Meerschweinchen in der Sonne und nachts Draußen(natürlich nicht bei regen)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

anlen,

Deine Freundin hat nicht ganz unrecht.

Meerschweinchen vertragen Hitze nicht gut. Bei Außenhaltung brauchen Sie im Sommer bei höheren Temperaturen auf jeden Fall einen kühlen Schattenplatz. Ansonsten dürfen sie natürlich in die Sonne, es sind ja keine Kellertiere;) Auch bei Innenhaltung muss man aufpassen, dass es nicht zu warm wird.

Bei niedrigen Temperaturen können Meerschweinchen erfrieren oder sich böse Erkältungen, Lungenentzündungen etc. zuziehen. Bei Außenhaltung brauchen Meerschweinchen daher im Winter oder bei Bodenfrost eine gut isolierte Schutzhütte, in die sie sich zurückziehen können. Wenn die Tiere ganzjährig draußen leben, muss die Gruppe aus mindestens vier Tieren bestehen, damit sich die Schutzhütte durch die Körperwärme der Tiere aufwärmt.

Auf der Seite www.diebrain.de findest Du viel Wissenswertes über Meerschweinchen. Hier noch ein konkreter Link zur Außenhaltung: http://www.diebrain.de/Iext-aussen.html

LG Goldsuppenhuhn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffentlich keine 2 Männchen (Böcke) bekommen. Diese möglichst nicht zusammenhalten. Auch ohne Weibchen in der Nähe können sich die Böcke  ernsthaft "ins Flicken" kriegen. Die Zusammenhaltung zweier Meerschweinchenböcke KANN aber sie MUSS NICHT gutgehen.

Zwei Weibchen: Ausprobieren ob sie sich zusammen vertragen. Zumindest ist die Chance für Konflikte geringer als bei 2 Böcken.

Einen unkastrierten Bock und ein unsterilisiertes Weibchen bekommen und zusammenhalten:

Sich dann auf baldigen Nachwuchs gefasst machen. Meerschweinchen vermehren sich ähnlich schnell wie eine potente Karnickelfamilie. Die Viecher haben eine sagenhafte Alimentalität :))

Offenbar erstmaliger Meerschweinchenbesitzer. Deshalb das Nachfolgende in Kürze aus eigener Erfahrung hoffentlich weiterhelfend.

Meerschweinchen "draußen" halten: Im Sommer bzw. bei Temperaturen grob gesagt zwischen 15 C-27 C relativ unkritisch. Dennoch z.B. größeren Heuhaufen bzw. Heunester den Meerschweinchen überlassen. Darauf legen sie sich gerne und schützt auch gegen Bodenkälte.

Außer Trockenfutter - Heu, normale Haferflocken, Trockenfutter für Meerschweinchen vom Zooladen usw - trotz Naßfutter wie z.B. Möhre,

immer genügend Wasser zur Verfügung stellen. Gerade bei wärmeren Wetter wichtig. Wasser möglichst 1x täglich wechseln.

Sind Meerschweinchen draußen, dann DRINGEND darauf achten, daß keine Raubtiere und Raubvögel  wie Krähe, Bussard, Habicht usw, Hunde, Katzen, Füchse, Marder, Wiesel, etc..direkten Zugriff auf die Meerschweinchen haben.

Meerschweinchen sind zwar Fluchttiere, sie wehren sich aber nicht gegen Angriffe. Lieber gehen sie laut schreiend zugrunde als daß sie einen Abwehrangriff usw. starten.

Sonnenschein: bitte immer dafür sorgen, daß sich Meerschweinchen in den Schatten zurückziehen können, also z.B. größere Pappschachteln usw. als "Haus" zur Verfügung stellen, oder anderwertige Schattenplätze (Überdachungen) bereitstellen. Meerschweinchen schwitzen nicht, also fällt diese Möglichkeit der "Abkühlung" weg.

Während der Nacht: Vorsichtshalber nicht draußen lassen. Die Gefahr durch vorerwähnte Raubtiere ist zu hoch.

Regen, Feuchtigkeit, Zugluft: GANZ SCHLECHT!

