Frage von Apfelefant, 16

Meerschweinchen hat Blut im Kot und nimmt Spezialfutter nicht an?

Hallo,

Vor 2 Tagen ist mein Meerschweinchen gestorben. Jetzt habe ich noch ein Zweites, welches bis jetzt noch alleine war. Wir waren heute beim Tierarzt, weil sie nicht gefressen, getrunken und gekotet hat.

Ta meinte ist alles okay, hat ihr eine Vitamin B Spritze gegeben und ich habe ein Zusatzfutter mitbekommen dass ich einfach per Futterspritze geben soll.
Jetzt hat sie vorhin gekotet jedoch war etwas Blut dabei.
Sie hat etwas Karotte und ca 1/3 der Tagesration des Zusatzfutters gegessen, da sie es nicht wirklich annimmt.
Habt ihr Tipps wie ich es ihr besser geben kann/ sie es besser annimmt?

Hatte jemand sowas schon oder sollte ich nochmal beim TA anrufen/ vorbei gehen.

Expertenantwort
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 8

Hallo Apfelefant,

erstmal herzliches Beileid! Woran ist denn Dein anderes Schweinchen gestorben? Hatte es evtl. eine ansteckende Krankheit?

Du musst dringend mit Deiner Kleinen nochmal zum TA gehen! Da Du Blut gefunden hast, muss sie gründlich durchgecheckt werden. Das Blut kann grundsätzlich aus dem Darm, der Scheide oder der Blase kommen. Häufig geht Kotabsetzen mit etwas Urinablassen einher, daher ist nicht immer auf Anhieb feststellbar, ob das Blut aus dem Darm oder der Harnröhre kommt.

Evtl. hat Dein Schweinchen eine Blasenentzündung, die i. d. R. durch ein Antibiotikum einfach in den Griff zu bekommen ist. Evtl. hat sie auch Blasensteine und sollte baldmöglichst operiert werden. Falls das Blut aus der Scheide kommt, könnte es sich z. B. um eine Uterusentzündung oder um einen Uterustumor handeln. Auch hier ist eine dringende Behandlung/ OP angesagt.

Denkbar ist grundsätzlich auch, dass der Kot durch die Nahrung gefärbt war und es sich gar nicht um Blut handelte. Das sollte aber abgeklärt werden.

Welche Diagnose hat denn der TA gestellt? Hat er das Tier gründlich untersucht und hierbei auch die Zähne incl. Backenzähne kontrolliert? Hält er das Schweinchen für organisch gesund und führt sein Fressverhalten auf Trauer zurück? Deine Kleine trauert auf jeden Fall sehr um ihren Partner.

Du solltest ihr umgehend wieder ein Partnertier besorgen, vorzugsweise von einer Meerschweinchenhilfe oder aus dem Tierheim. Gerade Meerschweinchenhilfen kennen ihre Tiere sehr gut und können Dir ein Tier vermitteln, das vom Alter, Geschlecht und Wesen zu Deinem Schweinchen passt. Durch ein neues Tier wird die Trauer nicht unbedingt beendet, es hilft Deinem Schweinchen aber ungemein und ist absolut notwendig. Vorher sollte allerdings eine klare Diagnose erfolgen.

Mit dem Zusatzfutter meinst Du wahrscheinlich einen der Päppelbreis Herbi Care oder Critical Care? 1/3 der Tagesration ist viel zu wenig. Wenn ein Schweinchen gar nichts selbstständig frisst, sollte man Minimum 80ml täglich geben, besser zwischen 80 und 120ml.

Den Brei mit Wasser ansetzen, einige Minuten quellen lassen, dann ggf. nochmals etwas Wasser nachgeben, damit er dünnflüssig genug ist, um in eine 1ml- Spritze aufgezogen zu werden. Du nimmst vorzugsweise 1ml-Spritzen, da sie recht dünn sind und sich leichter ins Mäulchen einführen lassen.

Meine TÄ präpariert mir immer Päppelspritzen: Von einer normalen 1ml-Spritze mit einem scharfen Messer das vordere Stück des äußeren Teils abschneiden, vom inneren Teil das vordere Stück abbrechen. Wie gesagt, mind. 80 Spritzen pro Tag eingeben, verteilt auf ca. 6 Mahlzeiten.

WICHTIG: Beim Päppeln muss das Schweinchen mit allen 4 Füßen auf dem Tisch stehen, das Tier darf nicht angehoben werden, der Kopf darf nicht nach oben überstreckt werden! Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Tier sich verschluckt und erstickt. Den Kopf mit einer Hand fixieren (zwischen die Finger nehmen) und mit der anderen Hand die Spritze seitlich ins Mäulchen einführen. Dem Tier genug Zeit zum Schlucken lassen. Eine Mahlzeit kann schon mal 20 bis 30 Minuten dauern.

Viele Schweinchen reagieren ablehnend auf Päppeln. Manche mögen eher Herbi Care, manche eher Critical Care. Du kannst zwischendurch auch etwas Babynahrung anbieten (z. B. Frühkarotte mit Kartoffeln) oder ein wenig davon unter den Brei mischen.

Du solltest Deinem Schweinchen im Moment echte Delikatessen anbieten, z. B. frische Petersilie, Wiese (Gras und Löwenzahn) und natürlich das Lieblingsessen. Alle meine Schweinchen sind bisher auch immer auf frischen Dill und insbesondere Endiviensalat abgefahren. Wichtig ist auch, dass Du weiterhin frisches, gutes Heu anbietest.

Wenn Dein Schweinchen im Moment nicht selbstständig frisst, sei es nun aus Trauer oder aufgrund einer Erkrankung (abklären lassen!), musst Du diese Phase mit Zwangsernährung überbrücken. Dein Schweinchen sollte nicht weiter abbauen.

Deiner Kleinen alles Gute! LG Goldsuppenhuhn.

Kommentar von Apfelefant ,

Hallo, danke für die Antwort.

Meerschwein NR. 2 ist an Altersschwäche gestorben (7)
In der TA Praxis hat sie ganz normalen Urin gehabt, TA hat auch gemeint dass er komplett normal aussieht.
Gebiss wurde angegucktund für gut befunden und sie wurde auch sonst ausführlich untersucht

Er hat gemeint, dass sie trauert und wir unbedingt so schnell wie möglich ein zweites dazu holen sollen.

Sie hat rund um die Uhr frisches und wirklich gutes Heu vom Bauern, Karotten, Futterstroh, Äpfel, Knabberäste und Pelletkraftfutter, dass sie sehr gut
Verträgt. Sie kommt dazu halbtags auf die Wiese solang es noch warm genug ist

Ich hab gestern Abend und heute Morgen / heute Mittag kein Blut mehr gesehen und habe dabei das gesamt Innengehege abgesucht.

Ich denke, dass das davon kommt, dass sie überhaupt nicht gekotet hat, kann das sein?

Trotzdem vielen Lieben dank für die Antwort

Kommentar von Apfelefant ,

Noch zu dem Essen

Ich präpariere sie selbst und habe so eine etwas breitere Spritze mitbekommen, sie bekommt dann pro Mahlzeit (6 x am Tag)
Einen halben el mit 1-2 el Wasser
Heute hat sie sie auch schon besser angenommen als gestern

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Dann geht es Deinem Schweinchen jetzt besser? Setzt sie wieder Kot ab und sieht dieser normal aus? Frisst sie auch eigenständig?

Ernährst Du Dein Schweinchen immer mit Pelletkraftfutter oder nur im Moment? Grundsätzlich brauchen Meerschweinchen kein Kraftfutter (Ausnahmen können bei kranken und alten Tieren gemacht werden), stattdessen solltest Du mehr Gemüse anbieten, z. B. Salat, Gurke, Paprika, Fenchel, Sellerie. Obst nur wenig und selten (1x wöchentlich).

Und bitte: Lasse keine Zeit verstreichen, ihr ein Partnertier aus einer Meerschweinchenhilfe zu besorgen.

Expertenantwort
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 6

Hallo Apfelefant,

ergänzend zu meiner Antwort füge ich noch zwei Fotos einer Päppelspritze bei:


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community