Frage von Pudelmaedchen, 94

MdE nach Arbeitsunfall?

Ich hatte einen Arbeitsunfall. Das chirurgische Gutachten besagt, dass die MdE für die ersten 6 Monate 20% ist und danach 10%. Habe ich für die ersten 6 Monate Anspruch auf Rente?

Antwort
von Messkreisfehler, 68

Ja, im Prinzip schon. Die Mindestvoraussetzung für Verletztenrente sollten erfüllt sein. 

Antwort
von baindl, 69

Nein, nur wenn die Einschränkung länger als 26 Wochen gedauert hätte.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_7/__56.html

Kommentar von Pudelmaedchen ,

Das psychologische Gutachten steht jetzt auch noch an. Sollten da auch noch "Prozente" entstehen, werden die dann zu den bestehenden 10 % dazugezählt?Es geht hier um nur "einen" Arbeitsunfall; mit chirurgischer Verletzung und psychischer Dekompensation.

Kommentar von baindl ,

Hat ein Arbeitsunfall zu Schäden an mehreren Körperteilen und/oder Organen geführt, so ist die MdE nicht durch Addition der für die einzelnen Körperschäden angenommenen MdE-Sätze zu ermitteln. Es kommt in diesen Fällen vielmehr auf die Gesamteinwirkung aller Einzelschäden auf die Erwerbsfähigkeit an

https://de.wikipedia.org/wiki/Minderung_der_Erwerbsf%C3%A4higkeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten