Frage von Glueckspilz5593, 986

Medizinischer Dienst schlimm?

Hallo, ich bin aufgrund psychischer Probleme krank geschrieben jetzt in der 5. Woche. Da ich auf der Arbeit ständigen Schikanen und mobbing ausgesetzt bin. Heute habe ich einen Brief bekommen das ich zum Medizinischen Dienst soll mit Bericht vom Hausarzt, da mein Arbeitgeber meine arbeitsunfähig anzweifelt. Hat jemand damit Erfahrungen?

Antwort
von Bellavita71, 732

Hallo Glueckspilz, der Arbeitgeber hat Deiner Kasse (die er ja kennt, da er monatlich auch Beiträge abführen muss) beauftragt, abklären zu lassen, ob Deine Arbeitsunfähigkeit gerechtfertigt ist oder nicht. Die Kasse wiederum, darf keine medizinischen Unterlagen von Dir einholen und diese lesen/bewerten, deshalb wird der Medizinische Dienst eingeschaltet, die im Auftrag der Krankenkassen arbeitet. Hier sind Ärzte tätig.

Nein, es ist nicht schlimm, wenn der Medizinische Dienst Dich auffordert, einen Termin wahrzunehmen. Schildere Deine Probleme, warum Du derzeit nicht arbeiten gehen kannst. Deine Symptome sollen sich ja nicht verschlechtern. Nur möchte natürlich die Krankenkasse auch, dass Du dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehst und solltest Du aus irgendeinem Grund Deine letzte Tätigkeit nicht wieder aufnehmen können und wollen, wird der Medizinische Dienst wahrscheinlich den Rat geben, Dir eine andere Arbeitsstelle zu suchen oder andere Lösungsvorschläge bringen (evtl. psychotherapeutische Behandlung etc.).

Die Ärzte (Gutachter), die hier arbeiten, handeln nur im Auftrag der Kasse. Und die Kasse musste in diesem Fall auf die Anfrage Deines Arbeitgebers reagieren. Übrigens - solltest Du wieder arbeiten gehen, bevor der Termin beim Medizinischen Dienst stattfindet, ist der Termin hinfällig.

Dir beruflich und gesundheitlich alles Gute und triff für Dich die richtigen Entscheidungen.  :D

Kommentar von Glueckspilz5593 ,

naja auch das sind nur Schikanen...... er will mir einfach das Leben schwer machen.... ich habe in einer Woche meine schriftliche Prüfung und mitte Juni ( der tag wird noch zugeteilt ) meine praktische Prüfung- wenn ich diese bestanden habe ist die Ausbildung abgeschlossen. Ich habe Angst bei dem Termin...

Kommentar von Bellavita71 ,

Du brauchst keine Angst zu haben. Wenn Du schilderst, wie es Dir geht, dass Du auch Angst hast und dass es für Dich derzeit nicht möglich ist, an den Arbeitsplatz zu gehen, weil die Mobbing-Situation so extrem ist, dann wird der Medizinische Dienst Dich hierzu bestimmt nicht zwigen und wahrschienlich die Empfehlung geben, Deine Arbeitsunfähigkeit weiter aufrecht zu erhalten. Es sind wirklich nur Ärzte die hier als Gutachter arbeiten und das sind auch nur Menschen. Übrigens ist Mobbing ein sehr häufiger Grund für Arbeitsunfähigkeiten - leider. Dir alles Gute!

Kommentar von Glueckspilz5593 ,

hast du damit Erfahrungen? Danke wünsche ich dir auch!

Kommentar von Bellavita71 ,

Ich arbeite als Sekretärin beim Medizinischen Dienst  :D

Kommentar von Glueckspilz5593 ,

Dann bin ich ja direkt an der richtigen Adresse hahahaha.... Vielen Dank für deine Hilfe... dann gehe ich hoffentlich ohne Angst hin am Freitag....

Kommentar von Bellavita71 ,

So soll es auch sein. Pass auf Dich auf!  :D

Kommentar von Glueckspilz5593 ,

ich hab halt angst das ich wieder dort hin muss... ich kann da nicht mehr hin...es ist wirklich schlimm....

Kommentar von Bellavita71 ,

Keiner kann Dich zwingen und der Medizinische Dienst schon gar nicht....! :D

Kommentar von Glueckspilz5593 ,

ok vielen vielen Dank für deine Hilfe.... jetzt hab ich ein besseres Gefühl....

Kommentar von Glueckspilz5593 ,

ja aber wenn die mich gesund schreiben?

Kommentar von Bellavita71 ,

Solange der Leidensdruck bei einem Patienten so groß ist, wird der Medizinische Dienst niemanden gesund schreiben. Die Frage ist nur, was kannst Du für Dich tun, damit es in irgendeiner Form weiter für Dich geht? Habt Ihr einen Betriebsrat an den Du Dich wenden kannst (telefonisch)? Vielleicht in der Berufschule einen Lehrer fragen, wer für derart große Probleme zuständig sein könnte, damit Du Deine Ausbildung gut zuende bringen kannst....Nur weil Du in der Ausbildung bist, heißt das nicht, dass Du keine Rechte hast oder alles schlucken musst. Informiere Dich, nur dann kannst Du auch handeln, weil Du bescheid weißt.  :D

Antwort
von bikerin99, 770

Üblicherweise kriegt man je nach Diagnose, relativ rasch einen Termin beim Chefarzt der Gebietskrankenkassa (das ist die allgemeine Krankenversicherung f. Angestellte und Arbeiter in Österreich). Bei anderen Krankenkassen gibt es ein ähnliches System bzw. haben einen medizinischen Dienst.
Dort wird dich der Arzt nach den Symptomen usf. gefragt, manchmal kommen auch Vorschläge, was du tun sollst, z.B. den Auftrag zu einer Psychotherapie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community