Frage von Inmarei, 43

Med. Kompr. Strümpfe haben einen nach oben gehenden Druckverlauf.Wie sind in dieser Hinsicht Kniestümpfe zu beurteilen, geben Sie bitte eine Benotung ab.?

Bitte Benotrung nach Schulnotenart, was KompressionsKniestümmpfe betrifft.

Antwort
von autsch31, 9

Eine Benotung ist bei deiner Frage leider unmöglich, da es unzählige verschiedene Gewebe und Gestricke gibt und du keine genauen Kriterien zu einer Beurteilung angibst.

Grundsätzlich gibt es im Handel:

- Kniestrümpfe aller Art für Damen, Herren und Unisex in allen möglichen Materialien, Strickarten, modische, enge, weite, dünne, dicke, wärmende ...

- Knie-Stützstrümpfe nach Angaben der Hersteller, nicht medizinisch verordnet, nicht als Heilmittel geprüft; z: B. für Sport, als Reisestrümpfe, als Unterstützung gegen müde Beine, für schlanke Fesseln usw.

- Medizinische Kompressionsstrümpfe der Klassen I, II, III u. IV. Damit diese (vom Arzt verordneten) Strümpfe  den vorgesehenen Zweck richtig erfüllen können, müssen zuerst die Beine vermessen werden und die Probleme genau definiert werden. Dann wird mittels Tabelle der passende Strumpf ausgewählt. Wenn sich die Beine verändern, muss auch der Strumpf neu ausgewählt werden.

Grob unterscheiden kann man die Klassen wie folgt:

Klasse I gilt für Antithrombose-Strümpfe, bei Bettlägerigkeit, Bewegungsmangel,  nach Operationen ... Diese Strümpfe gibt es nur für das ganze Bein bis oberhalb Oberschenkel. Sie werden Tag und Nacht getragen und unterstützen den Blutfluss im ganzen Bein mit gleichem Druck von ausssen. Meist in Kombination mit Antithrombose-Injektionen bis der Arzt entscheidet, dass es die Massnahme nicht mehr braucht.

Klasse II wird bei Venenproblemen, Venenklappeninsuffizienz, Schwangerschaft, Krampfadern, Knöchelödemen, orthostatischen Indikationen  etc. vom Arzt verordnet, je nach Zweck bis Knie oder Oberschenkel. Der Druckverlauf geht vom stärksten Druck am Knöchel gegen oben hin leicht abnehmend, damit der Blutfluss in Venenrichtung verstärkt wird. Für korrekte Druckverhältnisse werden die Beine vermessen und der richtige Strumpf ausgewählt. Nur so wird die erwünschte Wirkung erzielt. Unpassende, alte, ausgeleierte oder beschädigte Strümpfe müssen ausgetauscht werden.

Klasse III  bedeutet eine sehr grosse Kompressionsstärke, die nur für besondere Bedürfnisse verordnet wird, z.B. bei Verbrennungen, Lympfstau nach Operationen, zur Narbenbehandlung usw. Diese Strumpfwaren werden einzeln für bestimmte Körperteile und genau nach Mass angefertigt. Das Gewebe ist dicker und beim Anziehen brauchen die  Patienten oft Hilfe, weil es Kraft und die richtige Technik braucht um diese Therapiemittel möglichst schmerzarm an- und ausziehen zu können.  

Klasse IV ist die höchste Kompression für ganz spezielle Anwendungen und wird im freien Handel nicht angeboten, sondern nur als Sonderanfertigung hergestellt und vom Arzt verordnet.

Mehr zum Thema:  http://www.kompressionsstruempfe.ch/sigvaris-magic/136-wadenstrumpf.html?gclid=C...

LG mary

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 30

Normale Kniestrümpfe kannst du nicht mit Medizinischen Antithrombosestrümpfen vergleichen. Ich würde dan die At-Strümpfe mit 2 bewerten, die Kniestrümpfe dann mit 6.

Kommentar von Inmarei ,

Ich meinte selbstverständlich medizinische Stützstrümpfe, die nur bis zum Knie gehen, den Oberschenkel jedoch frei lassen. Das ist sehr viel angenehmer. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass der Druck,von unten kommenend,  zu sehr abschwächt?

Kommentar von NSchuder ,

Nein, tut er nicht. 

Der Kompressionsverlauf ist immer von unten nach oben abnehmend und am Oberschenkel ist der Regel kaum noch Kompression vorhanden. 

Am Oberschenkel ist auch kaum noch Kompression notwendig, da hier bereits dicke Blutgefässe verlaufen.

Antwort
von Barbdoc, 25

Kniestrümpfe von Item halte ich für sehr gut. Den Rest der Frage verstehe ich leider nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten