Frage von Prasodym, 641

Mediafinanz (Zap-hosting), Inkasso Brief bezahlen?

Ich hatte damals ein server bestellt aber nie bekommen bzw bereitgestellt. Hatte darauf gekündigt und wurde auch bestätigt. Bis heute bekomme ich noch Mahnungen davon und habe auch paar mal angerufen deswegen und die meinten die haben die rechnungen gelöscht. Und trotzdem kam welche. Und gestern habe ich ein inkassobrief bekommen. Was tuhen?

Antwort
von mepeisen, 534

Geh zur Polizei. Strafanzeige gegen die Mitarbeiter des Anbieters wegen Betrugs und gegen die Inkasso-Mitarbeiter wegen Beihilfe und wegen Nötigung. Begründung: Wer nie eine Leistung bereitstellt, der hat auch keinen Anspruch auf Zahlung. Darüber hinaus wurde ja offensichtlich nach deiner Reklamation der Vertrag gekündigt (würde es aufgelöst nennen) und wenn sie trotzdem fordern, ist das Unfug.

Für den betrug braucht es Vorsatz, eine Täuschung, eine unrechtmäßige Vermögensschädigung bei dir und Bereicherung bei sich oder Dritten.

Natürlich werden die nicht von Anfang an vor gehabt haben, nichts zu liefern. Aber sie wussten, dass sie Lieferschwierigkeiten hatten. Sie haben dich vorsätzlich getäuscht, dass sie in der Lage waren, zu liefern, haben dich immer wieder vertröstet. So etwas nennt man Eingehungsbetrug (spezielle Form des Betrugs). Wie gesagt: Es ist die Kombination und erst das Fordern von Geld mittels Inkasso obwohl nie etwas geliefert wurde, was es zum Betrug macht.

Kommentar von Sawascwoolf ,

Polizei bringt nichts, da noch kein Schaden entstanden ist.

Kommentar von mepeisen ,

Auch der Versuch ist strafbar...

Antwort
von mepeisen, 466

Geh zur Polizei. Strafanzeige gegen die Mitarbeiter des Anbieters wegen Betrugs und gegen die Inkasso-Mitarbeiter wegen Beihilfe und wegen Nötigung. Begründung: Wer nie eine Leistung bereitstellt, der hat auch keinen Anspruch auf Zahlung. Darüber hinaus wurde ja offensichtlich nach deiner Reklamation der Vertrag gekündigt (würde es aufgelöst nennen) und wenn sie trotzdem fordern, ist das Unfug.

Für den betrug braucht es Vorsatz, eine Täuschung, eine unrechtmäßige Vermögensschädigung bei dir und Bereicherung bei sich oder Dritten.

Natürlich werden die nicht von Anfang an vor gehabt haben, nichts zu liefern. Aber sie wussten, dass sie Lieferschwierigkeiten hatten. Sie haben dich vorsätzlich getäuscht, dass sie in der Lage waren, zu liefern. So etwas nennt man Eingehungsbetrug (spezielle Form des Betrugs).

Antwort
von issst, 448

Ruhig bleiben und ignorieren. Wenn sie dir nichtmal eine Rechnung ausstellen können und dir die Leistung ohnehin nicht zur Verfügung gestellt haben können die dir gar nix. Es ist eher noch eine Nötigung dich dann mit irgendwelchen Inkassounternehmen zu belästigen. Ich würde soweit möglich gänzlich auf Kommunikation verzichten, und wenn dann nur schriftlich damit du am Ende auch was in der Hand hast. 

Antwort
von Bitz0r, 148

Hey,

ist kein Ding sowas ! Vielleicht gabs da probleme beim eintragen. Wenn du aber gekündigt hast, einfach damit in den Chat gehen denen das Zeigen und das erledigt sich ganz flott und die Kosten werden storniert. Also don't worry :) Dies gilt natürlich auch für aktuelle Probleme (auch wenn das Problem schon älter ist)

Expertenantwort
von deruser1973, Community-Experte für Server, 369

Spätestens jetzt solltest du mal einen Anwalt  einschalten,  der dir hilft,  wenn der  Inkassobeamte  vor der Tür steht.  Sowas kann ja leider auch immer einen Schufa  Eintrag nach sich ziehen,  und den willst du sicher nicht haben. 

Ansonsten Stimme ich der Meinung von FooBar1 vollkommen zu... 

tut mir leid für dich,  aber DU musst handeln... 

Kommentar von Prasodym ,

Ich werde heute auch handeln. und beim Inkassobüro anrufen und das schildern. wenn das nicht bringt bin ich gezwungen einen Anwalt ein zu schalten.

Kommentar von Georg63 ,

Anrufen ist völlig sinnlos. Die werden dir nur wortreich und mit Drohungen erklären, dass du zahlen sollst - das ist ihr einziger Job.

Anwalt ist auch nicht sinnvoll, denn den zahlst du selbst.

Eine kurze Mail mit einem Widerspruch muss der Inkassofirma reichen. Weitere Post von denen ignorieren.

@deruser - Was bitte ist ein Inkassobeamter? Eine nicht existierende Witzfigur?

Falls du den Gerichtsvollzieher meinst, der kommt erst nach Erlass eines Vollstreckungsbescheides, den man leicht vermeiden kann, wenn man dem vorausgehenden gerichtlichen Mahnbescheid widerspricht.

Kommentar von deruser1973 ,

ein Spezi  von mir ist einer dieser Leute,  wie man die jetzt genau nennt,  weiss ich nicht -  ein  Gerichtsvollzieher ist er aber definitiv  nicht.  

Kommentar von mepeisen ,

Inkassobüros sind Privatunternehmen, keine Behörden. Da gibt es keine Beamten. Und Außendienstler muss niemand ernst nehmen. Die haben denselben Status wie Zeugen Jehovas. Hausverbot aussprechen und ankündigen, dass man bei nochmaligem Auftauchen sofort die Polizei ruft und Strafanzeige erstattet, sowie sie von der Polizei entfernen lässt. Dann ist verdammt schnell Ruhe.

Kommentar von Prasodym ,

Zitat: Sehr geehrter Kunde, wie persönlich besprochen, haben wir das Inkassoverfahren gegen Sie storniert. Wir hoffen, dass Sie sich in Zukunft erneut für ZAP-Hosting als Serverhoster entscheiden! -- Mit freundlichem Gruß, Ihr ZAP-Hosting.com Service Teawww.Zap-Hosting.comng.com :: IF YOU WANT MORE POWER -- ZAP-Hosting GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Marvin Oliver Kluck Johann-Krane-Weg 21 - 48149 Münster -- Telefon Hotline (Mo - So 12:00 - 22:00Uhr): (+49) (0)251 149 811 80 Fax: (+49) (0)251 149 811 89 E-Mail: info@zap-hosting.com

Kommentar von mepeisen ,

tut mir leid für dich,  aber DU musst handeln... 

Nö. Solange nichts bei Gericht liegt, muss man nicht handeln. Und einem gerichtlichen Mahnbescheid kann man einfach via Kreuzchen widersprechen. Würde geklagt werden, könnte man die Lieferung bestreiten und dann hat der Anbieter ein unlösbares Problem. Derjenige, der etwas fordert, der muss dann auch beweisen.

Kommentar von deruser1973 ,

Ich bin kein Jurist,  ich kenn mich nicht sooo  super aus. Warum kommentiert du denn nur meine Antworten,  anstatt eine eigene Verfahrensanleitung  zu schreiben... oder einfacher -  einen hilfreichen Kommentar, der auch vor dem Gesetz stand hält...  

ich würde mir an seiner Stelle Rechtsberatung  holen... 

Antwort
von nicejohan, 216

Wende dich einfach an ZAP Hosting und schick denen die Kündigungsbestätigung. Die stornieren das dann. Nicht immer gleich flamen, die Jungs von ZAP sind echt umgänglich. Ruf einfach an oder schick denen ne Mail.

Antwort
von floppydisk, 337

"die meinten die haben die rechnungen gelöscht."

es ist ein unternehmen, die müssen jedes jahr ihre bücher führen und am ende des jahres abschließen. man kann also nicht einfach rechnungen "löschen".

nicht zahlen und mal zur verbraucherzentrale in deiner nähe gehen.


Kommentar von Prasodym ,

Das komische ist, das man da niemand erreichen kann. Sie haben eine Hotline aber mann kommt da nicht durch. d.h. kann ich da auch kein erreichen.

Kommentar von floppydisk ,

noch ein grund, warum du nicht zahlen solltest. wie sollst du etwas klären, wenn du nicht mit ihnen in kontakt treten kannst?

als serveranbieter in deutschland führen diese außerdem logs, es müssen also im zusammenhang mit einem server - den du angeblich hattest - logs von dir vorhanden sein. werden sie sicherlich ebenfalls nicht haben.

wie gesagt, verbraucherzentrale ansteuern. klingt nach abzocke.

Antwort
von KmunBiene, 309

Zap-hosting ist echt nicht gut. Mit der Rechnung: ignorierend, bei zap-hosting Beschwerden und neuen Anbieter nehmen.

Kommentar von Prasodym ,

bin da auch schon seit 2 jahre da raus.

Antwort
von sM00thCF, 109

Schönen Guten Abend,

Ich habe passend zu dem Thema durch Zufall ein Video von Zap-Hosting gesehen, bezüglich der Mediafinanz.
Ich schicke euch das Video mal:

Kommentar von Wladimirh ,

Danke sehr, hat mir wirklich sehr geholfen! Der Support war echt nett und wir haben direkt eine für mich passende Lösung gefunden. :)

Antwort
von sulpeno, 49

Also bei mir lief das alles relativ unkompliziert. Zap-Hosting war sehr Verständnisvoll und hat auch ohne Drohung des Anwalts alles eingestellt.

Antwort
von Prasodym, 250

Alles geklärt, ein anruf beim zap-hosting, chef verlangt mit Anwalt drohen und die haben alles eingestellt.

Antwort
von FooBar1, 257

Und dir ist nicht in den Sinn gekommen mal nachzufragen wo der Server bleibt? Hört sich eher so an als ob du nicht mit klar kannst und aus der mindestlaufzeit raus willst bzw. nicht zahlen willst

Kommentar von Prasodym ,

ich hab auch nachgefragt, mit einer antwort es wird mir bereitgestellt. aber ich hatte nie einen server bereitgestellt bekommen.

Kommentar von FooBar1 ,

dein Fehler da nicht weiter nachzuhaken. Würde sagen du musst zahlen

Kommentar von mepeisen ,

Wieso Fehler? Wer den Vertrag nicht erfüllt, bekommt kein Geld. So einfach ist das. Es gibt exakt 0 Rechtspflichten, sich als Kunde permanent zu erkundigen, wo die Lieferung bleibt. Im Gegenteil: Es ist problemlos möglich, jederzeit zu widerrufen. Fristlos und ohne Zahlung. Denn eine nicht erbrachte Leistung berechtigt dazu.

Kommentar von Prasodym ,

Diese Verbrecher bande wird von mir kein Cent sehen! :)

Kommentar von FooBar1 ,

Viel Spaß vor Gericht.

Kommentar von FooBar1 ,

Dann Beweis mal das die Lieferung nicht erbracht wurde. Und nicht das die Mail mit den Zugangsdaten bei dir war und du sie gelöscht hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community