gruppentiere auch wenn sie alleine sind und denken dass das ok ist weil sie sowieso schon recht alt sind oder dass sie keinen anderen Partner annehmen würden weil sie trauern. Aber im Endeffekt ist es immer besser sie wegzugeben. Meerschweinchen sollten NIE allein sein. Und wenn du sowieso weißt dass er/sie bei der Tierärztin gut aufgehoben ist, ist das definitiv der richtige Weg.

Antwort
von nancycotten, 57

Man sollte ein Meerschweinchen wohl niemals einzeln halten, da sie den sozialen Kontakt zu ihren Artgenossen brauchen. Auch wenn es schwerfällt - ich würde es zur Tierärztin bringen....

Antwort
von Thendara, 73

Ich empfehle auch das du es weggibst, da es wirklich sonst eingehen könnte vor kummer und das möchtest du bestimmt auch nicht. Bestimmt kanst du zwischendurch hingehen zum besuchen den auch du bist ja eine bezugsperson für das kleine tierchen geworden. aber einzel haltung ist echt nicht gut nur in ausnahmen wo sie total aus der art fallen und keine artgenossen akzeptieren

Antwort
von Dackodil, 34

Wenn es zur Tierärztin in die Gruppe darf, hat es den Sechser im Lotto mit Zusatzzahl.

Wenn es bei dir allein bleiben muß, hat es leider die A-Karte gezogen.

Antwort
von LotteMotte50, 23

Du solltest über das Angebot deiner Tierärztin nachdenken und es dort hin geben und dir zwei neue holen oder du fragst sie ob sie ein Meerschweinchen in dem Alter deines jetzigen Meerschweinchens hat denn alleine halten würde ich es nicht. Und dein Meerschweinchen trauert deshalb quickt es immerzu

Antwort
von Sternschuppe007, 31

Niemals ein Meerschweinchen alleine halten!
In der Schweiz wurde das sogar verboten..
Aber ich verstehe deine Lage!Hatten wir auch schon..
Erstmal: mein Beileid! ❤

Du hast jettt folgende Mögluchkeiten:
-gib dein Meerschweinchen ab (hast hier ja schon das Angebot von der Tierärztin)
-kaufe ein neues Meerschweinchen (möglichst im selben Alter)
-hol dir ein Leihschwein,oder frag die Tierärztin,ob sie dir ein Schweinchen gibt,dass du aber nach dem Tod des anderen dann wieder zurück gibst.

Wobei Ich Variante 1 am ehesten machen würde,denn.. (Achtung!eigene Meinung!)
..wenn du immer wieder ein neues kaufst,bist du in einem ewigen Kreislauf gefangen..
Und so weisst du wenigstens,dass es deinem Schweinchen gut geht.Evtl. lässt sich ja eine Vereinbahrung treffen,dass du dein Schwein ab und zu besuchen darfst?Von unserer neuen Dame kommen die alten Besitzer auch öfter mal vorbei und besuchen sie und uns :))
Und ein Leihschwein finde Ich persönlich,ist für das Schweinchen doof..zu viel Unzugsstress,immer neue Bezugspersonen und Bezugsschweine..

Denk bitte in erster Linie an das Schwein udn dann an dich! :)

Antwort
von IchRastAus, 40

Ich würde es an deiner Stelle weggeben. Meerschweinchen sind sehr gesellige Tiere, und auf soziale Interaktion mit Artgenossen angewiesen. Du kannst die Tierärztin ja fragen, ob du dein Meerschweinchen regelmäßig besuchen kannst.

Antwort
von fragen10, 33

Kauf dir ein zweites damit sie es bei dir bleiben kann

Antwort
von schlotti07, 31

kauf doch ein Zweites aleine darf es nicht sein 😺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community