Frage von Goldbaer123,

Medizin früher und heute.

hallo, findet ihr das die medizin und die ärzte sich in den letzten 150 jahren stark verändert haben, also von den eigenschaften her. gibt es zwischen der modernen und der medizin und den ärzten von früher gemeinsamkeiten oder große unterschiede?

Antwort von Pessiholic,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Darüber lassen sich wirklich Bücher schreiben. Das wichtigste was zu sagen ist, dass sich das Wissen der Medizin alle 7 Jahre verdoppelt. Da kannst du dir vorstellen, was so alles verändert wird. Zudem ist zu sagen, dass es heute viel mehr Möglichkeiten und Fortschritt an Technik gibt, Forschung und co. Die Medizin hat wichtigste Fortschritte wie Erfindung von Medikamenten, Überwindung von Weltkriegen und dem schwarzen Tod. Gemeinsamkeiten sind lediglich, dass vor 150 wie heute, der Wissensdurst und der Mensch im Vordergrund stehen.

Antwort von Lanette,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Darüber könnte man so viel schreiben. Was ich festgestellt habe ist, dass Ärzte früher "Götter in Weiß" waren und heute eher Dienstleister sind.

Antwort von Julschen89,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also, entschuldige bitte, aber ein wenig gesunder Menschenverstand und man kommt schon auf die Idee, dass sich die Medizin extrem entwickelt hat. Von den Methoden her und allgemein vom ganzen medizinischen Wissen gesprochen.

Kommentar von Goldbaer123,

so war das nicht gemeint :) ich weiß dass man sich heutzutage bei vielen krankheiten nich mehr allzu große sorgen machen muss, bei denen man vor 100 jahren direkt ein todesurteil schrieb. ich mein eher so wie sich die mediziner zwischen früher und heute unterscheiden. ich weiß nicht wie ich das erklären soll...

Kommentar von Julschen89,

Früher hielten sie sich für Gott, dieses Bild hat sich schon etwas geändert. Die Menschen blickten zu ihnen auf, da sie ja doch die letzte Hoffnung waren. Heute schaust du kurz bei Google nach und bist schon gut im Bild, das hat die Beziehung zwischen Arzt und Patient schon stark beeinträchtigt.

Außerdem, soweit ich weiß, war der Forschungs- und Fortbildungsdrang bei den meisten eher verkümmert, was heißt, dass man einfach auf althergebrachte Methoden vertraute, anstatt Neues auszuprobieren (z.B. die Einführung von Narkotika). Ich hoffe einfach mal, dass das heute auch nicht mehr der Fall ist.

Kommentar von Pessiholic,

es ist durch Studien belegt, dass sich alle 7 Jahren das Wissen verdoppelt. Ich wünsche mir keinen Arzt mit den Mitteln vor 150 Jahren, da können wir ganz froh sein im 21 Jahrhundert zu leben.

Antwort von Linaalain,

Natürlich! Vor allem hat sich die Medizin enorm entwickelt und verbessert !

Durch die moderne Medizin machen Ärzte einiges möglich, aber natürlich auch nicht alles.

Antwort von Entenjaeger,

Kinder haben immer noch angst vom "onkel doktor"

:D

Antwort von hanco,

Tja - frag mal die Menschen, die noch Ärzte vor 150 Jahren kennengelernt haben. Was die Medizin selbst angeht: Schau Dir nur mal die Entwicklung in den letzten 50 Jahren an und staune.

Kommentar von Julschen89,

frag mal die Menschen, die noch Ärzte vor 150 Jahren kennengelernt haben.

Das könnte eine gruselige Begegnung sein :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community