Frage von Hotti0815, 191

MDK Termin welche Unterlagen brauche ich?

Hallo erstmal an alle. Man findet zum Thema MDK natürlich einiges aber irgendwie blicke ich nicht richtig durch daher hier kurz mein Problem geschildert: Im August 2015 hatte ich einen Arbeitsunfall, es wurden verschiedene Heilmethoden verschrieben, MRT gemacht usw...dann bekam ich Verletztengeld... Sollte dann eine Widereingliederung machen Mitte November, diese konnte ich aufgrund Krankheit meiner Tochter und mir selbst (Norovirus) nicht warnehmen. Etwas später kam noch eine neue Krankheit hinzu (Psychisch, Problem schon davor immer mal wieder) Anfang Dezember hat der DArzt meinen Fall (Arbeitsunfall) als erledigt/beendet auf dem Zahlschein notiert. ich bin also jetzt weiterhin wegen der Psychischen Sache krank geschrieben. Mitte Januar ist der nächste Arzttermin beim Psychologen. jetzt hat die KK Aufgrund der neuen Krankheit den MDK eingeschaltet, ich denke es geht um das Krankengeld, das ich dann ab Mitte Januar bekommen müsste. Bisher bekam ich Verletztengeld über die BG. Die KK meint es läuft alles so weiter, außer das ich jetzt Krankengeld bekomme... Nun habe ich aber die betriebsbedingte Kündigung zu Ende Januar bekommen..Und die BG der Arbeit möchte jetzt auch noch einen Zwischenbericht vom DArzt... Ich blicke da jetzt nicht mehr durch, was meint ihr welche Unterlagen sind für den MDK relevant? oder am besten alles mitnehmen? Will mich ja auch nicht komplett nackig machen.. Über eure Rückmeldung oder Einschätzung wäre ich sehr dankbar.

Antwort
von annie7x, 154

Für den MDK Termin wirst du definitiv alle Arzt- bzw. Krankenhausberichte brauchen, die seit deinem Arbeitsunfall ausgestellt wurden.

Wenn du derzeit und weiterhin wegen der Psyche krank geschrieben bist, brauchst du hier am besten etwas schriftliches vom Arzt. Ein Attest, das bescheinigt, dass du nicht in der Lage bist zu arbeiten. Diese Bescheinigung wird auch die BG sehen wollen.

Gerade bei Krankschreibungen wegen der Psyche werden die Kostenträger (in dem Fall die BG und die KK) hellhörig und prüfen alles genau. Würde daher lieber alles zweimal offen legen, als etwas nicht vorzulegen, denn auf die Zahlung von Krankengeld bist du dann ja angewiesen.

Hast du dich schon beim Arbeitsamt gemeldet? Die benötigen natürlich auch eine Info und wären nach Ende des Arbeitsverhältnisses für dich zuständig. Die benötigen dann alle weiteren Krankmeldungen, sobald du ALG1 erhälst.


Antwort
von Januar07, 129

Besprich das mit Deinem Hausarzt, bevor Du Termin beim MDK wahrnimmst.

Mein Arzt hat mir damals entscheidende Tipps gegeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten