Frage von TheXeno336, 161

Maxdome Fakedaten Minderjährig?

Hallo erstmal :)

Wie ihr seht habe ich bei Maxdome Fakedaten eingegeben und habe ein Problem:

Als ich Mahnungen erhalten habe, habe ich Maxdome eine Mail geschrieben das ich gehackt wurde und ich bitte den Acc. zu sperren. Am nächsten Tag habe ich es meinen Eltern gebeichtet und mich auf Gutefrage erkundigt. Dort haben Leute gesagt das wenn man unter 14 ist die einem nichts tun können und ich entschloss mich denen eine weitere Mail zu schreiben noch bevor die andere beantwortet wurde. In der Mail sagte ich das ich unter 14 bin und somit alles ungültig wird und ich bitte den Acc. zu schließen. Jetzt habe ich eine Mail erhalten die ich euch hier poste:

Sehr geehrter Herr **,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Selbstverständlich kann ich Ihre Verwunderung über die Mahnungen verstehen.

Sie haben uns mitgeteilt, dass Sie minderjährig sind und Ihre beiden E-Mail-Adressen gehackt wurden.

Für die weitere Bearbeitung benötigen wir bitte einen Nachweis der Minderjährigkeit sowie ein offizielles Aktenzeichen der Polizei.

Da es sich um einen Betrugsfall handelt, können wir die offenen Forderungen erst ausbuchen und weitere Schritte einleiten wenn wir das benötigte Aktenzeichen vorliegen haben. Bitte senden Sie uns eine Kopie der Bescheinigung der Anzeige im Anhang anbei.

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll, was für eine Anzeige gegen wen, ich bin doch noch unter 14?!

Danke im vorraus!

Xeno

Antwort
von kevin1905, 114

Du beschuldigst jemand Unbekannten einer Straftat, die so wohl nicht stattgefunden hat. Wenn man vermutet Opfer einer Straftat geworden zu sein, zeigt man diese bei der Polizei an.

Als wirtschaftlich Geschädigte Partei würde MaxDome gerne wissen wer oder was dort angezeigt wurde, da sie ggf. Akteneinsicht fordern möchten um als Nebenkläger aufzutreten.

Zivil- und strafrechtlich droht dir nichts. Mich wunder aber ein bisschen, dass deine Eltern hier nicht mal interveniert haben.

Enwteder haben die von Erziehung keine Ahnung oder die haben deine Reife zur Nutzung des Internets überschätzt.

Kommentar von leoll ,

Achtung: Strafmündigkeit und Deliktsfähigkeit sind verschiedene Dinge. Einen Schaden muss man sehr wohl ersetzen.

Kommentar von TheXeno336 ,

Sie haben gesagt das es kein Problem ist wenn wir was zahlen müssen jedoch wollte ich das Problem abschaffen...

Antwort
von leoll, 106

Du hast selber die Fakedaten angegeben? Dann bist du hier der Betrüger, der bei Maxdome einen Schaden verursacht hat. Wenn das rauskommt, hast du ein Problem. 

Kommentar von kevin1905 ,

Als unter 14-jähriger bei Tatbegehung hat er kein Problem, zumindest nicht von Seiten des Staates oder des Betreibers (Maxdome).

Kommentar von leoll ,

Strafrecht und Zivilrecht sind 2 Paar Schuhe. Den Schaden muss er ersetzen. 

Kommentar von kevin1905 ,

Auch zivilrechtlich droht hier nichts.

Da es sich bei Maxdome um einer Dauerschuldverpflichtung handelt, wäre ohne Zustimmung der Eltern ohnehin kein Anspruch gegeben, da Minderjährige nur für sie vorteilhafte Rechtsgeschäfte schließen können.

Bezüglich des Schadenersatzes bliebe die Frage, ob hier überhaupt ein bezifferbarer Schaden entstanden ist.

Antwort
von Blacklight030, 86

Die haben beide Mails inhaltlich vermischt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community