Meerschweinchen hat massive Zahnfehlstellung. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

wie wurde das Meerschweinchen denn untersucht? 

Welche Diagnose wurde gestellt? 

Und was genau soll da operiert werden? 

Ist der Tierarzt auf Zähne und vor allem Meerschweinchen spezialisiert (sind leider nur wenige)? Dazu findest du auf sweetrabbits.de eine Tierarztliste im Übrigen. Ist zwar mit Kaninchen. Aber die Unterschiede sind da nicht sehr groß.

Geld sollte für jede Behandlung schon da sein. Als kleiner Tipp: Lege dir jeden Monat etwas ganz speziell für deine Tiere bei Seite. Dann hast du nie solche Probleme. In dem Fall würde ich ansonsten eine Ratenzahlung vereinbaren damit dem Meerschweinchen auch schnell geholfen werden kann. Danach unbedingt ein kleines Ersparnis anlegen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealFapper
16.08.2016, 22:23

Der Tierarzt schaute in den Mund und meinte er müsse Schneidezähne und backenzähne schleifen mit irgend so einem diamantschleifer und das unter Narkose für 150€. Ich finde das ein bisschen viel.

0

Die Zähne sollten auf jeden Fall gemacht werden. Dann wirst du dir das Geld eben irgendwo leihen müssen. Es kann natürlich sein das du dann regelmäßig zur Kontrolle zum Tierarzt musst (abstände können mehrere Monate oder nur ein paar Wochen sein) oder aber es ist (so wie es bei mir der Fall war) nur eine einmalige Sache und danach ist alles ok.

Wobei man sich auf solche Kosten immer einstellen muss wenn man Tiere hat. Hab für meine Not-OP wegen nem Abzess am Hals auch fast 200 EUR blechen müssen und war froh das ich das Geld mir in den Monaten wo nichts war beiseite gelegt habe. Lege mir auch so jeden Monat etwas Geld an die Seite (früher immer um die 10-50 EUR, mittlerweile weil ich wieder Arbeite gut 200 EUR) damit ich falls etwas mit den Tieren ist sofort handeln kann. Auch für die Zahn-OP von einem anderen Schwein von mir hab ich etwas über 100 EUR bezahlt und auch wenn ich meinen Shiko damals 3 Wochen nach der OP einschläfern lassen musste war mir das Geld es auf jeden Fall wert (bei der OP hatte sich raus gestellt das der Kiefer hinten zusammen gewachsen ist und er deshalb nicht richtig fressen konnte und die Zahnprobleme davon kamen.... da er vorher aber gut 3 Jahre problemlos damit leben konnte, hatten wir es nach der OP eben noch mal so probiert aber es wurd nicht besser)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

RealFapper,

die Gebühren hängen nicht von der Zeit ab, die ein Tierarzt aufwendet. Hast Du eine Rechnung bekommen? 30€ hast Du incl. Medikament bezahlt. Medikamente können teuer sein, ich habe letzte Woche für eine kleine Tube Augensalbe 16,50€ bezahlt. Ich habe aber auch schon Augentropfen für 51€ gekauft.

Die eigentliche Behandlungsgebühr setzt sich aus einem allgemeinen Posten (allg. Untersuchung mit Beratung) und speziellen Untersuchungen zusammen. Eine spezielle Untersuchung kann auch die Kontrolle der Backenzähne sein. Der Preis von 30€ scheint mir daher vollkommen in Ordnung zu sein.

Auch 150€ für eine Zahnsanierung incl. Backenzähne unter Narkose ist im Rahmen. Einem meiner Schweinchen wurden letzten September die Backenzähne unter Narkose korrigiert. Die eigentliche OP (damit ist der Vorgang gemeint) hat nur 54€ gekostet, hinzu kommt aber die Untersuchung am Tag der OP, Spritzen, Narkose, Medikamente und Verbrauchsmaterial, anschließendes Päppeln. Ich habe das Tier morgens abgegeben und nachmittags abgeholt, das wurde als stationäre Unterbringung berechnet. Allein diese kostet ohne Behandlung ca. 13€. Der OP-Tag hat 118 € gekostet. Allerdings gibt es i. d. R. eine Nachuntersuchung am nächsten Tag. Insgesamt hat die OP 142€ gekostet.

