Frage von Diodemus, 61

Maulwurf-Gas-Fallen rechtlich erlaubt?

Mein Nachbar hat ne Gas-Explosions Falle zum Töten in einer nahegelegenen Wiese montiert (etwa 5 Meter von meinen Haus weg, aber gehört knapp nicht mehr zum Grundstück, der Grundstückseigentümer weiß vermutlich nichts davon). Hinzu kommt, dass in der Nähe viele Kleinkinder unterwegs sind. Ich wollte mal fragen, wie es da rechtlich (Österreich!) aussieht. Ist sowas erlaubt?

Antwort
von Blumenacker, 15

Bei uns in Deutschland und (erkundigt euch mal) vielleicht auch in Österreich sind Maulwürfe geschützte Tiere. Sie dürfen weder gefangen noch getötet werden. Man darf sie nur vergrämen.

Von einer Gas-Explosionsfalle habe ich überhaupt noch nie etwas gehört. Oder ist ein Selbstschußgerät gemeint?

Jeder normale Menschenverstand kann sich selber denken, daß es unstatthaft ist, in einem fremden Grundstück herumzuwerken. Darüber braucht man erst gar nicht zu diskutieren.

Was Kleinkinder betrifft, müßte der Nachbar das Areal unzugänglich machen. Es braucht nur einmal etwas zu passieren. Das kann so richtig teuer werden.

Kommentar von Diodemus ,

Ich hab da mal ein bisschen gegoogelt (Maulwurd Gas Explosion). Ist eine Selbstschussfalle....

Antwort
von Honeysuckle08, 22

Schade, dass es dir nur um die menschlichen Kinder geht angesichts dieser menschlichen Abartigkeit...

Nicht falsch verstehen: Deine Sorge in allen Ehren - die ist durchaus berechtigt, aber dennoch sollte man auch weiterdenken...

In Österreich ist es auch erlaubt, u. a. verunfallten Touristen ohne ausdrücklichen Widerspruch Organe zu entnehmen, was ich sehr herbe und anmaßend finde, dafür kannst du aber nix... 

Kommentar von Diodemus ,

Mir geht es hier sehr wohl auch um die Maulwürde, so weiß ich auch, dass es prinzipiell nicht erlaubt ist Wirbeltiere zu töten. Allerdings habe ich mir durchaus etwas gedacht. (Leider) ist ein Mensch, vor allem ein Kind, deutlich mehr Wert als ein Maulwurf und deswegen glaube ich, dass sich vor allem in diese Richtung etwas bewegen lässt. 

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Schön, dass es dir auch um die nichtmenschlichen Tiere geht, aber wenn dir die Menschen mehr wert sind als die Tiere, dann tu doch auch was gegen die vorherrschende Organspende-Problematik in deinem Land...

Kommentar von jkbk1998 ,

Da ist aber ein lebender Mensch auch mehr wert als ein toter. Und in Österreich(nicht als Österreicher) ist man halt Organspender solange man dem nicht ausdrücklich widerspricht. Und man kann wenn es wen störrt ja einfach einen Zettel in der Geldbörse haben wo dem widersprochen wird.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Erstens reicht dort ein Zettel oder der Ausweis bei weitem nicht aus und zweitens sind potentielle "Organspender" in jedem Fall LEBENDE Menschen und keine toten...

Antwort
von Nube4618, 21

Eher philosophische Gegenfrage: Wer oder was definiert, welchen Wert welches Lebewesen hat? Was macht es damit für einen Sinn, sich über getötete Maulwürfe zu unterhalten, wenn jeden Tag Millionen von Tieren getötet werden, damit wir unsere Steaks etc haben?

Ich verhalte mich selbst höchst inkonsequent, esse trotz dieser Fakten meine Steaks, würde aber meine Katzen niemals weggeben oder essen. 

Kommentar von Diodemus ,

Hier gibt es einen markanten Unterschied, Kühe, Schweine, etc. werden gezüchtet um menschlichen Bedarf zu decken. Trotzdem halte ich meinen Fleischkonsum sehr gering.

Kommentar von Nube4618 ,

Was ist der Unterschied zwischen einem gezüchteten Tier und einem wildlebenden, betreffend dessen Wertes? Die meisten Katzen und Hunde sind auch aus Züchtungen hervorgegangen. 

Antwort
von Bitterkraut, 15

Das ist verboten. Ruf das Ordnungsamt oder die Polizei oder den Tierscutz oder alle zusammen.

Maulwürfe sind streng geschützt und dürfen nicht gtötet werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer\_Maulwurf

In Österreich verbietet §6 des Österreichischen Bundestierschutzgesetzes (Bundesgesetz über den Schutz der Tiere [Tierschutzgesetz – TSchG]) Wirbeltiere ohne vernünftigen Grund zu töten,[13] so dass auch hier nur in besonderen Fällen eine Tötung erlaubt ist. Des Weiteren verbietet auch §5 des Gesetzes „einem Tier ungerechtfertigt Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen oder es in schwere Angst zu versetzen“.

Kommentar von Diodemus ,

Naja, dann kommt wieder die Fragen was gerechtfertigt ist. Wenn jemand behauptet sie stören meine Blumen o.ä. ist es dann gerechtfertigt? 

Kommentar von Bitterkraut ,

nein, natürlich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten