Frage von HannahLena89, 59

Matratze-Härtegrad 1 oder 2?

Ich brauche bald eine neue Matratze, wiege 49 kg und bin nun unsicher ob ich für eine Kaltschaummatratze Härtegrad 1 oder 2 nehmen soll. Kann ich denn davon ausgehen, dass Härtegrad 1 dann super weich und 2 weich ist? Und bietet sich für 49 kg eher Härtegrad 1 oder 2 an?

Antwort
von ThemenWisser, 59

Ich wiege mittlerweile 60 Kilo und habe härtegrad 2, ich weiß nicht wie alt du bist aber im Wachstum wird man ja noch schwerer. (wenn du schon erwachsen bist 1, solltest du im Jugendlichen alter sein, dann nimm 2)

Kommentar von HannahLena89 ,

Ich bin erwachsen. Das heißt, ich könnte auch Härtegrad 1, also Kindermatratze nehmen?

Kommentar von ThemenWisser ,

Ja, bist ja nicht grade die schwerste. aber geh lieber nochmal probeliegen

Expertenantwort
von Detlef Rochow, Kommunikationsberater für Unternehmen, 39

Hallo HannahLena89,

das ist keine einfache Frage, die Du hier stellst. Der Reihe nach:

  1. Jeder Mensch ist anders, so gibt es Leute, die schlafen auf dem Rücken, andere sind Seitenschläfer, die einen schwitzen normal, die anderen stärker, die einen sind schwer, Du bist leichter.

Die Körperform der Menschen ist recht unterschiedlich: manche sind am Bauch am schwersten, andere haben hier eine schmale Taille, die einen schlafen lieber etwas härter, die anderen weicher. Die einen haben eine Wirbelsäule, die sich in schlechten Betten und bei schlechter Sitz- und Körperhaltung krümmen musste, andere zeigen die schöne, klassische doppelte S-Form in Rückenlage - und ACHTUNG: die Wirbelsäule sollte eine Gerade bilden in Seitenlage. D.h. Du solltest an den Schultern so einsinken können, dass die Wirblesäule hier keinen Knick bekommt, das Becken ebenfalls, die Taille sollte unterstützt werden.

All diese Unterschiede sorgen dafür, dass die Fachleute sagen: Es gibt keine beste Matratze, sondern nur eine Beste für Dich.

Und das heißt, ich empfehle Dir den Besuch eines guten Fachgeschäftes: Dort stellt man Dir all die Fragen um herauszubekommen, welcher Typ Du bist und welche Matratze (besser: welches Bettsystem - Lattenrost, Matratze, Kopfkissen, Zudecken) zu Dir passt. (an den Fragen erkennst Du auch, ob Du in einem guten Fachgeschäft bist).

Am Ende testest Du dann unterschiedliche Betten / Matratzen und so findest Du eine, die zu Dir passt. Und das muss keineswegs eine Kaltschaummatratze sein und der Härtegrad ist auch Dir eigentlich egal.

Und jetzt noch zu Deiner eigentlichen Frage: Härtegrade sind nicht normiert, was übrigens seit längerem moniert wird, aber trotz der Vorleistungen von Stiftung Warentest nie eingeführt wurde.

Jeder Hersteller legt für sich selbst fest, was für ihn Härtegrad 1 (H1), H2, H3 etc. ist. So ist es normal, dass eine Matratze des Herstellers a) mit Härtegrad 2 weicher ist als eine Matratze des Herstellers b) mit Härtegrad 1 - und worauf Du am besten liegst, das probiere doch einfach aus.

meint

Detlef - und ich hoffe, das meine Antwort hilfreich für Dich war und Du Dir die Zeit nimmst, eine gute, passende Matratze für Dich zu suchen.

mit herzlichem Gruß

Detlef

Das komische ist, dass die meisten über guten, erholsamen, gesunden Schlaf erst nachdenken, wenn er ausbleibt und der Rücken zu schmerzen beginnt...

Kommentar von michel1975 ,

Beste Antwort! Genau so ist es!

Antwort
von Droetendroetler, 40

Ich denke mal es kommt darauf an, worauf bzw. wie Du Dich wohl fühlst?

Meiner Frau stört es überhaupt nicht in so einer Art Kuhle zu schlafen.

Ich hingegen bevorzuge Härtegrad 4-5 so Marke Betonplatte.

Deshalb rate ich Dir geh ins Fachgeschäft und mache ein "probe liegen" Du musst doch nichts kaufen.

Den bedenke eine gute Matratze kostet richtig Geld und die hast Du den auch ein paar Jährchen.

Gruß Droetendroetler

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten