Frage von xDovahkiinx, 59

Medikamente wirken nicht. (Egal welche) Wie kann das sein?

Hallo, ich bin jetzt 16 und habe seit 3 jahren meine Regel. Dabei habe ich immer extreme Schmerzen, die mich oft nicht schlafen lassen. Medikamente speziell dafür wirken nicht. Tropfen, Tabletten, gar nichts. Auch wenn ich mal starke Hals- oder Kopfschmerzen habe, wirkt nichts. Ich habe jegliche Medikamente ausprobiert, auch in höheren Dosen. Doch nie merke ich was. Der Arzt kann mir nichts stärkeres mehr verschreiben und weiß nicht weiter. Wie kann das sein? Ich habe keine Vorerkrankungen und Medikamente habe ich nie so oft genommen, dass eine Resistenz möglich ist.

Expertenantwort
von Dolormin, Business Partner, 17

Hallo xDovahkiinx,

natürlich können wir Dir nicht die Frage beantworten, warum Medikamente in Deinem Fall nicht wirken. Wir möchten Dir aber gerne ein paar Tipps geben, um etwas besser durch Deine Tage zu kommen.

Auf unserer Seite Dolormin.de haben unter dem Reiter "Schmerzratgeber" und dem Stichwort "Regelschmerzen" viele Informationen zu diesem Thema zusammengetragen. Unter anderem findest Du dort die "10 Tipps für Ihre "Wohlfühl-" Tage". 

Die häufigste Ursache für das schmerzhafte, krampfartige Zusammenziehen der Gebärmutter ist eine erhöhte Bildung von bestimmten Botenstoffen, den Prostaglandinen. 

Werden zu viele Prostaglandine freigesetzt, können sie zum Teil krampfartige Unterleibschmerzen hervorrufen. Über die Blutbahn gelangen die Botenstoffe auch zu anderen Organen und können dort Menstruationsbeschwerden - verschiedene Begleitsymptome wie z.B. Übelkeit, Durchfall oder Kopfschmerzen- bewirken.

Magnesium und Vitamin B6 können die krampfartigen Regelschmerzen deutlich lindern. Denn Magnesium nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Dauer der Muskelanspannung in der Gebärmutter. Fehlt dem Körper dieser Mineralstoff, dauern das Zusammenziehen der Muskeln und damit die Schmerzen, länger an.

Vitamin B6 wird benötigt, um das Magnesium für den Körper überhaupt verwertbar zu machen. Steht es nicht zur Verfügung, ist auch das Magnesium unbrauchbar. Allerdings können diese Vitamine und Mineralstoffe nicht in die Schmerzentstehung eingreifen, sondern nur zur Linderung dienen.

Mit Deinen starken Beschwerden und Deiner eigentlichen Frage solltest Du Dich am besten noch einmal an einen Arzt wenden. Manche Patienten finden erst beim zweiten oder dritten Versuch die Therapie, die ihnen am besten hilft. Für eine erfolgreiche Schmerzbehandlung ist eine gute Diagnose wichtig, um möglichst gezielt behandeln zu können.

Wir hoffen Dir ein wenig geholfen zu haben und wünschen möglichst schmerzfreie Tage,

Dein Dolormin®-Team

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten