Frage von HoIIy, 54

Meerschweinchen frage ?

Hii,also habe 4 Meeris alle sind Weibchen früher hatte ich noch einen kastrierten Bock der leider vor 3 Monaten gestorben ist :( Manchmal Streiten sich die Weibchen untereinander und beißen sich manchmal .das ist früher mit dem männlichen meeri nie passiert .Jetzt die Frage soll ich mir wieder einen Bock für meine Meeris kaufen oder nicht [ er wird kastriert]??

Antwort
von Kosmodragon, 34

Hole besser wieder einen Bock dazu :)

Weibchen Zicken sich ohne Bock meistens sehr schnell an, der Bock ist dann sozusagen "Streitschlichter" :D

Dazu kann es ohne Bock schneller mal passieren, daß ein Weibchen Zysten entwickelt, da es bei der Brommseligkeit dann nicht gedeckt wird und sich dadurch Probleme mit den Hormonen entwickeln können :(

LG

Kosmodragon 

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

@Kosmodragon: Die Annahme, dass durch ein Böckchen die Entwicklung von Zysten verhindert wird, hält sich leider hartnäckig. Das war früher mal eine Vermutung. Die Ursache ist allerdings bis heute nicht geklärt. Ich zitiere Ewringmann/ Glöckner:

"Die Ursachen für die hormonelle Dysregulation beim Meerschweinchen sind bisher nicht geklärt. Früher wurde vermutet, dass diese durch Einzelhaltung weiblicher Tiere ohne Kontakt zu männlichen Artgenossen ausgelöst werden. Probleme mit Ovarialzysten existieren jedoch auch in Zuchtbeständen mit regelmäßigen Deckaktivitäten, sodass auch andere Faktoren eine Rolle spielen müssen".

Das Kapitel, das diebrain.de zu dem Thema schreibt, ist an manchen Stellen sehr verbesserungsbedürftig. Meine eigene Erfahrung:

Sieben weibliche Tiere, die alle mit Böckchen zusammengelebt haben. Eines hatte eine Totaloperation und kann keine Zysten bilden. Von den verbleibenden sechs haben sich bei drei Tieren Ovarialzysten gebildet, zwei von diesen drei Tieren sind daran bzw. an den Folgen gestorben, das dritte Tier starb an Gebärmutterkrebs oder Milztumor (konnte ohne Autopsie nicht mehr näher diagnostiziert werden).

Von den drei Tieren, die keine Ovarialzysten gebildet haben, sind bereits zwei Tiere an anderen Ursachen gestorben. Das dritte Schwein stammt aus einer Zuchtauflösung und ist erst drei Jahre alt. Es ist also noch offen, wie es weitergeht.

Ergebnis meiner Erfahrung: Auch mit Böckchenhaltung erkranken 50% an Ovarialzysten. Das ist natürlich keine verwertbare Statistik, es bestätigt allerdings meine Wahrnehmung, dass durch Böckchen keine Zysten verhindert werden.

Antwort
von HikoKuraiko, 18

Hol auf jeden Fall einen KASTRATEN zu den Mädels. Ein Bock müsste dann ja noch mind. 6 Wochen nach der Kastra getrennt von den Mädels sitzen. Dann lieber im Tierheim oder einer Notstationen einen fertigen Kastraten holen, der seine Kastrafrist auch schon abgesessen hat. Der kann dann direkt zu den Mädels und das wird auch deinen Mädels wirklich gut tun

Expertenantwort
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 10

Hallo Holly,

Du hattest eine ähnliche Frage schon einmal gestellt - anscheinend hat es sich nicht gebessert. Ich hatte damals schon geantwortet, dass ein Kastrat hier Abhilfe schaffen kann, aber nicht zwangsläufig muss.

Du hattest schon einmal 5 Meerschweinchen, ich gehe mal davon aus, dass Du genügend Platz für die Tiere hast. Daher spricht nichts dagegen, die Gruppe wieder um ein Böckchen zu erweitern.

Im Gegenteil: Deinen Weibchen wird das vermutlich guttun und Du schenkst einem Böckchen ein schönes Zuhause. Du solltest das Böckchen unbedingt aus dem Tierheim oder einer Meerschweinchenhilfe holen. Die Böckchen werden i. d. R. nur kastriert abgegeben. Grundsätzlich kann ein Böckchen bis zu 6 Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig sein.

Ich hoffe, dass Deine Weibchen dann wieder ein harmonisches Miteinander haben.

LG Goldsuppenhuhn.

Antwort
von neununddrei, 27

Ich würde dir auch zu einem Bock raten.
Bei meinen 4 Damen ist auch seitdem Ruhe.

Antwort
von BIoodMoon, 25

Ja!
Es ist auch gesellschaftlich gesehen natürlicher mit einem Männchen und mehreren Weibchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community