Frage von nalidnalsa, 71

Medikamente bei zwängen?

Hallo ihr lieben ich habe eine frage den ich leide schon seit 4 Jahren unter zwängen farbenzwang kontrollzwang ängsten zahlenzwang Religiozwang usw und habe die mut aufgenommen auch wen es nicht ganz so freiwillig war zum Psychiater zu gehen( war das ein fehler?)und sie wil mich stationär in einer klinik aufnehmen es soll in c.a denk mal 1-2 wochen los gehen die ärztim meinte minimum 8wochen bekomme ich da Medikamente? muss ich Angst haben ? Was erwartet mich da ? Wird es länger dauern? Srry wegen den ganzen fragen Aber ich bekomme kein auge mehr zu hat jemand Erfahrung bin 17 w

Antwort
von KeksiiPrincess, 25

Erstmal hängt alles davon ab was du willst und wie bereit du selber für die Therapie bist. Zum Ablauf kann ich dir erstmal nur sagen das man eigentlich erstmal herrausfindet woher diese Zwänge kommen und sobald man weiß woran es liegt geht man darauf mehr ein und arbeitet damit. Medikamente sind eher der aller letzte Ausweg und werden dann genutzt wenn eine Therapie ohne Medikamente nicht möglich wäre. Wahrscheinlich wird dir dort auch die Frage gestellt was ist denn wenn du ... mal nicht machst? Vor etwas wirst du ja wahrscheinlich ANgst haben oder dir selber sagen ... passiert wenn ich das und das nicht mache oder etwas nicht so und so ist. An solchen Fragen und Situationen wird gearbeitet und es wird halt ergründet wie es dazu kam seit wann du das hast etc..es wird viel geredet sofern du dazu in der Lage bist

Kommentar von nalidnalsa ,

Ich habe angst meine Familie bei anderen menschen schlecht darzustellen oder was falsches zu sagen

Kommentar von KeksiiPrincess ,

Wie lange bist du denn schon bei diesem Psychiater das die dich jetzt in eine Klinik stecken will? Und generell gilt wenn du nicht willst darf die dich nicht dazu zwingen und wenn jemand direkt mit Medikamenten anfangen will würde ich an deiner Stelle direkt wieder gehen denn gute Psychiater machen sowas nicht
Ansonsten wird wahrscheinlich mit deiner Famile angefangen, da du weißt wovor du Angst hast wird dann erstmal dran gearbeitet woher diese Angst kommt und von da baut sich das immer weiter auf

Kommentar von nalidnalsa ,

Ich wurde nicht gezwungen ich wollte eine teraoie weil das ganze mein leben sehr belastet aber ich habe angst vor der terapie mein vatter oder sonst wer wird dke zwänge nie erfahren nur ich mama und die therapeutin ich möchte kein besuch haben aber auch keine Medikamente den im internet steht man würde Medikamente bekommen

Kommentar von KeksiiPrincess ,

Wenn du keine Medikamente willst dann werden dir auch keine Verabreicht. Wenn du eine Gefährdung für dich selber oder andere wärst oder eine Therapie ohne nicht möglich wäre, dann würdest du welche bekommen aber ansonsten lassen die meisten sowas. Generell gilt niemand wird erfahren was du dort erzählst und niemand darf etwas gegen deinen Willen tun.

Antwort
von EvoRevolution, 25

Medikamente schaden deinem Immunsystem immens stark...
Medikamente sollte man auf garkeinen fall einnehmen , wenn man Psychische belastungen vorweist...
Die Psychischen belastungen die du hast , deine sogenannte "Zwänge" musst du erforschen und studieren..jemehr du diese lernst zu kontrollieren desto mehr lernst du dich selber kennen und was genau in deinem Gehirn vor sich geht..
Die Pharmaindustrie und Psychiater machen es sich einfach indem sie Pazienten mit Medikamenten vollstopfen bis diese die Symptome vergessen...
bitte sei mit dieser Art von Menschen vorsichtig....

Ich rate dir auf die zähne zu beissen und mal anzufangen dich selber kennen zu lernen

Viel Stärke und Klarheit wünsche ich dir ;)

Kommentar von nalidnalsa ,

Also soll ich die Medikamente nicht nehmen

Kommentar von EvoRevolution ,

die entscheidung liegt bei dir , wenn ich dir deine entscheidungsfreiheit nehme , mische ich mich in dein schiksal ein !
lass dir alles durch den kopf gehen und höre auf dein gefühl und deinem Willen , dann kannst du nicht falsch liegen

Kommentar von cyberoma ,

"Medikamente sollte man auf garkeinen fall einnehmen , wenn man Psychische belastungen vorweist...". 

Das ist leider einfach falsch. Gerade bei Ängsten können (!) Medikamente manchmal helfen, eine Psychotherapie überhaupt zu ermöglichen.  

Ich finde es unverantwortlich, solche Ratschläge zu geben, wenn man keine Ahnung hat.

Antwort
von SSiMmMone, 27

hi, niemand kann dir einen erfolg garantieren. aber du siehst und sagst ja selbst, dass etwas geschehen muss. hoffe einfach mal, dass dir geholfen wird, ob mit medikamenten oder ohne. alles gute zu einem entspannten leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten