Medizinstudent und Unwohlsein bei schlimmen Verletzungen wie abgerissenen Gliedmaßen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Während deines Studiums wirst du noch ganz andere Sachen sehen und ich denke, du gewöhnst dich daran.

Es ist grob beschrieben eine Art Phobie. Wenn es dir hilft, ich hatte als Kind eine fürchterliche Angst vor Spinnen. Ich hab mal einen hysterischen Anfall bekommen, als ich eine Kühltasche aus dem Keller holen sollte, und darin saßen ca. 30 große Kellerspinnen.

Durch eine Konfrontationstherapie, die ich mir selbst verpaßt habe, bin ich jetz soweit, daß ich 3 große Vogelspinnen als Haustiere halte und diese "süß" finde.

Je mehr du mit den Verletzungen des menschlichen Körpers konfrontiert wirst, umso besser kannst du damit umgehen. Und wenn du an einen Unfallort kommst, wo du der Notarzt bist, und so eine Beschädigung siehst, wirst du ganz automatisch handeln, wie ein Roboter, und das abrufen, was du gelernt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhatDidYouSay
10.01.2016, 19:15

Vielen Dank, das gibt mir ein bisschen Zuversicht. Wahrscheinlich ging es auch Notärzten anfangs ein wenig so wie mir.

0