Frage von HerrDerDiebeFan, 59

Meerschweinchen hat Angst im Freigehege?

Ich habe seit 3 Jahren 2 Meeri Böcke. Sie sind beide 2 Jahre und 10 Monate alt und sind beide zutraulich. Zumindest im Käfig. Als ich die beiden letzten Sommer auf unserem Balkon ins Freigehege gesetzt habe, hatte eines meiner beiden Fellnasen total Angst und ist nur in der Ecke gesessen. Das andere war sehr aktiv, ist herun gerannt und hatte überhaupt keine Angst. Wenn ich ihn, also das ängstlichere Meeri im Wohnzimmer frei laufen lasse, hat er keine Angst. Ich denke mal es liegt am Balkon aber was soll ich dagegen tun? Irgendwann muss das doch mal besser werden oder?

Antwort
von HikoKuraiko, 55

Jedes Meeri ist anders und das sollte man auch akzeptieren. Nicht jedes Meeri genießt daher den "Auslauf". Gerade draußen sind auch bei weitem andere Gerüche als drinnen und diese können einem eher ängstlichen Meeri eben angst machen sodass es den Freilauf nicht "genießt". Da hilft dann nur die Meeris im gewohnten Gehege (dieses sollte mind. 2x1m groß sein für 2 hoffentlich kastrierte Jungs) zu lassen. 

Antwort
von Kampfstern, 19

Hey... es kann auch sein , da beide Tiere gleich alt sind, also vermutlich Geschwister sind, Angst haben, weil ihnen niemand im Schweinzelverhalten gezeigt hat wie man mit so einer Situation umgeht. Es ist schlimm für die Tiere 1. Nur zu zweit gehalten zu werden.. Meeries sind Rudeltiere und ein Rudel beginnt ab 3, besser 4 Tieren und 2. Weil ihnen halt kein älteres Schweinzel Verhaltensweiße beigebracht hat..

Es wäre also toll, wenn du deinen Schweinzels noch 2 andere Ältere dazu holst, damit sie ihnen noch was lernen können und damit sich deine Meerschweine auch wohl fühlen, ab 4-6 Tieren blühen diese aber erst richtig mit ihrem Verhalten auf! 

(Bei Böcken hält man am besten eine gerade Anzahl an Meeries und informiere dich vorher noch gut über die Vergesellschaftung)

Und zuletzt noch.. ein Meeriebock braucht mindestens 1Quadratmeter, das sind bei deinen beiden dann also 2qm und da ist dein Käfug deutlich zu klein, da dieser nur ca. 0,5qm Grundfläche hat...Leider sind alle handelsüblichen Käfige zu klein, da muss man leider selber etwas bauen oder etwas kreativ sein und mehrere Käfig aneinander bauen oder so.. kannst ja mal im Internet "Meerschweinchen Wohnungshaltung" eingeben und dir paar Ideen holen. 

Hier kannst du dich auch nochmal sehr gut informieren : www.diebrain.de

Kommentar von Kampfstern ,

Wenn das alles verbessert wurde, aber immernoch so sein sollte,,kannst du auch den Auslauf (genau wie das normale Gehege auch sein sollte) mit vielen Versteckmöglichkeiten, Häusschen, Heubergen, Tunneln, Baumstämmen, Ästen, Zweigen, Steinen, Etagen usw.. strukturieren, damit fühlen sie sich geborgener und kommen auch eher raus und sind auch neugierig(er).

Antwort
von Laury95, 46

Das Meeri braucht halt mehr Zeit. Wenn du sie häufiger auf den Balkon setzt, wird es auch irgendwann rauskommen und das Gebiet erkunden.

Stell auf jeden Fall genügend Versteckmöglichkeiten auf und versuch, dein Meeri mit Grünzeug nach draußen zu locken.

Antwort
von spikecoco, 36

biete ihm  verschiedene Versteckmöglichkeiten. Ein Haus, ein Versteck aus Ästen , ein Heutunnel zum reingehen .etc. Auch ein Futterturm könnte ihn locken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community