Meerschweinchen können sich dabei leicht erkälten. Somit also keineswegs gesundheitlich "stabiler" wie z.B. normale Wildkaninchen.

Bei derartigen Wetterlagen ist die beste Unterkunft die trockene Wohnung, ein vernünftiger zugluftfreier regendichter Gartenschuppen o.ä.

Hat sich das Meerschweinchen dennoch erkältet: Kein langes Federlesen machen, sondern SOFORT zum Tierarzt. Erkältungen sind für Meerschweinchen eine ernste Sache. Unbehandelt wird daraus relativ schnell eine Lungenentzündung.

U.a. diese Erkältungsymptome bedürfen des raschen Handelns.

häufiges Niesen, Nasenausfluß, im weiteren Verlauf Fressunlust, schlappes Herumliegen (kommt flapsig gesagt nicht recht in die Gänge) Gewichtsverlust.

Wenn Meerschweinchen ständig z.B. im Gartenschuppen o.ä. gehalten werden: Bitte im Herbst, Winter entspr. heizen. Meerschweinchen sind nicht "unbegrenzt winterfest".

Auch hier dringend darauf achten, daß keine Raubtiere in den Gartenschuppen eindringen und die sich darin befindlichen Meerschweinchen massakrieren können.

Regelmässiges bzw. häufiges Wechseln des Streus angeraten. Einerseits wegen der Hygiene (Kot-bzw Urinentfernung) und andererseits wegen der Vermeidung von Parasiten welche z.B. durch den "Schmutz" angezogen werden.

Soweit das Wichtigste hoffentlich Weiterhelfende in Kürze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der prallen Sonne ohne Sonnenschutz, geht gar nicht, da bekommen die u.U. einen Hitzschlag und das würde durchaus zum Tod führen.

Erfroren ist bei mir noch kein Meerschweinchen und ich hatte immer Außenhaltung - auch im Winter bei 30 C minus. Da brauchts halt bisschen Isolierung vom Stall und eine größere Meerigruppe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte lies einmal diesen Link sorgfältig durch: http://www.diebrain.de/I-index.html

Wenn du deine Meerschweinchen draußen hältst, muss du für genügend Unterschlupf sorgen (Häuschen, große Röhren usw.), damit sie sich vor Hitze und Fressfeinden schützen können. Bitte das eingezäunte Gehege nicht zu klein halten, Meerschweinchen brauchen viel Platz und Auslauf.

Bei sehr hoher Hitze und direkter Sonneneinstrahlung ohne schattige Rückzugsmöglichkeiten und besonders auch bei hoher
Luftfeuchtigkeit kann es zu Überhitzung des Meerschweinchens kommen. 

Meeries sind durch ihr dickes Fell eher in der Lage, sich an Kälte anzupassen. Sie erfrieren bei einem wind- und wettergeschützem Unterschlupf selbst bei Minusgraden nicht, wenn genügend trockenes Heu vorhanden ist. 

Denk daran, dass sie nicht nur täglich frisches Wasser, Trockenfutter und Heu brauchen, sondern auch Frischfutter. Das alles steht in dem oben angegebenen Link.

Noch ein toller Link: http://www.meerchenwelt.de/verhalten/sprache.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die direkte Sonnen Einstrahlung schadet deinen Meerschweinchen und Nachts würde ich sie auch nicht draußen lassen, 

es sei denn du hast draußen unter einen festen stabilen Stall der Wind, Wetter und kälte geschützt steht so wie man sich zum Beispiel einen Stall  für Kaninchen vorstellt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde es schon mal gut dass du dir Gedanken um deine Tiere machst. Du darfst sie auf keinen Fall in die Sonne setzten, ohne dass es einen Schattenplatz gibt, wo sie immer hinkönnen. Gibt es aber Schatten und Sonne, ist es kein Problem und wenn es in den Nächten mehr als 10 grad Celsius hat, kannst du sie ruhig draußen lassen.

Hoffe ich konnte helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur bei Hitzschlag...
Und nur wenn es zu kalt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tavtav
04.09.2016, 23:05

(Und sie keine Wärme bei solch böser Kälte kriegen)

0

Was möchtest Du wissen?