Frage von anon22, 118

MDMA Nachwirkungen nach 2 Monaten Pause, durch Alkohol ausgelöst?

Erstmal sorry für die schwammige Überschrift, aber ich wusste nicht wie ich mein Problem am besten beschreiben soll.

Zu mir, ich bin m25, und hatte vor ca. 2 Jahren meine erste Erfahrung mit Ecstasy. Das erste mal war wunderschön und sehr gut. Ich habe bis heute ungefähr 5-6x konsumiert.

Zu bemerken wäre allerdings, dass ich ein Mensch bin der Respekt vor solchen Stoffen hat und mich auch immer gut informiere. Es kam nur ein einziges mal zu einem "schlechten" Trip aufgrund Kombination mit Alkohol und evtl leichter Überdosierung. Die folge waren Schweißausbrüche und einen Filmriss.

So, meine letzen beiden male waren im November 2015 und Dezember 2015, beides mal am Ende vom Monat, also waren dort nur 4 Wochen Pause dazwischen.

Habe auch bei beidem male nur eine halbe genommen und es lief alles soweit gut.

Nun genug von der Vorgeschichte und zu meinem eigentlichen Problem.

Mir kommt es die letzten 2 Monate so vor, als hätte ich Nachwirkungen vom MDMA-Rausch. Das äußert sich so, ich bin natürlich nicht komplett drauf, wie wenn ich etwas genommen habe, aber ich habe viele Anzeichen als wäre es so, obwohl ich "nur" Alkohol getrunken habe. Es ist leider etwas schwer zu erklären.

Ein Beispiel: Ich war im Januar auf einer Party und hatte dort nur getrunken, nicht in Massen aber ich war in einem normal angetrunkenen Zustand, nichts besonderes.

Allerdings haben mir Freunde gesagt ich hätte große Pupillen und gefragt ob ich was genommen hätte. Auch sonst habe ich wohl einige Anzeichen gemacht, etwa mit dem Kiefer "gekaut". Und ich habe mich auch manchmal kurz "drauf" gefühlt. Vielleicht war es auch nur eine Einbildung.

Dazwischen war ich dann erstmal ein paar Wochen zuhause und ging abends nicht weg.

Letztes Wochenende war ich dann wieder auf einem Großen Event. Auch dort habe ich nur Bier getrunken und war wenn überhaupt, leicht betrunken.

Dort wurde ich ebenfalls angesprochen, ob ich denn was genommen hätte, auch von fremden, also muss ich wohl den eindruck gemacht haben. Und das kann dann auch kein Zufall sein. Dazu hab ich mir dann auch wieder eingebildet ich wäre drauf, das war wirklich ein komisches Gefühl. Nicht schlecht oder so, mir ging es durchgehend wunderbar und hatte meinen Spaß! Auch die Farben der Lichter hab ich irgendwann intensiver wahrgenommen. Ok, dass sich die Optik leicht verändert kann auch mit Alkohol passieren. Trotzdem hat mich das ganze sehr stark an einen ganz schwachen MDMA-Trip erinnert.

Meine Frage, ist das normal nach so einer langen Zeit? Ist das der Grund warum man immer mindestens 3 Monate Konsumpausen machen sollte?

Und ist so etwas überhaupt möglich, dass man einen Trip erlebt, der durch Alkohol hervorgerufen wird ohne die eigentliche Substanz genommen zu haben?

Ich hoffe ich könnt einigermaßen verstehen wie ich das meine, aber es ist wirklich nicht leicht das genau zu beschreiben.

Freue mich aber über eure Antworten. Danke schon mal :)

Antwort
von karinajs, 77

Das was du beschreibst ist eigentlich unwahrscheinlich. Es kann paar Tage nach dem du Ecstasy konsumiert hast vorkommen,aber schon alleine das kommt nicht so oft vor. Außerdem hast du ja "nur" eine halbe Pille genommen, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.

Aber das mit den großen Pupillen etc. ist bestimmt nur eine Übertreibung. Im psychischen Sinne. Also bei mir ist es zumindest so, seitdem ich Ecstasy (bzw. auch andere Drogen) konsumiert habe, achtet man viel mehr auf solche DInge. unterbewusst. Ich meine es ist normal das man anchmal vllt mal etwas größere Pupillen hat oder man mal it dem Kiefer "kaut". Das hattest du vorher bestimmt auch. Es ist nur dir und deinen Freunden nicht aufgefallen, weil du dort noch eine Drogen konsumiert hast. Das dich fremde drauf ansprechen ist aber schon komisch. Vielleicht war das eher als witz gemeint und du nimmst das zu ernst.

Natürlich kann ich dir jetzt keine richtige antwort drauf geben. Sind alles nur möglichkeiten.

Aber eins kann ich dir sagen. Nimm es ein bisscheb lockerer, an dir sollte nichts falsch bzw kaputt gegangen sein^^

Kommentar von anon22 ,

Super. Danke für die Antwort!

Doch das hilft auf jeden Fall schon mal.

Ich hatte nur etwas Angst, das manche Menschen dafür Anfällig sein könnten oder das es ein bekanntest Problem ist. Aber deine Erklärungen sind natürlich plausibel.

Ja, das an mir nichts kaputt ist, denke ich auch^^ Dazu müsste man es doch schon heftiger übertreiben denke ich. Deshalb seh ich das auch nicht so schlimm.

War wie gesagt nur verwundert weil ich es die letzen 2 Monate bereits 2x gesagt bekommen habe und da macht man sich dann schon ein paar Gedanken.

Ich werde jetzt auf jeden Fall noch ein paar Monate die Finger davon lassen und es auf max. 2-3x im Jahr reduzieren. Vorher war es aber auch nicht viel öfter.

Danke nochmal fürs Zeit nehmen und antworten :) Schönen Abend

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten