Frage von Firefighter2015, 106

Medikament Diapec, Erfahrung?

Hallo. Ich bin bisschen verwirrt daher frag ich hier mal nach. Vor paar Wochen war ich mit meiner Hündin beim Tierarzt da sie stark Fellverlust hatte und Schwarze haut bekommen hab. Dieser Rat mir dann einfach einschläfern zu lassen wenn die Folgende Behandlung nichts bringt. Er gab mir Prednisolon 5mg und dazu Diapec 1ml am Tag. Jetzt habe ich mal nach gesehen und im Internet stand das Diapec nur für Rinder Pferde und Schweine geeignet sei und bei Hunden sogar tödlich sein kann. Eine andere Tierärztin sagte sie kenne es nicht mal. Jetzt meine frage an euch , hat jemand Erfahrung damit ? Ich weiß nich wirklich was ich jetzt tun soll. Danke im Vorraus.

Info am Rande : Das ist schon der Dritte Tierarzt bei dem Ich mit Ihr War , dementsprechend geht das hin und her schon ein Paar Monate.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von michi57319, 77

Geh unbedingt zu einem anderen Tierarzt, vielleicht auch in eine Klinik.

Ein TA, der Medis unsachgemäß verwendet, handelt grob fahrlässig.

Eine gescheite Diagnose hast du ja auch nicht, wenn ich das richtig interpretiere.

Einschläfern, geht's noch? Nur weil der eine TA sich nicht zu helfen weiß????

Kommentar von Firefighter2015 ,

Ist schon der dritte Tierarzt jeder sagte was anderes . Einer sagte Allergie.  Er jetzt sagte er denkt Milben. 

Kommentar von michi57319 ,

Gegen Milben hilft aber kein Cortison, da muß ein Akarizid eingesetzt werden. Ich bin ja nicht ganz unerfahren, weder mit Hunden, noch medizinisch. Machen wir ein Frage-Antwort-Spiel?

Wie alt ist dein Hund? Welche Rasse? Was fütterst du? Gibt es sonstige Erkrankungen? Wurde jemals eine Blutuntersuchung gemacht? Entwurmst du regelmäßig? Gibst du Spot-Ons?

Kommentar von Firefighter2015 ,

Sie ist jetzt 1 1/2 Jahre alt ca. Ist eine Schäferhündin laut pass, aber ein Tierarzt sagte schon das es sein könnte das die Vorbesitzer sie aus dem Ausland hergeschmuggelt haben was die Krankheit auvh erklären könnte. Ich weiß leider von keiner ich hab sie erst vor paar Monaten übernommen . Blutuntersuchung hat bisher noch kein Tierarzt bei ihr gemacht. Einer hat sie sich nicht mal richtig angeschaut Sie bekommt regelmäßig die Wurmkur und Spot-on auch eins was man jeden Monat drauf tun muss. Futter bekommt sie Hypoallergen Futter und auch Getreidefreies von Josera. Wollte direkt auf nummer sicher gehen .

Kommentar von michi57319 ,

Ich würde eine Blutuntersuchung machen lassen, die auch den Test auf Sarcoptesmilbe mit einschließt. Ich tippe ganz stark darauf.

Es ist ein Trauerspiel, daß du bislang keinen TA gefunden hast, der sich wirklich für dein Tier interessiert. Solltest du in der Nähe der PLZ 573xx wohnen, kann ich dir jemanden empfehlen.

Sie ist deutlich zu jung, um zu sterben!

Zum Futter: Es ist kein Allheilmittel, aber kann schnell Verbesserungen bringen. Rohfütterung lindert in vielen Fällen Erkrankungen. Meine autoimmunerkrankte Schäferhündin wurde damit viel besser.

Kommentar von Firefighter2015 ,

Werde ich auf jedenfall machen lassen , ich hatte auch schonmal nachgefragt aber hatte dazu nicht wirklich ne reaktion bekommen .

Ich nehme gerne Empfehlungen an , ich fahr auch ruhig ein Stück um einen Richtigen Tierarzt zu finden . Ich komme aus 585xx .

Definitiv zu Jung .. ich habe auch direkt Nein gesagt und das ich alles Versuchen werde das es ihr besser geht .

Ich habe schon überlegt zu Barfen , soll wohl generell sehr gut für den Hund sein :)

Kommentar von Firefighter2015 ,

Sie ist auch so total aufgeweckt und Lebensfroh .. Kaputt bekommt man sie auch nicht trotz Stundenlang Spielen und Laufen :D daher kann ich auch das Einschläfern nicht nachvollziehen. Trotz der Erkrankung ist sie ein Glücklicher Hund .

Kommentar von michi57319 ,

Die Fahrtzeit zu uns runter beträgt ungefähr 1,5-2 Stunden, je nachdem, wie weit du noch zur Autobahn zu fahren hast. Die Preise meiner Tierärztinnen sind human und zudem geben sie nicht eher auf, bis sie eine Lösung gefunden haben. Dazu kommt, daß sie erst mal eine fundierte Untersuchung machen.

Zum Barfen: Ich habe erst später im Leben meiner Schäfine damit angefangen, aber damit haben wir ihre Erkrankung ein bischen abmildern können. Einmal damit angefangen, macht es nicht nur dem Hund Spaß und ist auch total leicht umzusetzen. 

Kommentar von Firefighter2015 ,

Kannst mir gerne mal den Tierarzt nennen dann schau ich mal wie weit genau das ist :)

Also mittlerweile ist die haut von ihr auch wieder schön weiß .. nur das Fell dauertscheinbar ewig zum Nachwachsen . Gut scheint ihr das zu tun , mich hatnur erschreckt was ich da im Internet gelesen hatte.

Aber ich hol mir gern noch ein Rat ein von einem anderen Tierarzt :)

Kommentar von michi57319 ,

Gerne, hier findest du alle Infos:

http://www.tieraerzte-wittgenstein.de/start.php

Antwort
von douschka, 58

Wenn sich bereits schwaze Haut (Leder) bildet, ist ganz arg was nicht i.O., was einen langen Prozeß hatte. Man kann es schlicht als Räude bezeichnen. Ursachen sind Alter, Krankheit und Vernachlässigung, wodurch das Tier so geschwächt ist, dass sich Parasiten auf der Haut ansiedeln. Traurig, dass Du so spät zum TA gegangen bist. Gut, dass Du den Weg überhaupt genommen hast.

Leider kein Hinweis wie alt die Maus ist und wie ihre Lebensbedingungen sind.

Die Medikamtenwahl ist erstmal nicht falsch. Kortison (Prednisolon) ist eine Reissleine und stabilisiert. Diapec ist gegen Hautparasiten. Einen geschwächten Hund mit instabilen Allgemeinzustand würde ich damit nicht behandeln. Desinfizierende Bäder und Umgebungsbehandlung würde ich vorziehen. Parallel ist auf hochwertige Nahrung zu achten, sowie auf artgerechte Haltung. Einhaltung sämtlicher Hygienemaßnahmen ist ein Muss.

Hole Dir unbedingt eine zweite Meinung in einer Tierklinik ein.

Ein Hund in diesem Zustand leidet sehr. Einschläfern ist das Letzte, leider die beste Möglichkeit um Unheilbarkeit und weiteres Leid zu beenden.

Befrage Dein Gewissen wie weit es so kommen konnte.

Kommentar von Firefighter2015 ,

Wenn ich das schon lese ..... ich bin hier um rat zu suchen und wenn du dir mein letztes kommentar durchgelesen hättest würdest du daraus lesen können das es schon der dritte tierarzt ist wo ich hingehe , ich habe sie erst vor paar monaten von einer familie übernommen wo sie schon zum teil so aussah und bin sofort mit ihr zum tierarzt gegangen , ich hab mit sicherheit schon mehrere hunderte von euros bei tierärtzen gelassen die mir nur müll erzählt haben , sie bekommt sehr hochwerties futter . hypoallergen futter . sie ist grad mal 1 1/2 jahre alt und ich habe die vorbesitzer schon zur ... gemacht das man einen Hund so nicht einfach abgeben kann nur weil er krank ist und das dann noch zu verschweigen. also finde ich deine unterstellungen schon ziemlich hart , da sollte man vorher vllt mal fragen.

sie hat es bei mir gut , wäre es mir egal wäre ich nicht schon bei zich tierärtzen gewesen und hätte alles getan ..

nur wenn deren mittel keinen erfolg bringen liegt das nicht in meiner schuld.

Kommentar von Firefighter2015 ,

Und die schwarze haut hat sich nur am Bauch gezeigt und es war kein schleichender Protzes , es ging ruckzuck .. ich habe sie schon an dem Tag wo ich sie holte zum Tierarzt gebracht weil ich das Unverantwortlich fand !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community