Es ist gut, wenn ein realistischer Preis genannt wird. Eine Garantie kann Dir kein TA geben. Weder dahingehend, dass das Tier das überlebt, noch dahingehend, dass mit der Behandlung alles abgeschlossen ist.

Tiere werden krank, das kommt vor. Es ist gut, dass Du beim Tierarzt warst, aber Dein Tier hat weiterhin ein Recht darauf, die notwendige medizinische Behandlung zu erhalten. Es kann ihm geholfen werden!

Auf Ratenzahlung lassen sich die meisten Tierärzte nicht ein. Meine letzten Tierärzte haben bei den meisten Kunden (vor allem bei fremden Kunden) auf sofortiger Bezahlung bestanden.

Nach der OP braucht das Tier intensive Betreuung. Es kann sein, dass das Tier tagelang nicht selbstständig fressen kann und ca. 8x am Tag gepäppelt werden muss. Dies muss jemand machen, der Zeit hat und das vor allem auch kann!

Was hättest Du denn jetzt mit dem Schweinchen während Deines Urlaubs gemacht, wenn es nicht krank geworden wäre? Hast Du weitere Tiere? Wie lange verreist Du denn?

Wenn es mein Tier wäre, würde ich es während meiner Abwesenheit beim TA stationär unterbringen. Dort ist gewährleistet, dass sein Zustand überwacht und ggf. behandelt wird, v. a. wird es gepäppelt. Falls ich nur zwei Tiere hätte, würde ich alle beide Tiere dort abgeben. Das geht natürlich ins Geld, vielleicht macht man Dir einen Sonderpreis.

Ich kann nicht beurteilen, ob dieser Tierarzt gut ist. Du könntest noch zu einem anderen Tierarzt gehen, der auf Heimtiere spezialisiert ist. Diese Tierärzte kennen sich mit Meerschweinchen aus. Google mal in Deiner Nähe.

Meerschweinchen müssen ständig fressen. Dein Schweinchen muss dringend gepäppelt werden (mit Critical Care oder Herbi Care, beides vom TA), damit es nicht weiter abbaut, es braucht aber auch sehr schnell eine Behandlung.

Entweder gehst Du umgehend noch zu einem TA für Heimtiere oder Du lässt die OP bei diesem TA durchführen. Du musst das Geld irgendwo auftreiben. Und Du musst unbedingt eine erfahrene Betreuung während Deines Urlaubs organisieren, die auch in der Lage ist, zum Tierarzt zu gehen.

Alles Gute, Goldsuppenhuhn.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal genügt es die Zähne abzuschleifen, was man aber dann alle paar Monate machen muss, das kostet aber nicht 150€. Manchmal müssen auch Zähne gezogen werden, dies ist natürlich teurer.

Wenn dein Meerschweinchen nicht frisst, musst du es mit Critical Care zwangsernähren, denn die Nager bekommen ziemlich schnell Verdauunungsprobleme, ich hoffe dein Tierarzt hat dir das gesagt. 

Ich würde eine andere Meinung von einem anderen Tierarzt einholen und dann gegebenenfalls operieren lassen. Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealFapper
16.08.2016, 22:29

Nein, das hat er mir nicht gesagt. Ich fande die Beratung ziemlich mieß. Normalerweise gehe ich zu meinem Nachbarn, der Tierarzt ist, der ist momentan aber im Urlaub.

0

Wenn man nichts macht wird das Meerschweinchen eingehen ! Vielleicht leiht dir irgendjemand aus der Verwandtschaft oder so Kohle ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?