Medikament gegen Panikattacken, starke Unruhe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erst gilt es festzustellen, ob du wirklich unter Panikattacken leidest oder dies nur eine schwierige Phase ist. Dazu musst du zu einem Arzt. Medikamente machen nur Sinn, wenn du unter einer medizinisch relevanten Angststörung leidest.

Dabei gibt es vor allem 2 Typen Medikamente, die bei Angststörungen eingesetzt werden:

  • Benzodiazepine sind sogenannte Beruhigungsmittel. Sie wirken ebenfalls enorm stark angstlösend und schlaffördernd. Benzodiazepine können einfach bei Bedarf eingenommen werden und wirken enorm zuverlässig nach ca. 20-30 Minuten nach der Einnahme. Sie haben fast keine Nebenwirkungen. Klingt zu schön um wahr zu sein? Genau. Benzodiazepine haben einen entscheidenden Nachteil. Nach längerem und regelmässigem Konsum (nach ca. 4-8 Wochen) machen diese Medikamente stark körperlich und psychisch Abhängig. Zudem verlieren sie mit der Zeit an Wirkung, da man sich daran gewöhnt (Toleranzentwicklung). Benzodiazepine wie z.B. Lorazepam sind desshalb nur Notfallmedikamente. Mehr zu Benzodiazepinen hier: http://deprimed.de/benzodiazepine-z-drugs/
  • Am häufigsten werden Antidepressiva vorallem aus der SS(N)RI-Klasse ( http://deprimed.de/ssri-ssnri-sndri-nari/ ) eingesetzt. Diese machen nicht abhängig und es ergibt sich auch keine Toleranzentwicklung. Zudem wirken sie ebenfalls stark angstösend, jedoch nicht mit einem beruhigenden Effekt. Doch auch bei Antidepressiva gibt es Nachteile. Diese Medikamente müssen täglich eingenommen werden und wirken erst nach 4-5 Wochen. Sie sind mit vielen und teilweise starken Nebenwirkungen verbunden (welche mit der Zeit jedoch nachlassen).

Was du also abwägen musst ist das kleinere Übel. Was ist schlimmer? Die Nebenwirkungen der Medikamente oder die Beschwerden?

Geh dazu erst mal zum Arzt um dich abklären zu lassen, ob es überhaupt Sinn macht Medikamente zu nehmen. Benzodiazepine sowie Antidepressiva sind rezeptpflichtig.

PS: Bin selbst von Panikattacken betroffen bzw. war es bevor ich Medikamente bekam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Medikamenten ist ja schon einiges geschrieben worden ...
Aber eigentlich müsstest du dich mit deinen Ängsten auseinandersetzen und dir ein paar Techniken aneignen, mit denen du dich beruhigen und entlasten kannst.
Wie alt bist du? Männlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfsport15
19.11.2016, 15:13

männlich, mittlerweile 16

0

Wenn du unter Panikattacken leidest, solltest du mit einem Arzt darüber sprechen, da helfen keine Tabletten, die man frei kaufen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antidepressivas, die auf Dauer Angstlösend wirken. Schlagen halt erst nach 3-4 Wochen an. In harten Fällen helfen Benzodiazepame, wo aber von abraten ist. Machen abhängig und so besiegst du doe Krankheit auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Dein Arzt. Alles, was wirklich hilft, muss ohnehin verordnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?